Schuppenflechte, Ausschlag oder Hautkrebs?

Haut 1 - (Gesundheit, Medizin, Angst) Haut 2 - (Gesundheit, Medizin, Angst)

8 Antworten

es gibt auch hellen Hautkrebs, klar, aber das sieht mir so wie es aussieht und wo es sich befindet sehr eindeutig nach Schuppenflechte aus. Ich habe das seit nunmehr Jahrzehnten an beiden Ellenbogen, wobei der eine Ellenbogen 6 Monate frueher anfing. Genauso wie auf dem Bild sieht das zeitweise bei mir aus. Zudem ist Juckreiz (zeitweise) und das Abschaelen der schuppigen Haut typisch. Geh mal zum Hautarzt der sagt dir genaueres.

Sieht aus wie Schuppenflechte. Genaue Diagnose kann dir nur ein Hautarzt sagen. Würde mir aber auch mal ne Überweisung in die Klinik geben lassen. Weil der Hautarzt weiß das oft auch nicht soooo genau, verschreibt erstmal schön Kordison, damit geht sowieso alles erstmal weg, und dann kommt es wieder und du fängst von vorn an. In der Hautklinik beraten die dich da einfach besser und sind m.E. auch kompetenter.

also Schuppenflechte sieht eigentlich anders aus, Krebs ist auszuschließen denke ich aber wie sieht es denn bei dir mit Allergieen oder Sonnenausschlag aus?

Muttermale müssen entfernt werden aber angeblich kein Krebs?

Hey, war gestern zum 1. Mal beim Hautkrebsscreening und die Ärztin sagte, 2 Muttermale müssen rausgeschnitten werden. Ich fragte, ob das schlimm sei und sie meinte "Nein, es ist (noch) kein Krebs, aber das Muttermal ist fast schwarz und auffällig, das ist Stufe 2" Was soll diese Stufe 2!? Wieso muss es denn entfernt werden, wenn es nicht bösartig ist und kann die Ärztin das überhaupt so sicher sagen, ohne das Muttermal histologisch untersucht zu haben!?

...zur Frage

"Pickel" am Ohr = Hautkrebs?

Hallo,

schon seit einigen Wochen habe ich an der Rückseite meines Ohrläppchens eine Art Pickel. Zumindest hatte es sich immer so angefühlt wie ein Eiterpickel oder so.

Allerdings geht der nicht weg. Es ist also wohl etwas anderes. Nun, ich bin ein extremer Hypochonder und habe dann mal gegoogelt. Und bin darauf gestoßen, dass es auch hellen Hautkrebs gibt, also hautfarbenen. Jetzt habe ich totale Angst, dass es eventuell Hautkrebs ist.

Einen Termin bei meiner Hautärztin habe ich leider erst am 7. April bekommen. So lange muss ich jetzt noch bangen.

Vielleicht könnt ihr mich ja irgendwie beruhigen oder mir helfen, sodass diese Wartezeit nicht allzu schlimm wird.

Hier ein Bild:

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/imagedeuzxnvlft.png

Was meint ihr? Sind meine Sorgen berechtigt oder nicht? Sieht das wie Hautkrebs aus?

...zur Frage

Muttermal und Hautkrebs, OP-Termin erst in zwei Monaten?

Hallo!
Ich war gestern beim Hautarzt, da sich ein schon seit meiner Geburt auf den Oberschenkel befindliches Muttermal plötzlich verändert hat. Es ist so in der Mitte noch ein bisschen schwarz und der Rest ist so asymethrisch nach außen verlaufen. Der Hautarzt meine, dass es auffällig aussieht und wir es raus schneiden müssen und dann die Biopsie abwarten. Nun gut - der Termin für das Entfernen ist aber erst in zwei Monaten. (??!) Sollte man das nicht schneller entfernen? Ich meine, sollte es Hautkrebs sein, dann kann in zwei Monaten ja viel passieren. Oder ist das bei Dermatologen so üblich, dass man wartet bis es zu spät ist?
Ich habe schon bei Privatärzten herum telefoniert und die haben sogar ein halbes Jahr Wartezeit auf Termine. Dann hab ich gesagt, ja es könnte sich aber um Krebs handeln - "Termine erst ab Februar". Und in Krankenhaus kann ich nur mit einer Überweisung, welche ich nicht erhalten habe.
Jetzt habe ich schon etwas Panik - was ist, wenn sich nach den zwei Monaten heraus stellt, dass es Krebs ist und er in diesen zwei Monaten so schnell gewachsen ist, dass er nicht mehr heilbar ist?
Auf der anderen Seite, wenn es ein Notfall wäre, dann hätte er mich sofort ins Krankenhaus geschickt. Aber ich habe jetzt ein total ungutes Gefühl.. und keiner will mir helfen.. Es kann ja auch sein, dass er es nur vorsichtshalber raus schneiden möchte. Er hat mir nichts genaues dazu gesagt, nur, dass es entfernt und untersucht werden muss.
Auf jeden Fall bilde ich mir jetzt ein, Schmerzen rund ums Muttermal zu haben. Oder ist es doch keine Einbildung? Ich werde verrückt.
Kann auch sein, dass ich überreagiere.. Mein Vater und seine Mutter hatten nämlich beide Krebs, zwar kein Hautkrebs aber trotzdem, deshalb reagiere ich auf sowas sehr empfindlich.

...zur Frage

Ist mein Shampoo gefährlich?

Hallo zusammen,

ich bekam heute von meiner Hautärztin das "Stieprox Intensiv Shampoo" verschrieben. 5 Wochen lang soll ich das benutzen (was bei 3 bis 4 Tagen Waschrythmus ungefähr 10 Haarwäschen sind).

Da ich viel Wert auf unbedenkliche Inhaltsstoffe lege und daher eigentlich nur Naturkosmetik-Produkte verwende, habe ich mich etwas mal schlau gemacht, was da alles drin ist. Und das ist schon heftig. Es ist dort u.a. Cocamide DEA enthalten, was krebserregend ist.

Nun habe ich natürlich totale Angst, dieses Shampoo zu benutzen. Natürlich will ich meine Kopfhautprobleme loswerden, aber ich will auf gar keinen Fall Gefahr laufen, Krebs zu bekommen.

Deshalb wollte ich euch mal fragen: ist meine Angst übertrieben? Oder ist bereits eine fünfwöchige Benutzung des Shampoos gefährlich?

Was denkt ihr?

...zur Frage

Verdacht auf Hautkrebs? Komisches Muttermal am Nacken?

Moin ich hab da so ein komisches Muttermal entdeckt am Nacken. Ist das schlimm?

Bin 22 und männlich.

...zur Frage

Sieht das aus wie Hautkrebs oder eher nicht?

Aber es juckt und brennt nicht. Könnte es trotzdem Hautkrebs sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?