Schuppen und Juckreiz beim Pferd

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wälzt es sich täglich? Bist Du mit Deinen Striegeln und Bürsten zufrieden oder bleibt der Eindruck, der Pelz juckt nach dem Putzen immer noch? Sonst müsstest mal überlegen, ob Du was effizienteres zur Entfernung des bereits losen Fells findest.

Zudem trau ich mich wetten, das Tier hat Zinkmangel. Zink nehmen Pferde über die Darmverdauung auf. Genug Zink aufzunehmen schaffen nur die, die im großen und ganzen von Heu ernährt werden, denen das Heu nie ausgeht und die zur Ergänzung grad mal Hafer und ein Mineralfutter bekommen und sich jederzeit frei bewegen können. Bei allen anderen ist die Aufnahmefähigkeit schon sehr grenzwertig. Wenn dann noch der erhöhte Bedarf durch den Fellwechsel hinzu kommt (und der Bedarf steigt schon, bevor man die Haare fallen sieht), dann rutschen die schnell ins Minus und gut gefütterte und gehaltene Pferde, deren Stoffwechsel optimal funktioniert, fallen auch sehr weit runter, schaffen es aber oft, im Soll zu bleiben und über den Sommer selbst wieder aus der Nahrung, insbesondere aus ihrem Mineralfutter aufzufüllen.

Kannst ja mal Deinen Tierarzt um ein reines Zinkbild bitten, das kostet nicht viel. Wenn Dich mehr sowas interessiert, Du vermeiden möchtest, dass der nächste Mangel so schlimm wird, dass es äußerlich sichtbar wird, mach ein komplettes Spurenelementebild oder gar ein großes Blutbild.

Da man Zink nicht gefährlich überdosieren kann, der Rest einfach ausgeschieden wird, kannst Dir auch ein Präparat kaufen und das mal nach Dosierungsanleitung füttern. Damit sollte es auch schon besser werden. Wenn der Zinkmangel so erheblich wird, dass sich die Haut nicht schnell regenerieren kann, der Pegel nicht in kurzer Zeit hoch zu bekommen ist, ist die Gefahr groß, dass das Pferd in der Akutphase sich Infektionen einfängt, weil das Immunsystem dann nur auf Sparflamme läuft und langfristig zieht man sich mit verschleppten Zinkmangelphasen Ekzemer ran. Also ruhig mal vorsichtshalber in jedem Fellwechsel eine Dose Präparat verfüttern. Das blöde an der Sache: Es gibt ein super Zinkpräparat, das wirklich nur Zink und bisschen ungefährliche Beimischung hat, das fressen sie aber nicht gerne, obwohl damit der Spiegel super einzupegeln wäre ... wenn es denn in die Pferde zu bekommen wäre. Andere haben Beimengungen von Biotin und anderen Mineralien (es gibt sogar eines mit Selen!), die man eben nicht überdosieren darf, womit man Pferde auch vergiften kann, wenn sie davon zu viel abbekommen. Von daher ist ein komplettes Spurenelementebild schon nicht schlecht, dass man weiß, wieviel Spielraum man da noch nach oben hat.

Ich habe selbst ein Pferd, das, als ich es bekommen habe, aus seiner früheren schlechten Fütterung aus Probleme hatte, Zink aufzunehmen. Dann hatten wir das im Griff und es kam eine Zeit, wo er viel Stress hatte - er musste von seiner Herde weg und in die Klinik. Das hat die Verdauung wieder so durcheinander geworfen, dass er in erheblichen Zinkmangel fiel und es fast gar nicht mehr aufnahm. Er hatte Entzündungen, die den Zinkspiegel noch weiter runter ziehen, bekam Medikamente dagegen, die die Zinkaufnahme dummerweise auch noch hemmen und war danach sehr anfällig für erneute Entzündungen, eben weil der Zinkspiegel so weit unten war. Ein Teufelskreis. Und aus diesem Teufelskreis ging es in den Fellwechsel ... hoffentlich kommt der da gesund raus. Ich kann nichts tun als Zink rein schütten und hoffen und ihm gelegentlich etwas Ingwer als den noch schonendsten Entzüdungshemmer geben.

Können das Haarlinge oder Milben sein? Ich würde den Tierarzt fragen.

lange und intensiv das winterfell "rausbürsten", die losen dicken haare jucken wirklich extrem

Pferd juckt sich wegen Schuppen, was hilft?

Hey, mein Pferd juckt sich an, der Mähne und dem Schweif. Ich gehe davon aus, dass es wegen den Schuppen ist, weil er relativ viele hat. Habt ihr Tipps, was dagegen helfen kann? :)

...zur Frage

Pferd weißes Fell

Hallo,

es geht um ein Pferd, für welches ich mich interessiere. Es ist dunkelbraun, aber seit dem letzten Fellwechsel hat es nun weiße Stellen im Fell bekommen. Das ist nicht an der Sattellage, sonst würde ich ja Satteldruck denken. Sondern am Hals, im Backenbereich, Kehlbereich und am Oberschenkel. Also an Stellen wo eigentlich nichts scheuert. Wie kann sowas kommen? Kann es auch eine Mangelerscheinung sein oder eine Laune der Natur? Das Pferd ist 11 Jahre alt.

Liebe Grüße

...zur Frage

Pferd hat kahle stellen beim Fellwechsel?

Hi, mein Pferd hat seit dem es jetzt so extrem im Fellwechsel ist kahle stellen (Po beide seiten, Rücken) Mein TA meinte das es nach Milben aussieht, haben auch erst an den Stellen etwas drauf gemacht. Nur fängt es jetzt an einer neuen Stelle an, besonders der Rücken Bereich ist betroffen. Ich habe sie jetzt fast 1 Jahr und kann mich gut daran erinnern, daß sie es um die gleiche Zeit auch hatte, nur war es da der Schweifansatz und an der Mähne. Da ging es ohne Behandlung wieder weg und auch sehr schnell. Kann es sein, das sie eventuell auf Mücken oder Insekten allergisch reagiert? Es ist wirklich nur im Fellwechsel dolle zu sehen und auch nur die Jahreszeit.

...zur Frage

Wie Fettige Schuppen loswerden?

Hallo

Ich habe schon seit anfang der Pubertät, große fettige, gelbliche Schuppen und eine sehr schnell fettende Kopfhaut. Ich muss meine Haare täglich waschen um das im Griff zu halten. Ich hatte aber auch früher schon eine sehr empfindliche Kopfhaut und bei zu aggresiven Shampoos immer sofort Juckreiz und Rötungen. Ich benutze ein extra mildes Shampoo für jeden Tag, davon gehen allerdings die Schuppen nicht weg. Gibt es da Shampoos die, gezielt diese fettigen Schuppen entfernen ohne (wie zum beispiel Teebaumöl) die Kopfhaut zu stark zu entfetten?

Tipps und Vorschläge sind erwünscht ;)

...zur Frage

Mein Pferd schuppt. Hilfe

Seit einigen Woche hat mein Pferd extrem viele Schuppen. Aber nur an manchen Stellen wie Mähnenkamm und Kruppe bzw. "Hinterteil"..ist es schlimm und wie bekommt man das weg?

...zur Frage

Ich spüre beim schlucken was im hals?

Hey leute ich hab ein riesen Problem schon seid 3 Monaten geht das jetzt schon so

Ich war schon bei vielen Ärzten aber die konnten noch nichts fest stellen

Ich hab ein schluck problem immer wenn ich schlucke spüre ich was im hals als wenn da ein klos ist fühlt sich zumindestens so an ich weiß nicht was ich machen soll ich hab das jetzt schon längere zeit (3 monate) und es stört mich sehr ich fühle mich so nicht wohl. Ich war gestern beim Arzt und er konnte nichts vestellen er meinte ich soll nächste woche zum Hals nasen ohren Arzt aber das dauert mir zu lange villeicht hat jemand gute tipps und kann mir helfen

Dieses Gefühl im hals ist einfach nur schrecklich

Jedes mal beim schlucken stört mich das wirklich sehr. Manchmal krieg ich große Angst das ich keine luft kriegen könnte oder irgendwie so🤷😫

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?