SchulZeugnis verloren..

9 Antworten

Das verstehe ich nicht so ganz. Eine beglaubigte Kopie seines Zeugnisses bekommt man doch nicht automatisch. Du hast es also innerhalb der zwei Tage, die Du es hattest, beglaubigen lassen? Eher ungewöhnlich. Wo denn? Hast Du es da liegen lassen.? Beglaubigen lassen kann man es in der Schule oder auf einem Amt. Für Bewerbungen brauchst Du jedesmal eine beglaubigte Kopie. Eine Beglaubigung der beglaubigten Kopie wird da nicht ausreichen. Originale gibt man nie aus der Hand. Immer nur Kopien.

Eigentlich müsste das Zeugnis wieder auftauchen...Sowas geht nicht einfach so verloren, zumal dein Namen darin steht und die Schule. Frag in der Schule nach oder auf dem Fundbüro. Wann hast du es das letzte Mal in der Hand gehabt?

Eigentlich besteht dein Problem im wesentlichen doch nur deiner aus Ungeduld gepaart mit Schusseligkeit und natürlich deine Feigheit die dich daran hindert deinen Eltern reinen Wein einzuschenken. Die in der Schule haben dir doch gesagt, dass sie generell bereit wären dir zu helfen, nur im Moment zu viel zu tun haben und sich nicht gerne von dir nerven lassen möchten. Also, was ist zu tun? Du wartest den Trubel ab, so lange reicht deine beglaubigte Kopie allemal und danach gehst du noch mal hin. Die beglaubigte Kopie kannst du kopieren und dich damit bewerben so oft du willst. Das Problem ist halt nur, dass du diese Kopien vermutlich nicht mehr beglaubigt bekommst, bis dahin brauchst du also einen Ersatz oder dein Zeugnis zurück, das muss aber keineswegs gleich morgen sein.

Die Wahrscheinlichkeit ist ohnehin groß, dass nach abflauen des Trubels dein Zeugnis unter den Aktenbergen wieder zum Vorschein kommt, wie sollte es denn abhanden gekommen sein, wenn es nicht beim beglaubigen liegen geblieben ist? Die beglaubigte Kopie war ja noch im Rucksack.

Wichtig ist, du willst was von den Sekretärinnen also solltest auch du zunächst mal Wohlverhalten zeigen, sie also nicht nerven bis sie die Geduld verlieren, sondern an deren Ansagen halten! Wenn die nämlich die Geduld verlieren, dann bedeutet das noch lange nicht das sie nachgeben, wahrscheinlicher ist, dass sie dann auf stur schalten.

Wie du deine Eltern dazu bringst sich ebenfalls in Geduld zu üben, das ist deine Sache aber auf keinen Fall solltest du riskieren das die nun auch noch die Sekretärinnen nerven.

Die von einer amtlichen Stelle beglaubigte Zeugniskopie gilt als vollwertige Zeugniskopie, wie das Original. Wenn das Original verloren ging, dann müssen sich Deine Eltern mit dieser Kopie einverstanden erklären. Die Schule muss nicht erneut ein Original ausstellen.

Für Bewerbungen reicht eine normale, unbeglaubigte Zeugniskopie völlig aus. Nur in ganz seltenen Fällen kann der Arbeitgeber von Dir verlangen entweder das Original zu sehen oder eine beglaubigte Kopie.

das hört sich doch ganz gut an, danke :)

0
@kleberti

Du wirst deshalb kein "neues" Original bekommen, weil in dem Zeugnis ja ein Datum steht, an dem sie ausgestellt wurde. Bei einer Neuausstellung müsste dann auch ein neues Datum eingetragen werden. Das Rückdatieren ist nicht zulässig! Da würde jeder, der dieses "neue" Zeugnis sieht sich wundern, warum es so viel später ausgestellt wurde.

0
@wolfgang001

Du könntest evtl. von der Schulverwaltung eine Abschrift des Zeugnisses erbitten. Sie hätte dann die gleiche Glaubwürdigkeit, wie das Original.

Mein Vater brauchte vor vielen Jahren sein Abiturzeugnis. Das Original war aber durch den Zweiten Weltkrieg und seine Wirren verloren gegangen. So ging er zu seinem Gymnasium und bat um Hilfe. Dort waren die Klassenbücher allerdings auch weg. Nur sein Klassenlehrer erinnerte sich noch an ihn und hatte die erforderlichen Unterlagen (Zeugnis-Abschriften). Er informierte das Gymnasium und so bekam mein Vater eine Abschrift seines Abiturzeugnisses, das ihm voll amtlich anerkannt wurde.

0

Für eine Bewerbung solltest du ohnehin nur Beglaubigte Kopien verwenden. Warum stellt deine Schule dir kein neues Zeugnis aus? Ich zum Beispiel, müsste um mir ein neues Zeugnis ausstellen zu lassen den Antrag stellen, eine Woche später das Zeugnis abholen, wobei ich eventuell noch eine kleine Summe bezahlen muss.

So gut wie alle Arbeitgeber sind mit einer normalen, unbeglaubigten Zeugniskopie zufrieden. Die Beglaubigung ist da wirklich nicht nötig, schon deshalb nicht, weil sie meistens noch eine Beglaubigungsgebühr kostet.

1

Was möchtest Du wissen?