Schulwechseln von einem Gymnasium auf eine Gesamtschule?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn es nur um einen lerhrer geht würde ich nicht die schule wechseln, was aber helfen kann ist zum klassleiter/in zugehen und ihm /ihr das Problem mit ihrem/seinem Kollegen zu schildern, für sowas sind die ja offiziell auch da

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janu96
26.01.2016, 21:17

Ja das habe ich schon getan, nur es scheint so, dass obwohl die meisten Lehrer was gegen ihn haben, keiner was gegen ihn macht. Und ich bin nicht die erste Schülerin die sich über ihn beschwert hat. -_-

0
Kommentar von KartoffelFred
26.01.2016, 21:47

dann direkt zum Rektor oder alle die Probleme mit dem lerhrer haben gesammelt die Eltern hin schicken

0

Doch es ist möglich die Schule zu wechseln. Du müsstest dann aber zur 12 Klasse einsteigen. Was bedeutet, dass deine Noten aus dem 2. Halbjahr elf in deine Abiturnote zählen würden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janu96
26.01.2016, 21:20

Das wäre für mich nicht besonders schlimm, aber nach unseren Oberstufenleitern ist es nicht durchführbar solange ich nur zwei Defizite habe und nicht versetzungsgefährdet bin. 

0

Wenn ihr einen Vertrauenslehrer habt,schließt Euch zusammen und wendet Euch an ihn.

Nur wegen diesen einen Lehrer sich die Zukunft zu vemasseln,wäre doch Schade.

Augen zu und durch,Du schaffst das!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?