Schulwechsel von der Realschule aufs Gymnasium

5 Antworten

Geh zu der Schule und frag nach. Das schwierigste ist das nachholen der 2. Sprache, oder hattest du auf der Real schon eine? Aber wenn du eh schon etwas voraus bist, dann ist es auch nicht tragisch, dass du evtl. noch mal ein Jahr wiederholen musst.

Also ich habe schon 1 1/2 Jahre französisch gehabt , nur weil unsere Schule genau an unserer Stufe ausprobiert hat , ob es nicht besser wäre in der 6. Klasse ein halbes Jahr niederländisch und ein halbes Jahr französisch auszuprobieren und dann wählen zu lassen , eben nur 1 1/2 . Da mir in dem halben Jahr niederländisch und in den Sommerferien aber langweilig war , habe ich mir von meinen Taschengeld mit der Zustimmung meiner Eltern babbel (Online Sprachschule ) runtergeladen und konnte so schon meine Kenntnisse erweitern . Ich lerne sehr schnell das wäre also nicht das Problem , und ja meine Eltern unterstützen mich dabei :)

Ich hab selbst von der Realschule aufs Gymnasium gewechselt, allerdings als ich meine sehr gute Mittlere Reife in der Tasche hatte.

Aber ich kann nur empfehlen bis zur 10. Klasse zu warten und dann erst zu wechseln. Eben weil du dann einen handfesten Schulabschluss hast - auf den du, im Falle eines Falles, zurückgreifen kannst.

Wie du schon richtig bemerkt hast, wirst du eine Klasse wiederholen müssen, daran führt so gut wie kein Weg vorbei. Du müsstest schon einen Schnitt um 1,5 oder besser haben, um in die nächsthöhere Klasse am Gymnasium aufsteigen zu können.

Außerdem: Du bist ein Jahr früher eingeschult worden, was heißt, es macht nichts aus, wenn du ein Jahr länger machst, weil man regulär mit 6 Jahren eingeschult wird.

Mit Eignungstest meinst du sicherlich eine Aufnahmeprüfung, oder? Ja, die gibt es durchaus. Allerdings wird da dann der komplette Stoff der 7. Klasse Gymnasium abgeprüft und da wirst du so einiges nachlernen müssen. Entweder bringst du dir das alles selbst bei (ist gerade bei Fremdsprachen nicht so einfach) oder du holst einen Nachhilfelehrer mit ins Boot. Den müssten deine Eltern aber dann auch bezahlen, das heißt, sie müssen dich unterstützen. Tun sie das denn?

Hast du auch schon eine 2. Fremdsprache (Französisch) an der Realschule gelernt? Falls nicht, dann hast du da schon ein großes Problem. Du musst zwei Jahre (6.+7. Klasse) nachlernen, was in kurzer Zeit in einer Fremdsprache nicht leicht und ohne Weiteres möglich ist. Wenn du dagegen Französisch schon an der Realschule lernst, kann ich dir auch sagen, dass es einen großen Unterschied zwischen Realschul- und Gymnasial-Französisch gibt.

Von daher würde ich dir raten, dass du entweder die 7. Klasse am Gymnasium wiederholst oder du bis nach deinem Realschulabschluss wartest und dann erst wechselst (da kannst du auch mit einer Fremdsprache neu anfangen).

Muss man wenn man von dem Gymnasium auf die Realschule wechselt die Klasse dort wiederholen?

Hallo, Ich, ilias bin auf dem gymnasium in der 7. Klasse und möchte zur realschule wechseln

Nun stellt sich aber die Frage ob ich auf der Realschule die 7. Klasse wiederholen müsste ( Wechsel erst am ende der 7. Klasse )

Ist es so dass wenn ich durchfalle wiederholen muss und wenn ich das jahr schaffen würde, aber trotzdem wechseln will bei der 8. Klasse weitermachen kann?

...zur Frage

Muss ich die 10 Klasse wiederholen wenn ich die schule wechsel??

Hi, Ich bin in der 9. Klasse einer Realschule (Baden Württemberg) und möchte gerne nach der 10. auf ein Gymnasium wechseln. Ich weis schon, dass ich eigentlich die 10. Kasse auf dem Gymnasium wiederholen muss, weil das ja die Einführungsphase der Oberstufe ist. Muss dass sein? Wie funktioniert das dann? Geh ich dann in 'normale 10 klasse'? Oder wie geht das? Irgendwo hab ich gelesen, dass man dann in eine 'Vorbereitungsklasse' geht die ein Jahr Dauert und dann geht man in 11 klasse. Wie ist dass? ich würde aber gerne sofort in die 11. Klasse und nicht die 10. dort wiederholen. Weil es ja dann ein jahr länger dauert. Kann mir jemand sagen ob ich unter bestimmten Umständen die 10. nicht wiederholen muss? Gute Noten oder so. wenn ja wie?

 Oder ob es die möglichkeit gibt den Unterricht der 11. Klasse auszuprobieren und wenn ich merk ich komm nicht mit, dass ich dann doch die 10. mach oder so? Oder wenn es die 'Vorbereitungsklasse' gibt kann man die dann zb früher fertig machen und in 10 gehen? Ich mein dass ich dann da gut lern und keine Probleme damit hab. Kann ich dann zb in 11 gehen ohne die '10' fertig zu machen?

Hilfe!:/

...zur Frage

Von Realschule aufs Gymnasium wechseln?Klasse 8

Hallo Leute, ich gehe gerade in die achte Klasse einer Realschule. Da ich überordentliche Noten schreibe wollte ich ab der 9 Klasse aufs Gymnasium wechseln. Ich habe zurzeit ein Durchschnitt von 1,2. Am Elternsprechtag hatte ich ein Termin beim Schuldirektor meiner derzeitigen Schule. Er hat mir abgeraten zu wechseln, er meinte das ich dort nicht so gut gefördert werde und das meine Leistung sinken werden. Dessen bin ich mir bewusst. Er hat gesagt das es besser sei eine hervorragende Schülerin auf einer Realschule zu seine als eine mittelmäßige auf einem Gymnasium. Ich stehe zwischen zwei Leitern und kann mich nicht entscheiden. Ich habe das Gefühl das ich es auf einem Gymnasium schaffen werde. Ich möchte an meine Grenzen gehen was ich auf der Realschule nicht kann. Ich möchte schauen WIE gut ich bin. Auf der Realschule bemühe ich mich nicht wirklich viel um gute Noten zu schreiben ich möchte gucken worin ich Wirklich gut bin. Zurzeit stehe ich im jedem Fach 1 bis 1- ich weiß nicht was ich gerne mache und was nicht. Das erschwert mir die Vorbereitung darauf was ich später für ein Beruf ausüben möchte. Ich würde mich Freuen wenn ich Stellung nehmen könntet. Ist das Richtig zu wechseln oder soll ich abwarten und meine Quali auf der Realschule machen????Bitte nennt mir ein parr Argumente pro und kontra... Bedanke mich schon mal im Vorraus;) Eure Krausebad'-'

...zur Frage

Von Realschule (Bayern) auf Gymnasium (Bayern) wecheln ohne zu wiederholen?

Hallo, ist es möglich nach abschluss der 10. Klasse auf der Realschule aufs Gymnasium zu welcheln ohne wiederholen zu müssen. Also das man dann dirket in die Q11 einsteigt?

...zur Frage

Schulwechsel realschule 10.klasse vom Gymnasium?

Zurzeit gehe ich in die 10. eines gymnasiums in bw. Meine noten sind jetzt nicht die besten bzw sind sehr schlecht und mir droht die nichtversetzung. Und da ich mir garnicht mehr vorstellen kann auf einem Gymnasium zubleiben und auch nicht mehr so scharf auf abi bin will ich auf die realschule wechseln. Ich würde die 10. in der realschule wiederholen. Kann man überhaupt gesetztlich in die 10. wechseln? Oder kommt das auf die schule an ob die jmd annehmen oder nicht?

...zur Frage

Schulwechsel,Termin! Was dann?

Hallo, (Der Titel ist sehr unverständlich,ich weiß :D) Ich besuche die 7.Klasse einer Realschule in Baden-Württemberg.Da meine Noten sehr gut bis gut sind möchte ich gerne aufs Gymnasium wechseln.Meine Eltern kennen sich da leider nicht so aus mit dem Schulwechsel.Ich habe jetzt einen Termin an der Schule am 1August,da sind schon Ferien.Jetzt ist die Frage: Muss ich dass meiner Schule vor oder nach dem Termin melden?Es wird erst am Termin vereinbart ob ich angenommen werde oder nicht.Und wie soll ich mich melden an meiner Schule?Ich weiß auch nicht ob meine Schule am 1August geschlossen hat,aber da kann ich fragen.Wie muss ich jetzt vorgehen? LG Julia :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?