Schulwechsel oder lieber nicht?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Kommst ganz drauf an, was Du eigentlich willst !

Willst Du auf jeden Fall studieren, bleib auf alle Fälle auf dem Gymi.
Willst Du auf gar keinen Fall studieren, kannst Du auch auf die Realschule gehen.
Wenn Du nicht weisst, was Du willst, bleib auch besser auf dem Gymi.

Hintergrund: Auf den Realschulen gibt es Notenhürden, die bewirken sollen, dass nur die Besten von dort Abitur machen. Auf dem Gymi reicht schon eine einfache Versetzung mit lauter 4en in die Oberstufe.

Klar, Gymi geht vor allem schneller im Stoff vor und ist etwas anspruchsvoller.
Was bist Du also bereit einzubringen ?

Ich persönlich würde an Deiner Stelle solange bleiben, wie es irgend geht. Es hat in Deutschland noch nie eine Bundesligamannschaft gegeben, die freiwillig abgestiegen wäre ! LOL

Naja ich hab mich auch jetzt entschieden dass ich auf dem Gymnasium bleibe

0
@Leiahlila

Bravo !

Gib Dein Bestes und nimm's sportlich. Wenn es nicht klappt, hast Du es wenigstens versucht. Ich schätze aber, das klappt schon !

0

Was möchtest du denn später machen?

Brauchst du ein Abi für deinen Traumberuf oder was hast du selber vor?

Ich würde gerne Lehrerin werden und falls das nicht Klappe sollte dann Erzieherin

0
@Leiahlila

Wenn du Lehrerin werden möchtest, dann brauchst du ein Abi. Daher würde ich dir dann raten, auf dem Gymnasium zu bleiben und dich einfach mehr anzustrengen.  Gerade die Klasse 8 und 9 sind die "kritischen" Jahrgänge. Da waren meine Jungs auch- ähem, eher sehr schlechte Schüler. Ab der 10. Klasse wurden beide besser und haben ein prima Abi hingelegt.

0

Ich denke, du solltest selbst entscheiden, was für dich das beste ist. Orientiere dich vor allen Dingen an folgenden Fragen:

- Bin ich zufrieden hier, oder würde ein Neuanfang vielleicht sogar gut tun?
- Komm ich gut mit den Arbeitsaufträgen der Arbeitsblätter und der Lehrer klar?
- Ist es mir wichtig, Abitur zu machen? (Obwohl du in dem Fall sogar zurück wechseln kannst)
- Inwiefern stresst es meine Psyche, dass ich nicht so gute Noten habe?

Mache dir darüber Gedanken. Frage auch ruhig Lehrer und Freunde nach ehrlichen Antworten auf diese Fragen. Ich hoffe, du entscheidest dich richtig :)

Vielleicht ist es garnicht mal so schlecht für dich erst mal auf die Realschule zu gehen und dort einen guten Abschluss zu machen, wenn es dann am Ende gut läuft kannst du ja nach der 10. Klasse immer noch auf ein Gymnasium dein Abitur machen.

Ich würde lieber zur Realschule wechseln da du vielleicht wenn das nächste jahr schlechter wird , auf gar keine realschule mehr kommst.

Lg Seb

Musst du wissen, ob du dazu bereit bist ordentlich zu lernen um deine Leistung zu verbessern. Oder ob es einfach nicht möglich ist für dich und die Anforderung der Schule mit einem Schulwechsel runterschraubst.

Meine Mathe Lehrerin meint dass es nicht an mir läge dass ich nh 5 in Mathe hatte (das war im ersten Halbjahr) und es einfach so ist dass ich nicht so schnell lerne wie andere

0

Finde ,dass es noch ganz ordentlich aussieht. Solange du durchkommst ist es doch erstmal halb so wichtig. Deinen Arbeitgeber interessiert es später nicht, ob du gut oder schlecht in der 7,8 Klasse warst. Nur die ABI Noten zählen.

Tut mir leid , ich wollte auf den Pfeil nicht klicken ;(

0

Aber dann habe ich ja diese Lücken weil ich den Stoff nicht verstanden habe und da sich ja alles (z.B. In Mathe) aufeinander aufbaut

0
@Leiahlila

Halb so wild. Finde deine Defizite heraus und dann gehst Du 6-8 Wochen zur Nachhilfe und das Problem ist gelöst.

0

Ich finde das Gymnasium beeinflußt das Leben positiv. Daher bleib so lange Du kannst auf dem Gymnasium. Die schlechte Nachricht: Leichter wird es nicht, also steigere deine Bemühungen.

Was möchtest Du wissen?