Wie ist das mit einem Schulwechsel in Österreich?

1 Antwort

Ganz verstehe ich den Zusammenhang nicht...

Wenn du bereits in einer anderen Schule angemeldet bist, dann kannst du jetzt im letzten Semester nicht wechseln?

Es sind ja nur mehr wenige Monate bis zu den Ferien, das wirst du doch noch aushalten(müssen).

...möchte ich die Schule wechseln in irgendeine andere und nächstes Jahr in eine gleichartige Schule eintreten

Für wenige Monate als "Überbrückung" - wenn du das suchst, wird dich kaum eine Schule noch nehmen.

Gesetz hin oder her, letztlich muss eine Schule auch einen Platz für dich haben. Das obliegt der jeweiligen Direktion.

Und was für "irgendeine" Schule und warum nächstes Jahr?

Wenn du nach der 4. Klasse bereits in einer Schule angemeldet bist, dann brauchst du das Poly. ja nicht.

Wenn du nicht total mies im Gymn. bist, dann ist ein Poly das Allerletzte wo du hingehen solltest. Und dem wird nicht so sein, wenn du für die Neuanmeldung keine Aufnahmeprüfung benötigt hast.

Du musst 9 Pflichtschuljahre absolviert haben, das dürfte mit 15 ja der Fall sein?

Entweder du gehst eben weiter zur Schule oder du suchst dir einen Ausbildungsplatz.

Für Deutschland gelten ganz andere Richtlinien, da musst du dich erkundigen. Auch wieweit dir ev. die bisherigen Schuljahre angerechnet werden.

Eher liegt vll. das ganze Problem bei der Scheidung deiner Eltern? Das dich das zusätzlich belastet...

Schulwechsel - Jahresende

Also und zwar möchte ich zum Jahresende der klasse die Schule wechseln. Von einem Gymnasium auf eine Oberschule.

Wann muss man denn wissen ob man die Schule wechseln möchte?

Weil meine Eltern sagen, das ich erst mein Zeugnis abwarten soll.

Aber wenn ich mein Zeugnis zum Ende des Schuljahres bekomme, kann Ich denn überhaupt noch die Schule wechseln? Oder muss meine Lehrerin und der Schulleiter das schon vorher wissen ?

...zur Frage

Halbes Schuljahr pausieren wegen psychischen Problemen?

Hallo, ich mache gerade mein Abitur und bin in der 12 Stufe, ich bin 18 Jahre alt und seit ich auf meiner neuen Schule bin (seit der 11 Stufe) habe ich ständig probleme mit meinen Lehrern. Sie haben mich auf Dinge wie Schule schwänzen angesprochen obwohl es nicht der fall war (dazu kommt noch das andere aus der Stufe öfter fehlen, diese wurden nicht angesprochen) und bewerten mich auch schlechter als ich eigentlich verdient hätte .Trotz dessen sind meine Noten relativ gut und ich komme auch mit, aber durch Anmerkungen von meinen Lehrern habe ich immer größere psychische Probleme bekommen, und wurde auch immer öfter krank, teilweise auch aus Angst wieder zu Schule zu gehen und mir wieder ein Spruch anhören zu müssen. Das war widerrum noch ein Grund für die Lehrer mich dumm anzuquatschen. Es kam rüber als würden sie mir vorwerfen, ich schwänze nur die Schule. Ich habe öfters gesagt, dass es nicht so ist und trotzdem lassen sie davon nicht ab. Ich weine mittlerweile fast jeden Tag, weil ich da einfach nicht mehr hin will/kann, ich habe teilweise auch Suizidgedanken, doch bleibt es nur bei Gedanken, ich könnte mir niemals das Leben nehmen. Ich wünschte nur manchmal das es einfacher wäre . Meine Eltern habe ich bereits öfters darauf angesprochen, diese spielen meine Situation jedoch nur runter und nehmen es nicht ernst bzw. wollen mir nicht helfen. Meine Frage ist also jetzt ob es möglich ist mir vom Psychologen eine Bescheinigung zu holen, die mir ermöglicht das halbe Jahr auszusetzten. In der Zeit möchte ich mich an einer anderen Schule anmelden und dort das 12 Schuljahr nochmal wiederholen. Mit den Lehrern möchte ich nicht sprechen, da ich es schon oft genug angesprochen habe und sie lediglich respektlos mit mir umgehen und mich nicht ernst nehmen. zur Vorgeschichte: Ich hatte nie psychische Probleme, erst seit dem ich auf meiner jetzigen Schule bin.

Danke im Vorraus für eure Antworten

...zur Frage

Hilfe Schulverweigerung - Behandlung in Jungend & Psychiatrie Hilfreich?

Hallo,

Ich bräuchte mal einen Rat, mein Sohn verweigert sich seit einem Jahr regenmäßig in die Schule zu gehen. Gründe hierzu gibt er nicht Preis. Wir waren / sind mit Jugendamt / Kinder & Jugendpsychiater / Heilpädagogin / Kinder Psychiaterin in Kontakt & Behandlung. Er ist 12 Jahre alt, hatte starke Probleme in der Klasse und mit dem Lehrer gehabt, dies haben wir jetzt auf seinen Wunsch geändert und Ihn in die 6 Klasse zurückstufen lassen, Schulwechsel will er nicht. Wir haben alles Versucht im Guten und Bösen (keine Gewalt) es Hilft alles nichts, auch die Schule hat mittlerweile kein Verständnis mehr. Jetzt bleibt und nur noch die Möglichkeit ihn in Stationäre Behandlung in die Jungend & Psychiatrie zu geben. Denn jetzt bekommen wir von allen Seiten Druck, jeder findet es für Hilfreich Ihn in die Klinik zu geben. Wie sind eure Erfahrungen, ging es eurem Kind besser? Hat der Aufenthalt geholfen? Ich bin für jede Antwort Dankbar (bitte nicht so grob, wir fühlen uns schlecht genug unserem Kind nicht helfen zu können)

...zur Frage

Kann mein Ex-Mann den Schulwechsel verhindern?

Hallo bin neu hier . Bin seit 6 Jahren geschieden und Lebe seit 2 Jahren bei meinem neuen Freund . Meine Tochter 3 Jahre alt geht noch in die Schule in dem Ort wo wir vorher gewohnt haben . Wollen aber in die Schule wechseln wo wir jetzt wohnen , weil der Schulweg 1 1/2 Stunden mit den Bus ist weil ich nicht immer das Auto habe . Da mein Ex das halbe Sorgerecht hat kann er denn Schulwechel verhindern . Stimmt das ? Wenn ja was kann ich machen ? Weil alleine schon die kosten 2 Monatskarten und der Zeitaufwand ist echt enorm ! Bin berufstätig Teilzeitkraft Und meine Tochter hat keine Probleme mit dem Wechsel weil sie in die gleiche Schule geht wie die Nachbarskinder . L.g

...zur Frage

! Ich Brauche dringend Hilfe. Ich möchte die Schule wechseln?

Hi, ich besuche gerade die 9te Schulstufe und möchte gerne in die Polytechnische Schule wechseln, da ich diese Schule nicht mehr aushalte und ich nervlich am Ende bin. Deshalb möchte ich die Schule wechseln und habe ein paar Fragen: Ist ein Schulwechsel sinnvoll? Wie gehe ich am besten vor? Komme ich dann überhaupt mit den Lernstoff dann mit?

...zur Frage

Abi abbrechen und dann wiederholen?

Hallo, Ich bin derzeit in der 11. Klasse und versuche mein Abi zu machen. Ich bin jetzte im 1. Semester und weiß jetzt schon, dass ich die 11. wiederholen werde, da ich mich mit meinen Kursen verwählt habe und ich dadurch ziemlich durchhänge und auch die Motivation am lernen weg bleibt. Nun zu meiner Frage: könnte ich einfach nach dem ersten Semester, also dem ersten Halbjahr die Schule 'Abbrechen' und halt im nächsten Jahr dann die 11. wiederholen? Oder muss ich das restliche halbe Jahr (2. Semester) immer noch zur Schule gehen? Wenn ich so gesagt dann dieses halbe Jahr 'Zuhause' verbringen kann, kann ich mir dann auch eine Arbeit fuer dieses halbe Jahr suchen?, da ich auch nicht ein halbes Jahr sinnlos die Zeit vertreiben lassen will. Ich habe außerdem noch gehört, dass wenn ich dieses halbe Jahr abbrechen würde, dass ich dann als 'Arbeitslos' gelte, da ich kein Job habe und auch kein Schüler mehr bin fuer dieses halbe Jahr, aber wenn ich mir ein Nebenjob nehme, gelte ich dann immer noch als Arbeitslos oder zählt das als vollwertige Arbeit? Ich wäre sehr über einige Antworten erfreut. (:

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?