Schulwechsel empfehlenswert oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Von der Leistung her ist eine mit Klasse 10 beendete Gymnasialausbildung deutlich höherwertig als ein Realschulabschluss. Fraglich ist nur, wie die Personalabteilungen das sehen.

Na gut, wenn Du ohnehin wiederholen musst, kannst Du auch auf die Realschule runterwechseln. Vermutlich wirst Du dich dort aber fürchterlich langweilen. Würde ich aber nicht machen, wenn man die anderen Möglichkeiten noch betrachtet.

Alternativ könntest Du aber auch eine Höhere Berufsfachschule oder besser noch eine Assistenausbildung (Fachabi + schulische Berufsausbildung) machen. In NRW brauchst Du als Gymnasiast dafür nur die Versetzung in die Oberstufe, die Du mit Klasse 10 auf einem G8-Gymi ja haben müsstest.

Den MSA bekommst auch auf diesen Schulen immer automatisch mit der nächsten Versetzung. Was dann aber natürlich nicht das Ziel sein sollte!

Auch wenn hier im Link was anderes steht, reicht in NRW die Versetzung nach 10 im Gymnasium:
http://lore-lorentz-schule.de/bildungsgaenge.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

der Unterrichtsstoff auf der Realschule ist schon wesentlich einfacher als auf dem Gymnasium.

Das weiß ich von einem Familienmitglied welches selbst erst auf dem Gymnasium war und dann das 9 und 10 Schuljahr auf der Realschule gemacht hat.

In den vorherigen Problemfächern gab es eine Verbesserung von 2-3 Noten. Daher denke ich, dass wenn du sowieso nach der 10 Klasse abgehen und eine Ausbildung machen möchtest, auf der Realschule besser aufgehoben bist da du dort ein wesentlich besseres Abschlusszeugnis haben wirst als auf dem Gymnasium.

Allerdings musst du erst einmal eine Realschule finden, die dich jetzt noch nimmt. Du bist für einen Wechsel sehr spät dran.

Bedenke bitte auch, dass der Unterrichtsstoff auf der Realschule teilweise ein ganz anderer ist als auf dem Gymnasium. Du wirst für die zentrale Abschlussprüfung einiges nachzuholen haben.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei uns ist das so, dass es in dem Sinne keine 10. Klasse gibt, sondern eine Einführungsphase, die man aber eigentlich als 10 bewerten kann.
Ich war selbst auf der Realschule, hab meinen Abschluss gemacht und bin das rüber auf das Gymnasium gewechselt, wo ich jetzt eigentlich eben das 10 Schuljahr nochmal mache.
Ein paar die ich vom Gymnasium kannte, sind in der 9, auf die Realschule gewechselt und jetzt im 10. Schuljahr.

ich würde dir das empfehlen, wenn du eh nicht weiter machen willst oder kannst. Dann hast du wenigstens einen gescheiten Abschluss.
Wenn du nach der "10" auf dem Gymnasium "abbrichst" hast du meines hören sagens nur einen Hauptabschluss, was ja wiederum "nicht viel wert" ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?