Schulwechsel - Argumente um Eltern zu überzeugen

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vielleicht klappt es ja damit dass du dir mal schulen anschaust die dir gefallen und dann erklärst du deinen Eltern schritt für Schritt warum genau diese Schule besser ist als deine jetzige. Allerdings wenn deine neue Schule die dir von allen am besten gefallen hat eine Privatschule ist und du jz auf einer staatlichen bist. Kann es natürlich sein dass deine Eltern das Geld dafür nicht zahlen wollen. Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen. Lg MiniMe :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, für den Fall, dass Du Deine Eltern nicht überzeugen kannst:

An den Gymnasien meiner Söhne wird jedes Schuljahr Toilettengeld (10 Euro) eingesammelt. Davon wird die Toilettenfrau bezahlt. Im übrigen kann es ja auch zu einem Projekt der Schule werden, diese ansprechend zu gestalten und sauber zu halten. Klassenräume sind auch schon von Schülern gestrichen worden, mit Farbenspenden der Eltern.

Und Unterricht fällt an allen Gymnasien aus. Hauptsächlich in den Naturwissenschaften, aber auch viele andere Fächer leiden unter Lehrermangel und klammen Kassen. Außerdem werden zur Zeit Sekundarschulen mit Geld vollgepumpt, Gesamtschulen sind auch politisch gewollter als Gymnasien. Es ist also kein Problem nur Deiner Schule.

Sei froh um eine gute Klassengemeinschaft - das gibt es längst nicht überall. Und sieh zu, dass Du mit Deinen Lehrern besser auskommst. Das ist eine Deiner Aufgaben am Gymnasium, neben allem Lernstoff, dass Du auch lernst, mit Menschen auszukommen, die Du nicht magst.

Und noch eins: Erledige täglich, was für die Schule nötig ist, aber such Dir darüber hinaus Lesestoff und Hobbys, die Dich weiterbringen. Geh ins Planetarium, pflege E-Mail-Kontakte in andere Länder (in Fremdsprachen) - da wird Dir manches einfallen, wie Du Deine Bildung selbst in die Hand nehmen kannst.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?