Schulverweis wegen fehlender Entschuldigung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Man könnte argumentieren, dass Erziehungsmaßnahmen im offiziellen Sprachgebrauch "angemessen" und "verhältnismäßig" sein sollen und infrage stellen, ob dieser Grundsatz in Deinem Fall angewendet wurde.

Aus mehreren Gründen ist das aber für die Katz. Erstens kannst Du Dich nicht selbst entschuldigen. Entschuldigen, also von einer Schuld befreien, kann immer nur derjenige, dem Unrecht getan oder ein Schaden zugefügt wurde und nicht derjenige, der Unrecht tat. Worin liegt denn der Schaden, den Du angerichtet hast? Ein Fehlen, wie in Deinem Fall, kann man begründen, aber nicht entschuldigen.

Zweitens ist ein Verweis so bedeutsam, wie der berümte Sack Reis, der in den Weiten Asiens vom Eselskarren gefallen ist. Er gehört zu den üblichen Spielchen des Machtmissbrauchs, den Lehrer tagtäglich anwenden und den sie Erziehung nennen. Da Schüler aber von kleinauf daran gewöhnt werden, halten sie dieses Vorgehen für normal; ja manchmal sogar für rechtens und lassen sich so unter Deuck setzen. Du schreibst ja selbst, Sorge davor zu haben, dass weitere Verweise wegen solcher Lapalien folgen könnten.

Die einzig richtige Reaktion für den Verweis ist Gleichgültigkeit. Ein Satz wie: "Tun sie, was nicht lassen können und wofür sie ihr Geld bekommen.", wäre angemessen.

Gruß Matti

Wow! Deine Antwort hat mich nicht nur super informiert sondern auch richtig aufgemuntert ;) Ich versuche das ganze jetzt so zu sehen und bin eh der Meinung, dass man leider nicht mehr viel machen kann. Dankeschön für die Infos ! :)

0
@CuteJackie

Schreib doch eine Antwort, in der Du Dich für den Verweis herzlich bedankst. Dann kannst Du Dich auf das bayrische Schulgesetz berufen, in dem die Forderung nach Verhältnismäßigkeit und Angemessenheit von Erziehungsmaßnahmen niedergeschrieben ist.

Es ist dabei hilfreich, sich so weit wie möglich in der Formulierung dem offiziellen Sprachgebrauch anzupassen und die entsprechenden § zu zitieren. Abschließend stellst Du die Frage, wie oft denn eine Entschuldigung von Dir in der Vergangenheit schon vergessen wurde und ob der Lehrer tatsächlich glaubt, das Recht korrekt angewendet zu haben oder ob nicht das ihm zur Verfügung stehende "erzieherische Gespräch" die weitaus angebrachtere Wahl gewesen wäre?

0

Ich danke Dir für den Stern.

Gruß Matti

0

Nimm das nicht so schwer. Klar ist es doof. Auch unfair. Das darfst Du nem entsprechenden Verantwortlichen auch ruhig mal sagen (höflich und korrekt).

Denke Dir: gerade wenn Du doch sonst immer so korrekt bist.. dann iste s jetzt eigentlich nur blöd gelaufen. Drum nimm es Dir n icht so zu Herzen.

Und ich würde eben mal nachhaken- a la: Du bist bekanntermaßen immer so korrekt bei so was, hast es diesmal vergessen.. und warum kriegst Du gleich einen Verweis, warum wurdest Du nicht mal erinnert, wo das doch bei anderen wohl üblich ist?

Ok mach ich. Ja ich hatte sowie so vor mit der Klassleitung zu sprechen. Mir ist es gar nicht so wichtig, dass der Verweis zurückgezogen wird, sondern dass so etwas nicht nochmal passiert ;) Danke für die Antwort!

0

Ja, und deshalb solltetest du das nicht so schwer nehmen.

Ansich macht mir ein einzelner Verweis auch nicht so viel aus, habe nur Bedenken noch mehrere Verweise wegen so etwas oder anderen, in meinen Augen lächerlichen Gründen, zu kassieren und damit evtl. meine Abiturteilnahme zu gefährden :/ Ich habe auch gar keine Hoffnung das der jetzige zurückgezogen wird.

0
@CuteJackie

Dann paß beim nächsten Mal darauf mehr auf und dann wird das schon werden.

1
@angy2001

Ok, gut ich seh schon heutzutage kann man da wohl echt nichts machen. Danke für die Antwort :)

0

Was möchtest Du wissen?