Schulverweis gerecht?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich wette, du rückst hier weniger Information raus, als du rausrücken könntest. Da war doch noch etwas VOR dem "Ihr Verhalten ist rassistisch"!

Einen Rassismusvorwurf würde ich mir aber auch nicht gefallen lassen. Wenn ich gegen den nicht mit allem Mitteln vorgehe, erkenne ich ja gewissermaßen stillschweigend an, ich sei ein Rassist.

Ich finde da einen Verweis

a) wegen Beleidigung

und

b) wegen Mißbrauchs des Migrationshintergrundes zur Stärkung der eigenen Position und zur Schwächung der Lehrerposition und zum Erhalt einer Sonderbehandlung im Vergleich zu den Mitschülern (falls es bei dir so gewesen sollte)

absolut gerechtfertigt.

Einen Lehrer mit Rassismus in Verbindung zu bringen ist absoluter Rufmord. Das ist fast schon auf derselben Stufe, als würdest du behaupten, er/sie würde sich sexuell an Kindern vergehen. Beide Arten Mensch dürfen/ sollten nämlich keine Lehrer sein.

forius 13.03.2013, 13:52

Einverstanden. Das alles setzt aber vorraus, dass die Lehrerin kein Rassist ist ! Weißt du das ? Das gleich gilt auch für deine Bemerkung des sexuellen Mißbrauches.

0
SerenaEvans 13.03.2013, 13:56
@forius

Gegenfrage: Weißt du das sie eine ist?

Er hat einen Verweis bekommen und fragt ob sie Rassistisch ist... Da würde ich mich an Steller der Lehrerin auch angegriffen fühlen!

2

Sie verwarnte mich, bevor sie mich rausschmiss. Ich sah keinen Grund darin, deshalb fragte ich sie, ob meine dunkle Haut ein Grund wäre, anschließend nahm ich ein Nicken wahr.

SerenaEvans 13.03.2013, 13:45

DANN ist es Gerechtfertigt. Du unterstellst ihr Rassismus, ist doch Schwachsinn!

Und dieses wahrgenommene Nicken... das kann man sich auch schnell einbilden.

0

Nein. Wenn dein Vorwurf gerechtfertigt war ist die Androhung einer Anzeige gegen die Lehrerin weder Bedrohung noch Nötigung noch Beleidigung. Wende dich erneut an die Schulleitung oder an das Schulamt. Vielleicht ist die Lehrerin ja "vorbelastet".

Sollte dein Vorwurf jedoch haltlos sein, ist die Reaktion der Schule legitim. Ich wünsche dir, dass man sich zusammensetzt und die Angelegenheit mit einem klärenden Gespräch aus der Welt schaffen kann.

Ich denke, dass die Schule kleine Brötchen backen wird, wenn man dich tatsächlich wegen deiner Hautfarbe diskriminiert hat. Ausserdem wird jeder vernünftige Mensch einsehen, dass ein Mensch mit anderer Hautfarbe etwas empfindlicher auf Bemerkungen reagiert. Alles Gute.

Du wirst jetzt bestimmt noch nicht von der Schule verwiesen. Nur wenn sowas häufiger vorkommt. An deiner Stelle würde ich jetzt lieber cool bleiben und lieber nichts mehr machen.

forius 13.03.2013, 13:54

Immer davon ausgehend, dass der Vorwurf des Rassismus ungerechtfertig war. Ansonsten, wenns doch so ist, was soll CocaCola... tun ? Die Hautfarbe wechseln ?

0

Naja, kommt auf die Situation an. Was hat deine Lehrerin den getan?

Ihr zu drohen war nicht sehr Intelligent, kann ich verstehen, dass es Konsequenzen haben wird.

Dazu muss man die ganze Geschichte kennen und nicht nur den Absatz mittendrin :/

Was hat sie den gesagt?

Was möchtest Du wissen?