Schulunfall vor 13 Jahren

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hoi.

Ich vermute folgendes:

Der Mitschüler hat jetzt Spätfolgen des Unfalles und die Unfallkasse leistet jetzt (wieder).

§ 113 SGB VII Verjährung

Für die Verjährung der Ansprüche nach den §§ 110 und 111 gelten die §§ 195, 199 Abs. 1 und 2 und § 203 des Bürgerlichen Gesetzbuchs entsprechend mit der Maßgabe, daß die Frist von dem Tag an gerechnet wird, an dem die Leistungspflicht für den Unfallversicherungsträger bindend festgestellt oder ein entsprechendes Urteil rechtskräftig geworden ist. Artikel 229 § 6 Abs. 1 des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuche gilt entsprechend.

Bei einem "normalen" Arbeitsunfall haften Kollegen untereinander nur bei besonderen Fällen. Danach würdest du nicht haften.

§ 105 SGB VII Beschränkung der Haftung anderer im Betrieb tätiger Personen

(1) Personen, die durch eine betriebliche Tätigkeit einen Versicherungsfall von Versicherten desselben Betriebs verursachen, sind diesen sowie deren Angehörigen und Hinterbliebenen nach anderen gesetzlichen Vorschriften zum Ersatz des Personenschadens nur verpflichtet, wenn sie den Versicherungsfall vorsätzlich oder auf einem nach § 8 Abs. 2 Nr. 1 bis 4 versicherten Weg herbeigeführt haben.

Lege Widerspruch gegen diese Forderung ein und erläutere denen das Unfallgeschehen aus deiner Sicht.

Ciao Loki

Das dürfte längst verjährt sein.

Das Unfallkassen Regress nehmen, ist mir völlig unbekannt.

Frag mal Deine Eltern ob sie noch die gleiche Haftpflichtversicherung wie damals haben.

Das wäre ein Fall für die private Haftpflichtversicherung, die wehrt auch unberechtigte Ansprüche ab.

Hallo.

Ich weiß nicht ob das früher auch so war (ich gehe mal davon aus), aber wenn sich ein Schüler verletzt wird das Ganze protokolliert und das müsste die Schule dann noch als Kopie in den Akten haben.

Und ja, auf dem Schulgelände warst du versichert.

Geh zu einem Anwalt!

Verjährungsfristen bei Ansprüchen wegen Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit gehen sehr lange, bis 30 Jahre. Zudem warst du 15 Jahre alt.

Wie gesagt, Anwalt

Menuett 02.02.2015, 22:02

In welchem Gesetz/Verordnung werden diese langen Verjährungsfristen wohl stehen?

0

Die lehrer sind eigentlich für alles verantwortlich was innerhalb der schule passiert würde vl. Mal anwalt aufsuchen

Bin zwar jung und garantiere nix aber normale ist jede "Tat" ja nach 10 Jahren verjährt (Deutschland)

Jewi14 03.02.2015, 08:47

Wie gut, dass du nix garantiert hast, denn es ist total falsch.

0
tooob93 03.02.2015, 09:25
@Jewi14

Dann antworte hier doch selbst und sage was richtig ist anstatt nur zu sagen dass wir alle falsch liegen.

Mich würde es zumindest sehr interessieren

0

Im Normalfall warst du zum einen noch nicht Strafmündig und zum anderen durch die schule versichert.

Der Mitschüler scheint nach den 13 Jahren nicht intelligenter geworden zu sein..

Nimm dir aber sicherheitshalber einen Anwalt.

Jewi14 03.02.2015, 08:46

Peng, eine sehr sehr falsche Antwort und wie immer wird straffähig mit deliktfähig hemmungslos vermischt. Deliktähig ist man bereits mit 7 Jahren...

0
tooob93 03.02.2015, 09:24
@Jewi14

was da heißt?

sind in dem Alter nicht noch die Eltern Haftbar?

0

Was möchtest Du wissen?