Schulteruntersuchung mit MRT-Befund--was bedeutet es für mich-Therapie Vorschläge?!?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ohne die Bilder gesehen zu haben, kann man nur eine "blinde Übersetzung" versuchen, die nicht unbedingt exakt sein muss.

Im Wesentlichen(!) scheinen die Bilder einige -wenig ausgeprägte- Veränderungen an deinen Schultergelenken zu zeigen:

a. Verkalkungen (tendinosis calcarea) an der Sehne des Supraspinatus (das ist ein Muskel an der Schulter) an beiden Seiten.

Dieser Befund ist nicht selten, und kann, auch wenn nur wenig ausgeprägt, doch recht schmerzhaft sein.

b. Entzündungsbedingte Veränderungen ("Reizzustand") im Schultergelenk (das genannte AC-Gelenk ist im Bereich des höchsten Punktes der Schulter, quasi Schulterdach)

Diese Befunde sind insgesamt recht häufig und können sehr langwierig Beschwerden machen.

Zur Behandlung gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, die meisten davon sollten mit einem Orthopäden besprochen werden:

  • Physiotherapie (Entlastungs- und Bewegungsübungen für die Schulter)

  • lokale Injektion (Einspritzung) eines entzündungshemmenden Medikamentes und / oder Cortison (wenn das nach 2-4 Anwendungen nicht funktioniert, sollte das nicht "beliebig" fortgesetzt werden...)

  • Reizstrom / Ultraschallanwendung (kann man versuchen, manchmal funktioniert's)

  • Stosswellen (kann funktionieren, Anwendung wird häufig als etwas Schmerzhaft beschrieben, AUCH "schmerzhaft" für die Geldbörse, da i.d.R. KEINE Kassenleistung!)

  • Vorstellung beim Strahlentherapeuten (mit den Bildern!) (Reizbestrahlung (auch als Röntgentiefentherapie oder Entzündungsbestrahlung bekannt) hat eine sehr gute Erfolgsquote. Die Therapie ist Kassenleistung.)

http://www.strahlentherapie-singen.de/therapie/entzuendungsbestrahlung.html

Viel Erfolg!

magicandre 22.06.2011, 12:53

Super und Danke für die gute Antwort!!!!

-fehlt glaub ich nur was zu = Beginnende zystische Insertionstendinopathie der Infrspinatussehen !!?? Hast du was dazu ?? Bist du ein Arzt??

0
beamer05 22.06.2011, 13:48
@magicandre

Beginnende zystische Insertionstendinopathie

... hmmm, grübel.. grummel..

Naja, "nix ganzes und nix halbes". Habbich jetzt keine brauchbare Übersetzung für... (meinem Pat. würde ich jetzt erklären: "ist nichts weiter schlimmes, passt zu den anderen Befunden und gehört in die gleiche Kategorie"), aber hier in so einem Forum, und ohne die Bilder gesehen zu haben würde ich das NIEMALS so formulieren .... oder so.

0

Beginnende zystische Insertionstendinopathie der Infrspinatussehen

an der Ansatzstelle der Infraspinatussehne (Infraspinatus ist ein Muskel der auf der Scapula beginnt und zum oberen Ende des Oberarmknochens zieht; die Sehne ist der ein "sehniger Übergang" der den Muskeln am Knochen befestigt) an den Knochen (vermutlich ist die Stelle am oberen Ende des Oberarmknochens gemeint - Tuberculum majus genannt) beginnen sich Zysten zu bilden.

Grüße und gute Besserung Apophyse!

Was möchtest Du wissen?