Schulterschmerzen nach Zusammenprall mit einem Pfosten, was könnte das sein?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Am empfehlenswertesten ist es, zumindest mal einen Arzt aufzusuchen, und ihm/ihr alle Symptome/Beschwerden zu schildern, eventuell sollte man dies auch Röntgen lassen.
Der Arzt müsste in der Lage sein, dies zu entscheiden, und dich nötigenfalls zum Krankenhaus zur Untersuchung zu schicken.

Ein "Was könnte es sein", das du hier im Internet abgibst, garantiert dir fast nie eine fachkundige Diagnose zu medizinischen Fragen.

Und die Besten Antworten sind in der Regel die, die dich an einem Arzt verweisen.

Normalerweise sind harmlose Schmerzen nach 2-3Tagen komplett weg, dauert sowas länger an, sollte sich unbedingt ein Arzt darum kümmern, schliesslich geht sowas immer auf deine Krankenkasse, und die ist ja nun nicht zum Spass da.

Was könnte es im schlimmsten Fall sein? - ein gebrochener oder angeknackster Knochen, der zeitweise keine Schmerzen macht, dann aber sich doch mal etwas verschiebt, und wieder Schmerzen bereitet, sich schlimmstenfalls sogar entzündet.
Dann würde es wesentlich teurer, als vorher mal eine Untersuchung zu machen, und dabei festzustellen, dass es nichts grosses ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deiner Schilderung nach, würde ich auf jeden Fall einen Arzt zur Rate ziehen, auch wenn deine Eltern anderer Meinung sind. Sicherlich wird dir dein Arzt keine Vorwürfe machen, wenn du schon wieder auftauchst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denke schon das es eine Prellung ist. Sonst hättest du nicht weiter gemacht mit Training. Aber trotzdem mal zum Arzt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern sind Mediziner mit eingebautem Röntgenblick?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?