Schulterschmerzen, da falsch gelegen :(

3 Antworten

Arm schonen ist schon ganz richtig! Sowas dauert bis es ausgeheilt ist. Hilfreich: Voltaren-Schmerzgel oder von Aldi das Sport-Gel - alles selber ausprobiert.

kytta salbe ( 3-4mal am tag auftragen) hilft da immer sehr gut.beweg ruhig den arm ,bitte keine schonhaltung ,sonst wirds noch schlimmer--an anderer stelle.mach lockerungsübungen--schulter bis zu den ohren hochziehen und dann wieder fallen lassen ,-beim hochziehen ausatmen beim fallenlassen einatmen.und schulterkreisen vor und rückwärts.

Übe auf keinen Fall in den Schmerz hinein, soll heißen, überwinde die Schmerzgrenze nicht, sondern bleib da, wo Du den Schmerz beginnen spürst. Dann kannst Du Übungen zur Entspannung machen. Unter Umständen hast Du beim Liegen das Gewebe so stark beansprucht (weil es sich nicht entspannen konnte), daß es länger braucht, bis es sich davon wieder erholt hat. Probier bis Montag die Anwendung von Wärme (Wärmflasche, physische Wärme, keine chemische Wärme durch Salben etc.). Nimm ein starkes Schmerzmittel, z. B. Ibuprofen, Voltaren, Diclofenac, wenn Du zuhause hast. Die entzündungshemmende Wirkung dieser Mittel hilft, der Schmerz wird gedämpft. Wenn Du ein Schmerzmittel nimmst, übe nicht gleichzeitig, sondern sorge für Wärme und Entspannung. Wahrscheinlich erholst Du Dich davon von ganz allein, wenn Du aber Montag noch Beschwerden hast, such einen Arzt auf und laß ihn Dich untersuchen. Er kann u. U. auch mit einer Spritze nachhelfen und Dir geeignete Anwendungen verschreiben. Gute Besserung, Gruß, q.

hmmm.. jetzt steht hier in den antworten einmal bewegen und einmal ruhig halten. deine geht den mittleren weg: bewegen, bis es schmerzt, aber nicht zu stark. es schmerzt aber auch ohne bewegen schon ;) danke euch allen.

0

Mehr Muskel im rechten Arm

Hey Leute,

ich bin jetzt 15 Jahre alt und werde in ein paar Wochen 16. Mir in letzter Zeit aufgefallen, dass, wenn ich meine Bizeps-Muskeln im Arm anspanne, meine Muskeln im rechten Arm viel stärker "ausgeprägt? ^^" sind.

Kann man das durch gezielteres Armtraining im linken Arm wieder nach und nach verbessern, sodass der linke Arm auch so langsam den Stadt des Rechten bekommt?

Danke

...zur Frage

Falsch gelegen, Schulterschmerzen! was tun?

Hey leute, ich hab heute nacht wohl irgendwie falsch gelegen oder so und meine linke schulter tu mir jetzt total unangenehm weh.. das ist so ein stechender schmerz... was kann man dagegen machen? das nervt total.. egal wie ich meinen arm halte man fühlt das immer

Danke fr jede Hilfe

Grüße

...zur Frage

Unterleib -und Rückenschmerzen - bis jetzt keine Lösung

Halllo zusammen,

seit einem halben Jahr leide ich an ständig wiederkehrenden Schmerzen im Unterleib in der Nähe der Gebärmutter, im unteren Rücken/Steißbein, im Blasenbereich sowie im Leistenbereich. Manchmal strahlen diese in die Oberschenkel. Das sind meistens dumpfe, ziehende sowie brennende Schmerzen, die im gesamten Becken wandern. Sie kommen für 1-2 Wochen, danach 1-2 Wochen Ruhe und dann geht es wieder los. Alles begann mit den Rückenschmerzen nach dem Geschlechtsverkehr im Sommer 2014. Damals wurde vom FA eine Eileiterentzündung diagnostiziert. Nach der Einnahme der Antibiotika sowie einem KH Aufenthalt sind die Schmerzen leider nicht weg gegangen. Daraufhin wurde bei mir eine Bauchspiegelung gemacht, bei der Endometriose sowie Verwachsungen ausgeschlossen wurden. Ein MRT zur Untersuchung eines Bandscheibenvorfalls war auch negativ. Auch eine Darmspiegelung hat nichts gezeigt. Nach der Darmspiegelung wurden die Schmerzen jedoch intensiver.

In der Folge war ich bei einem Orthopäden und einem Urologen in Behandlung. Der Orthopäde hat mich mit Spritzen behandelt, die allerdings auch nichts gebracht haben, er hat aber jetzt wenigstens ein MRT meines Unterbauchs angeordnet, das Mitte Februar stattfinden soll. Der Urologe hat bei der umfangreichen Urinuntersuchung auch nichts gefunden. Immer wieder sind diese Schmerzen auch mit Blähungen verbunden, sodass meine HA mich auf verschiedene Lebensmittelallergien testen ließ. Dabei hat sich eine Lactoseintorelanz herausgestellt und ich verzichte seit knapp 3 Wochen auf Milchprodukte. Leider hat sich an meinem Schmerzbild nichts geändert.

Der letzte Schmerzzyklus begann mit dem Einsetzen meiner Periode mit heftigen Regelschmerzen, die jetzt nach dem Ende der Periode seit einer Woche weiter bestehen. Die Regelschmerzen waren schon häufiger der Auslöser dieser Schmerzperioden. Mein FA hat nichts Auffälliges gefunden und mir den Nuvaring verschrieben, den ich jetzt aber nach zwei Monaten abgesetzt habe, da es vielleicht mit Hormonen zusammenhängen könnte. Wenn ich tief in meinen Unterleib reindrücke, hab ich keine Schmerzen.

Aktuell vermuten ich und mein HA noch einen Reizdarm wegen der starken Blähungen. Seit zwei Tagen mache ich eine Reis/Kartoffel Diät, um den Darm zu schonen, aber auch das lindert meine Schmerzen nicht. Mittlerweile bin ich ziemlich verzweifelt, weil ich bei den Ärzten auch keinen strukturierten Ansatz erkenne, der mich an eine Lösung näher heranbringt. Daher die Frage an die Runde, ob jemand Erfahrungen mit so einem Schmerzbild hat und mir noch Tipp geben, was die Ursache sein könnte. Dafür wäre ich sehr sehr dankbar!

Kurz nochmal die Aufzählung meiner Symptome: Unterleib –und Rückenschmerzen, Schmerzen im Blasenbereich – gereizte Blase, leichtes brennen in der Leistengegend und Oberschenkel, schmerzhafte Regelschmerzen und seit mehreren Wochen auch Blähungen, die vielleicht auch nichts mit den aktuellen Schmerzen zu tun haben. Mein Alter ist 28

...zur Frage

Mein Arm tut weh seit 3 Tagen (an der gezeigten stelle, Bild). Was kann ich dagegen tun?

Der Muskel schmerzt denke ich. Es fühlt sich wenigstens so an.
Kann das davon kommen, wenn man nachts auf dem Arm liegt oder wenn man mit Mittel- und Zeigefinger immer die selben Bewegungen macht?
Ich habe keinen Sport gemacht und es war plötzlich da. Der Schmerz ist ein Druck. Wenn ich die Finger bewege, merke ich nichts. Ich spüre es nur wenn ich zB eine Flasche öffnen möchte oder Sachen mit der Hand heben möchte oder einen Knopf drücke.
Was ist das und was kann ich dagegen tun? (Wärme hilft nicht)
Lg Sandra

...zur Frage

Linker Arm stärker als rechter Arm,wie ändern?

Hallo erstmal Ich habe Zuhause eine Hantel mit 10 Killos und mache mit dem linken Arm 23 mal und mit dem rechten Arm nur so 16 mal weil ich nicht mehr schaffe. Wisst ihr wie ich es schaffen kann das der rechte arm schneller an Masse gewinnt wie der linke Arm, das beide arme gleich stark sind ? Danke schonmal im vorraus

...zur Frage

Sturz auf ausgestreckten Arm beim Handballspiel... [gelöst]?

Hallo Community,

Heute bin ich (16J.) bei einem Punktspiel (Handball) beim Sprungwurf auf den ausgestreckten Arm (links / nicht der Wurfarm) gestürzt und konnte wenig später nicht mehr weiterspielen.

Seit dem Sturz habe ich Schmerzen im Oberarm- und Schulterbereich und kann meinen Arm seitlich nicht mehr weiter als 90° anheben. Auch das Heben von leichten Alltagsgegenständen funktioniert nicht ohne mittelstarke bsi starke Schmerzen. Auch unbelastet spüre ich einen mäßigen, unangenehm drückenden Schmerz in besagter Armregion. Während des Spiels verstärkte das Umklammern eines Gegenspielers den bestehenden Schmerz für mehrere Minuten stark. Auch der Impuls beim Fangen des ball verstärkte den Schmerz zeitweise.

Sichtbare Verfärbungen sind nicht erkennbar. Auch Druckschmerz ist kaum spürbar. Was bleibt sind besagte Schmerzen beim Heben/Bewegen und auch bei Nicht-Belastung. (Das Muskelgewebe fühlt sich etwas weicher an als auch der rechten Seite.) [Kühlen und Salbe haben bisher nichts gebracht.]

Hatte jemand schon mal eine Ähnliche Verletzung oder kann die Symptome einer Verletzung zuordnen? (Ich weiß: Ferndiagnosen sind gefährlich, aber ich möchte gern ungefähr wissen, was mir fehlt.)

Danke im Voraus :)

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Zur Auflösung: Ich hatte mir die Schulter nach hinten (sub)luxiert. Dabei wurde der Schultergrätenmuskel stark verletzt. Nach inzwischen sechs Wochen habe ich keine Probleme mehr (außer gelegentlich leichten Schmerzen bei wuchtigen "Über-Kopf-Bewegungen"). Eine ärztliche Behandlung war nicht notwendig, da die Verletzung von selbst wieder abklingt. Innerhalb von ca. zwei Wochen war die Schulter wieder vollkommen belastbar und nach 6-8Wochen sollten die Schmerzen endgültig verschwunden sein.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?