Schulterluxation, Angst, Unsichterheit...?

2 Antworten

Ein Familienmitglied hatte das genauso.

Erfolg brachte folgendes: DieSchulter nicht ruhig stellen / einbinden, leichte Übungen, um die Arme wider heben zu können. Z.B. mit den Fingern an der  Wand "hochkrabbeln"  Ab und zu mit leichtem Tisch Trimmgerät radeln. Einge Behandlungen beim Osteopathen.

Es hat alles zwar sehr lange gedauert, aber nun geht es wieder einigermaßen. Natürlich ist das alles von Fall zu Fall unterschiedlich. Deshalb gebe ich -ohne Gewähr- nur weiter, wie es in unserer Familie war.

Gute Genesung.

Ja, ich höre oft von meinen Eltern, Freunden so lange wie möglich ruhig stellen, aber oft schmerzt das nach längerer Zeit und ich machen kleine Reha Übungen.

Vielen Dank für die Gesungswünsche und die Antwort :)

0

Eine einmalige Lux. ist nur dann ein Problem, wenn es zu Verletzungen (Kapsel/ Gelenklippe/...) gekommen ist. Das ist es bei dir lt. MRT Befund nicht. Deshalb brauchst du jetzt auch keine OP. 

Du kannst die Schulter schmerzadaptiert bewegen und belasten, solltest sogar bewegen, damit das Gelenk nicht steif wird. Bei Schultern passiert das sehr schnell. 

Solltest du eine weitere Lux. haben, muss man wieder neu über die Behandlung diskutieren. Aber soweit ist es ja noch nicht. Also entspann dich, hör nicht auf das, was google und die Nachbarn sagen, beweg deine Schulter und deinen Arm und taste dich wieder an den Sport heran. 

Alles wird gut.

FZ

Was möchtest Du wissen?