Schulterathrose-2-3 Grades,welche Medikramte helfen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es tut mir leid, dass du so einen unglückliche Ops hattest. Ich würde den Arzt wechseln und einen guten Sportarzt aufsuchen, um zu fragen was da am besten hilft. Denn findest du, wenn du z.B. in Handball- oder Wasserball-Vereinen nachfrägst, wer sie betreut. Auch gute und erfahrene Physiotherapeuten findest du dort. Ganz sicher müsstest du die Beweglichkeit und die Muskeln mit regelmässigem Training der Rotatoren aufbauen. Dazu braucht es nur ein elastisches Thera-Band und die richtigen Übungen vom Physiotherapeuten zeigen lassen. Medikamente möglichst nur gezielt einsetzen und nicht dauerhaft Entzündungshemmer, sonst bekommst du noch Magen-Darm-Probleme dazu. Am Anfang nur kleine Bewegungen (aber ganz korrekte) von wenigen Zentimetern machen!! Genau auf den richtigen Winkel und die ganzheitliche Körperhaltung achten.Erst mit dem Kraftzuwachs nach Wochen die grösseren Übungen anfangen.Schau mal:

http://www.turntillburn.ch/cms/ttb/index.php?id=92

Ich wünsche dir alles Gute. Hatte vor einem Jahr einen zweifachen Schultersehnenriss, enorme Schmerzen, einen grandiosen Chirurgen und einen Profitherapeuten mit dem Superresultat, dass ich die volle Beweglichkeit wieder habe und auch die Kraft weiterhin zunimmt. Aber es ist viel Eigenarbeit dahinter.

Wie wäre es, Voltaren lokal anzuwenden, also einzureiben?

Mir hilft außerdem Wärme, ich lege Kornkissen auf.

Und wenn die Schmerzen unerträglich werden, schlucke ich 2 ASS mit viel Wasser, aber nüchtern (morgens oder abends vor dem Schlafengehen). Dann bleiben die Magenschmerzen aus, weil die Tabletten so durchflutschen.

Ansonsten: viel leichte Bewegung ohne Belastung.

Was möchtest Du wissen?