Schulter renkt sich immer aus?

2 Antworten

Hallo Foxiedox,

eine derart bewegliche Schulter sollte unbdeingt abgeklärt werden. Wenn die Bandstrukturen und die Muskeln das Gelenk nicht in der physiologischen Position halten können, hat das eine pathologische Belastung des Schultergelenks zur Folge. Gerade das Schultergelenk ist bei solchen Fehlbelastungen sehr anfällig. D.h. dass es schnell zu arthrotischen Veränderungen kommen kann und Du dann Schmerzen und Bewegungsprobleme bekommen kannst, die Dich im Alltag stark belasten und einschränken können.

Also sprich am besten mit einem Arzt darüber, nimm eventuelle Physiotherapie ernst und trainiere Deine Rotatorenmanschette, damit das Gelenk an physiologischer Stelle gehalten wird. Vielleicht kann eine OP ja noch abgewendet werden.

Gruß,

MedIudex


Und jetzt das Ganze auf Deutsch... ;-)

Nele

0
@Nele235

Hallo Nele235,

pathologische Belastung heißt, dass das Schultergelenk auf eine Art belastet wird, für die es nicht ausgelegt ist.

Arthrotische Veränderung heißt, dass das Gelenk durch die Fehlbelastung kaputt geht. Der Gelenkknorpel nimmt Schaden, der Knochen verändert sich. Es kommt zu Schäden im gelenknahen Knochen und zu "Auswüchsen" des Knochens um das Gelenk, die auch die Bewegung beeinträchtigen und Schmerzen verursachen, wenn sie z.B. andere Gelenkstrukturen einklemmen oder dergleichen.

Als Rotatorenmanschette werden die Muskeln bezeichnet, die das Schultergelenk bewegen und den Oberarmkopf an der richtigen Position zur Gelenkpfanne am Schulterblatt halten, nämlich der Musculus supraspinatus, M. infraspinatus, M. subscapularis und den M. teres minor.

Ich hoffe, ich konnte etwas für Klarheit sorgen.

Gruß,

MedIudex

1

Hatte mein Schwiegersohn auch, mußte mehrmals eingerenkt werden. Da es dann aber immer öfter auftrat, blieb nur eine Operation, seither alles gut!

RÜCKEN/ SCHULTER - Kann man sich an der markierten Stelle (siehe Anhang), irgendwas ausrenken oder brechen?

Hallo ihr Lieben,

ja habe ein wenig Rücken.. Schaut euch am besten als Erstes das Bild an welches im Anhang zu finden ist!

Es fing eigentlich alles nur mit einem leichtem Knacken an. Hatte ein leichtes Knacken in der linken Schulter. Bin damals zum Arzt , dieser sagte mir aber sowas sei normal und ich solle doch morgens vor der Arbeit mir eine IBU Profen nehmen. (naja soviel dazu)

Mittlerweile ist aus dem leichtem Knacken und Schmerz , ein ziemlich laut hörbares Knacken geworden und ich habe des Öfteren starke Schmerzen im linken Bereich des Rücken / Schulter!

Die Schmerzen würde ich mittlerweile wie ein Stich ins Herz beschreiben... Wenn ich die Schulter "kugeln" lasse , ist es einfach nur am Knacken, wie ein Mahlwerk... :(

Gibt es vielleicht irgendwie ne Möglichkeit mit irgendwelchen speziellen Bewegungen den oberen Bereich "selbst" wieder einzurenken? Sofern es kein Bruch oder sowas...

Hat jemand 1 oder 2 Anhaltspunkte was genau das sein kann? Großes Vertrauen habe ich in den Westhues nicht mehr... :(

...zur Frage

Schulter schmerzt (Orthopädie)?

War beim orthopäden heute wegen schulter schmerzen

er hat die schulter an verschiedenen stellen mit den finger abgedrückt

bei einer stelle ( vordere schulter hab ich jetzt dank den arzt schmerzen die nicht weg gehen :( könnte das ne entzündung sein ?

supraspinatus syndrom

inpinggamentsyndrom

hat der arzt bei der diagnose geschrieben...

kennt sich da jemand aus ist das was ernstes ?????

habe ein mrt erst um juni bekommen.. und muss mich bis dahin gedulden

...zur Frage

"leichtes" Ziehen in der rechten Schulter nach Fitness?

Hi Leute

Ich mache seit etwa 4 Monaten Fitness, anfangs war alles ganz gut doch neuerdings habe ich ein leichtes Ziehen in der rechten Schulter

Ich merke auch während ich trainiere dass ich z.B beim Bankdrücken meine Schulter noch zu sehr belaste

Es handelt sich hierbei nicht um höllische Schmerzen, ich bemerke nur ein leichtes Ziehen , traue mich jedoch trotzdem nicht einfach drauf los zu trainieren bis es vollständig weg ist

Zu meiner Frage : was kann ich alles trainieren, wo die Schultern keine Rolle spielen UND wie behandle ich meine Schulter, ich will wegen diesem leichten Ziehen was wirklich nicht sehr schlimm ist nicht gleich zum Arzt rennen, ich habe mir vorgenommen in Zukunft jedes mal die Rotatorenmanschette warm zu machen, aber wie kann ich meine Schulter nun behandeln bzw welche leichten übungen eignen sich um das ganze wieder auf die Reihe zu bekommen

Danke im Voraus

...zur Frage

`schulterluxation mit Tub major-Abriss

Habe mir vor jetzt 6 Wochen die Schulter ausgekugelt und gebrochen. Habe jetzt immer noch Schmerzen. Wer von euch hatte das auch schon einmal und kann mir sagen, ob diese starken schmerzen nach 6 wochen immer noch normal sind?

...zur Frage

Genregulation argininsynthese?

Handelt es sich bei der genregulation der argininsynthese um die substratinduktion oder produktrepression?

Ich tendiere mehr zur produktrepression, da dadurch der Aufbau von arginin gesteuert wird, aber ich wollte nochmal sichergehen.

...zur Frage

Schulterschmerzen alle 1-2 Monate

Hallo also seit ca. 1-2 Jahren habe ich alle 1-3 Monate schmerzen in der schulter.(anfangs manschmal auch erst nach 5 monaten mal wieder) Mein artzt meinte es könnte auch mit dem wachstum zusammenhängen aber er war sich nicht sicher. In den letzten 3 Wochen sind meine schmerzen in der Schulter sehr häufig und für längere zeit aufgetreten. normal waren immer 1-2 Tage, doch diesmal waren es 4-5 und 4 Tage später fing es wieder an. hat jemand eine Idee wovon das noch kommen kann ? Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?