Schulschwimmen und Tage; Brauche Hilfe?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du allein bestimmst ob du schwimmen willst. Das wäre eine Frechheit vom Lehrer/in zu beurteilen ob du dazu in der Lage sein willst. Stell dir vor du trägst Binden weil du es nicht anders gelernt hast. GEhst du dann auch schwimmen? Schreib Deiner Lehrerin einen Brief und erklär ihr die Lage. Wenn sie damit nicht seriös umgeht dann würde ich mich beim Vertrauenslehrer beschweren und den Klassensprecher direkt mitnehmen als Zeugen.

Es ist Deine Entscheidung schwimmen zu gehen! Lass dich JA NIE unter Druck setzen. Stehe dem selbstbewusst gegenüber denn du hast alles Recht dazu ob mit oder Ohne Tampon- geht den Lehrer überhautp ncihts an basta!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Imika22
27.10.2015, 16:09

Sehe ich auch gens

0

Liebe Teddybaerli202,

natürlich kannst du mit o.b.-Tampons auch schwimmen gehen.

Damit du auch während des Schwimmens ausreichend geschützt bist, solltest du vor dem Schwimmen den o.b. Tampon wechseln. Wenn du kurz vorher einen neuen Tampon eingeführt hast, ist es natürlich nicht notwendig.

Nach dem Schwimmen sollte der Tampon auf jeden Fall gewechselt werden. Zum Schwimmen kannst du die gleiche Tampongröße verwenden, die du sonst auch an diesem Tag verwenden würdest.

Viele Grüße, dein o.b. Team.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja, ich glaube, dass viele Schülerinnen es als Vorwand nehmen, nicht am Sportunterricht teilnehmen zu müssen. Aber wenn es wirklich so ist und du dich nicht wohl fühlst, darf deine Lehrerin dir das nicht verbieten und dich nicht den Rest des Schuljahres damit aufziehen. Abgesehen davon ist ein Tampon eigentlich "sicher ". Ich hatte letztes Schuljahr auch Schwimmen und muss zugeben, ich habe dann immer gesagt mir ist schwindelig ( war manchmal aber wirklich so ) , meine Lehrerin hat dann aber immer Panik geschoben und meinte ich soll lieber draußen bleiben.. Sag deiner Lehrerin doch , sie kann sich an deine Eltern wenden, falls sie damit nicht einverstanden ist.
Ich hoffe ich konnte dir irgendwie helfen :)

PS: im Wasser stoppt die Blutung eigentlich , beziehungsweise wird schwächer. Doof ist es nur, wenn ihr raus müsstet, um zum Beispiel vom Brett zu springen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Teddybaerli202
27.10.2015, 16:14

Ja, es ist durchaus möglich, dass wir morgen auch vom Brett springen müssen :/

0
Kommentar von justmere
27.10.2015, 16:21

Dann musst du deiner Lehrerin klipp und klar sagen, dass du nicht mitschwimmen kannst..ich persönlich würde mir das nicht bieten lassen. Wenn sie sich weigert, eine Entschuldigung anzunehmen, gehe zu deiner Klassenlehrerin, dem Rektor oder einem anderen Vertrauenslehrer. Diese Person scheint ihren Beruf falsch gewählt zu haben..

1
Kommentar von Teddybaerli202
27.10.2015, 16:24

Naja, da ich einen Klassenlehrer, einen Vertrauenslehrer und einen Direktor (alles Männer) habe, weiß ich nicht ob die das auch verstehen

0

Hey...

Die Lehrerin hätte ich ja vor die Klassenlehrerin/den Klassenlehrer mit ner Beschwerde gezerrt eine Schùlerin so vorzuführen. Besonders jüngere Schülerinnen sind ja auch unerfahren was unter anderem ihre Periode angeht und als Lehrerin kann sie das doch nicht bringen!

Ich habe bei einer stärkeren Periode beim Schwimmen einfach immer kurz vor der Stunde einen Tampon (mit ein wenig mehr Fassungsvermögen) reingeschoben und das ging bisher immer gut. Wenn ich am Anfang noch unsicher war, habe ich mich dann gegen Mitte des Unterrichts auf die Toilette zurückgezogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Teddybaerli202
27.10.2015, 16:17

Dummerweise habe ich vor der Stunde eigentlich keine Gelegenheit einen Tampon reinzuschieben und habe auch während der Stunde keine Gelegenheit ihn zu wechseln, da die Umkleiden während der gesamten Stunde abgeschlossen sind und ich auch keine Tampons irgendwie "griffbereit" halten kann

0

Entweder du benutzt einen Tampon, vielleicht zur Sicherheit eine Nummer größer, oder du lässt dir eine Entschuldigung von deiner Mutter schreiben. Da kann die Lehrerin wenig zu sagen. Es ist deine Entscheidung, wann du schwimmen gehst und wann nicht. Sie kann dich nicht dazu zwingen...

LG Anuket

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde trotzdem mit einer Entschuldigung von der Mutter unterschrieben hingehen und vielleicht auch erklären das du ein wenig Angst davor hast mit Tampon zu schwimmen. Sie kann das ja nicht einfach ignorieren und dich doch ins Wasser schmeißen!;) Sag ihr einfach dass du im Umgang mit Tampons nicht erfahren bist!:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Teddybaerli202
27.10.2015, 16:13

Also meinst du, dass ich mein Sportzeug und eine Entschuldigung mitnehmen soll? Problem: ich MUSS mitmachen, wenn ich Sportzeug dabei habe. Bei einer Entschuldigung, die die Lehrerin nicht akzeptiert oder wenn ich trotz Sportzeug nicht mache könnte ich eine 6 für Unterrichtsverweigerung bekommen:/

0

Die Lehrerin kann dich zu nichts zwingen!

Ich hatte auch vor dem schwimmen angst aber wegen etwas anderem ich habe eine Freistellung für das ganze Jahr vom Arzt bekommen lass dir eine Entschuldigung machen und dann fährst du morgen gleich zum Arzt und sagst das eben dann bekommst du eine Freistellung und dann darf der Leher gar nichts mehr sagen und wenn doch dann muss es dir egal sein ich würde es in der Situation auch machen ich habe die Freistellung immer auf den tisch gelegt und habe mich dann auf der Mädchentoilette versteckt bitte mach es das ist wirklich nicht schlimm!?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Teddybaerli202
27.10.2015, 17:16

Problem: ich bin schon vom Ausdauersport befreit und ich denke meine Lehrerin wäre sehr begeistert, wenn ich mich auch noch vom schwimmen befreien lasse Außerdem werde ich für Angst vorm schwimmen, die vom meiner Menstruation bedingt ist wohl kaum eine Freistellung bekommen :/

0

Hallo :-)

Lass dir eine schriftliche Entschuldigung von deinen Eltern mitgeben. Sie schildern den Sachverhalt in diesem rein und somit hat sich das. Solche Lehrer/-innen kann ich gar nicht ab. Wenn du eine Entschuldigung von deinen Eltern hast, dann ist alles in Ordnung.

Alles Gute :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Probiere es doch erstmal in der Badewanne aus :) wenn du den tampon vorher und direkt danach wechselst sollte nichts passieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Teddybaerli202
27.10.2015, 16:08

Das Problem dabei, ist, dass ich weder unmittelbar vor oder nach dem schwimmen keine Möglichkeit haben werde den Tampon auszuwechseln :(

0
Kommentar von Teddybaerli202
27.10.2015, 16:20

Wir laufen von der Schule zum Schwimmbad. Dann geht es gleich in die Sammelumkleide und bevor man nicht umgezogen und im Bikini ist hat man keine Gelegenheit auf die Toilette zu gehen, da die Toiletten bei den Duschen, also quasi fast schon im Badbereich sind

0

Dann geh einfach nicht hin! Die Lehrerin ist ganz schön blöd, natürlich ist das ein Grund, nicht schwimmen zu gehen, würde ich auch nicht machen! Die Lehrerin kann dich nicht zwingen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Teddybaerli202
27.10.2015, 16:22

Ich MUSS zu Stundenbeginn erscheinen und eine Entschuldigung, die akzeptiert werden muss, abgeben, weil man anderen falls mit einer 6 wegen Unterrichtsverweigerung rechnen muss

0
Kommentar von Teddybaerli202
27.10.2015, 16:23

Schnupfen, Erkältung, Übelkeit, Hand gebrochen,... so was halt

0

Was möchtest Du wissen?