schulpflichtiges kind, nachhilfe sinnvoll und wenn ja wo?!

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ein Kind meiner Familie hatte bereits Schwierigkeiten im Kindergarten, grobmotorisch und später stellte sich eine Konzentrationsstörung und Störung der Raum-/Lagewahrnehmung heraus, die bei einer U-Untersuchung beim Kinderarzt ebenfalls diagnostiziert wurde.

Über die AWO kam das Kind in die Frühförderung, wo es mit Ergotherapie, psychomotorischem Turnen und Einzeltherapie gefördert wurde, ferner stand den Eltern eine Familientherapeutin zur Verfügung.

Diese Förderung über die AWO, die in diesem Fall begleitend bis Schuleintritt stattfand, hat insgesamt sehr geholfen. Wir mußten nichts zahlen, das ging über Krankenkasse und öffentliche Gelder.

Vielleicht fragst Du mal bei der AWO, ob es hier für Euch Hilfen gibt.

danke, eine gute antwort, das hilft mir erstmal weiter :)

0

Was möchtest Du wissen?