Schulpflicht umgehen und was kommt in die bewerbung?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Deine Überschrift ist sehr missverständlich. Schulpflicht umgehen würde ja bedeuten, dass man nach einer Möglichkeit sucht nicht zur Schule gehen zu müssen. Das ist bei dir aber wenn nicht deiner Erklärung Glauben schenken darf, nicht der Fall, denn du hast ja eine Erkrankung. Das ist keine Umgehung der Schulpflicht, sondern eine krankheitsbedingte Verhinderung. In einer Bewerbung würde ich ehrlich damit umgehen und mich schon mal darauf vorbereiten, wie derjenige reagieren könnte. Es würde sich nämlich auch die Frage stellen, ob es eine Krankheit ist die auch in Zukunft noch für Probleme sorgen könnte, oder ob es eine einmalige erledigte Sache ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du schreibst hier anonym, also kannst du auch etwas detaillierter sagen, warum bzw. wegen welcher Art gesundheitlicher Probleme du nicht zur Schule kannst. Das ist nämlich entscheidend, wie man es dann verkauft.

... In meinem Lebenslauf habe ich - zumindest in den ersten Jahren nach dem Studium - auch drinstehen gehabt: "Studienunterbrechung von bis (1 Jahr) - längerer KH-Aufenthalt und mehrere OPs als Unfallfolge und anschließende Reha".

Die einzigen Fragen dazu waren, wenn überhaupt: "Alles wieder gut oder was zurückgeblieben?" Nein, alles bestens, fertig. -----

So etwas kannst du zum Beispiel problemlos reinschreiben. Anders wäre es, wenn du unter einer chronischen oder schubweisen Erkrankung leidest, bei der immer wieder Ausfallzeiten / evtl. KH vorprogrammiert sind.

Du kannst es ja auch so formulieren:

"Aufgrund derzeitiger gesundheitlicher Probleme, die mir einen Schulbesuch und erfolgreichen Abschluss der 11. Klasse unmöglich machen, habe ich mich beruflich umorientiert und möchte in Ihrem Unternehmen zum 01.08.2017 eine Ausbildung zum  ... beginnen."

Lass einfach in der Schwebe, dass du dich derzeit erst einmal um deine Gesundung kümmerst. Und bis zum Beginn der Lehrausbildung wieder fit sein wirst.

Ich hoffe, du kriegst das alles so hin, wie du das planst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo ExperteGangsta,

du bist damit in einer schwierigen Lage, je nachdem, was bei dir vorliegt:

- Du hast eine Erkrankung, die es dir unmöglich macht, ein Jahr die Schule zu besuchen. Da du aber bis zur Vollendung des 18. Lebenjahrs in irgendeiner Form schulpflichtig bist (Berufsvorbereitungsjahr, -grundschuljahr, Berufsschule, weiterführende Schule, ...), musst du der Schule nachweisen, dass du krank bist. Bei diesem Zeitraum dürfte dann eine amtsärztliche Untersuchung fällig sein.

- Gibst du bei der Bewerbung keine Krankheit an, wird der Ausbildungsvertrfag möglicherweise ungültig, da der Arbeitgeber sonst getäuscht wird.

- Gibst du die Krankheit an, wirst du möglicherweise keine Stelle bekommen, es sei denn, der Arbeitgeber ist ganz mitleidig.

- Gibst du zwar eine Krankheit an, willst aber nicht sagen welche, dann wird es noch schwieriger. Jeder Personalchef wird da misstrauisch.

- Hast du überhaupt keine Krankheit, besuchst aber keine Schule, darfst du mit zwangsweiser Zuführung und/oder Bußgeld rechnen.

- Hast du keine Krankheit und gibst an, dass du das ganze Jahr nichts vorweisen kannst, musst du ebenfalls damit rechnen, dass ein Unternehmen sagt: "So was können wir nicht gebrauchen."

Ein Rat: Aktuell nichts machen geht nicht. Mach was, damit du bei einer Bewerbung etwas vorzuweisen hast. Schule weiter besuchen - Freiwilliges soziales Jahr - Auslandsdienst in der Entwicklungshilfe - lass dir was einfallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst die Schulpflicht nicht umgehen.

Wenn du aus gesundheitlichen Gründen zeitweilig die Schule nicht besuchen kannst, musst du für eine Abwesenheit > 3 Tage ein ärztliches Attest bei der Schule vorlegen.

Wenn die gesundheitliche Beeinträchtigung so groß ist, dass du dauerhaft für den Schulbesuch ausfällst, kannst du eben genau dies in der Bewerbung angeben. Unter Umständen musst du das sogar und würdest dich eventuell schadensersatzpflichtig machen, wenn du diese chronische Dauererkrankung verschweigst.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ExperteGangsta
22.09.2016, 10:29

Wie soll man das denn in der Bewerbung angegeben? Das ist was ich irgendwie nicht hinkriege

0

Solltest Du an der Schule angemeldet sein, gibst Du das im Bereich Qualifikationen auch so im Lebenslauf an. Ansonsten endet Deine schulische Laufbahn 2016. Was soll da für ein Lücke sein. Es ist ein Ende und keine Lücke.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ich wusste nicht wie ich das ausdrücken sollte. Einfach reinschrieben das ich eine Ausbildung zum 01,08,17 suche bzw. mich dafür bewerbe und aktuell nicjts mache? Aus Krankheit, kann man das nicht irgendwie anders formulieren?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt bist du denn? Und was für eine art von Krankheit handelt es sich?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ExperteGangsta
22.09.2016, 10:28

Spielt das eine Rolle?

0

Was möchtest Du wissen?