Schulpflicht / Attestpflicht

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Klar darf die Schule das. Und doch sie ist noch schulpflichtig. Zu mindest in den meisten Bundesländern.

Und selbst wenn nicht: Entscheidest du dich trotzdem das du nicht mehr schulpflichtig bist für den Besuch einer Schule hast du eine Anwesenheitspflicht. Und auch hier kann dann eben eine Attest für Fehltage gefordert werden

danke für die schnelle Antwort - dann ist das wohl so, wie ich ihr versucht habe zu erklären - wenn du dich für das Schuljahr angemeldet hast, dann musst du auch teilnehmen - hop oder top! Tja, dann müssen wir in den sauren Apfel beißen - also immer zum Doc kutschieren...SUPER! Ist der nächste Kampf mit ihr vorprogrammiert...:-(

0
@Bine1202

Du darfst dich nicht verrückt machen. Du bist die Mutter und auch wenn es schwer ist darfst du deiner Tochter nicht zeigen, dass es dich fertig macht. Das sie der Grund ist, wieso du traurig wirst oder gestresstert, wütend oder irgendwas in der Art. Weil es scheint ja tatsächlich (und natürlich auch begründet) die sehr große Sorgen zu bereiten. Vertrauen musst du dir erkämpfen, dann ist der Kampf geschafft. Sie wird es dir auch danken, wenn sie weiß was sie an dir hat. Kann natürlich dauern (mit 16 ist man in einem schweren Alter), aber es wird kommen.

0

Ja die Schulleitung darf das. Auch wenn sie nicht mehr schulpflichtig ist, denn sie geht ja noch zur schule und wenn sie beim nächsten fehlen keinen Attest hat, dann kann sie (mal übertrieben) von der schule fliegen oder zumindest einen Tadel bekommen und ein Gespräch mit der Schulleitung.

danke für die schnelle Antwort - tja, das haben alle so hier einstimmig auch gesagt, dann wird ihr wohl nix anderes übrig bleiben...wer weiß, wofür diese Attestpflicht am Ende gut ist??

0

Natürlich ist sie mit 16 Jahren noch schulpflichtig, und bei so eine Fehlstunden Anzahl ist die Artestpflicht völlig berechtigt. Wenn sie weiter unentschuldigt der Schule fernbleibt, wird sie wohl von der Polizei abgeholt, ja so machen die das halt. Mach ihr klar, dass sie die letzen 6 Wochen noch zur Schule gehen muss. Wenn sie krank ist soll sie zum Arzt gehen, da kriegt sie ein Artest. Ansonsten muss sie gehen ob sie will oder nicht.

sie ist schon aus der Schulpflicht raus, weil sie im 10. Schuljahr ist (8. Klasse wiederholt und hat also 9 Jahre abgschlossen) und sie hat auch nie UNENTSCHULDIGT gefehlt - aber dann müssen wir dann wohl durch, so oder so....danke für die schnelle Antwort!

0

Hallöchen!

Attestpflicht ist meiner Meinung nach rechtens. Vor allem bei der Anzahl von Fehltagen. Red mit deiner Tochter, dass sie wenn sie das nächste mal krank is, sie jedes mal zum Arzt muss... und glaub mir das wolln die Mädels in dem Alter auch nicht. Belohne sie, red ihr gut zu und versuch dass ihr die letzten Wochen noch so gut wie möglich rumbringt.

Dir wünsche ich noch viel Durchhaltevermögen und deiner Tochter alles gute Liebe Sonnige Grüße ZitronenSonne

danke für die schnelle und nette Antwort - oje, dann werden das wohl noch sechs harte Wochen...:-(

0

Ja das darf de Schulleitung. Verhängen sie auch öfter mal, mit dem Hintergedanken Schüler darin zu fördern in die Schule zu gehen. Falls man natürlcih wirklich krank ist, dann kann man das ja mit dem Attest beweisen. Aber ist leider auch häufig so, dass Schüler schwänzen und da die Lehrer das ja nicht nachprüfen können, leiten sie diese Schritte ein.

Das mag vielleich wie Schikane wirken, aber ist es nicht. Denn bei vielen Fehltagen muss man sich ja eben sicher sein, dass es auch wirklich Gesundheitliche Probleme sind die dahinter stecken. Trifft es eine Person, die "schwänzt", so ist die Anstrengung jedesmal zum Arzt zu gehen einfach zu groß.

Aber zum Problem: häufige Übelkeit+Schwindel klingt ja garnicht gut... Das wirkt ja schon fast chronisch. Sicher, dass da keine Kopfsache dahinter steckt? Könnte naheliegen, da es ja so häufig vorkommt.

danke für die schnelle Antwort - ja, ich bin ja deshalb auch vom Arzt auf den Psychologen angesprochen worden - aber sie verweigert sich ALLEM!! Sie sei nicht bescheuert und die sollten sie doch einfach mal alle in Ruhe lassen . sie könne schließlich selbst entscheiden, wann es ihr gut oder schlecht ginge - und deshalb müsse sie nicht immer gleich zum Doc rennen (O-Ton!!) Oft hängt es wohl mit Ihrer Periode zusammen (sie spricht nicht mit mir darüber, ist extrem schüchtern!), manchmal vermute ich auch einfach Schulangst, weil es einfach hinten und vorne immer nur schlechte Noten hagelt und sie momentan so überhaupt nicht weiß, was sie will - auf jeden Fall nicht Schule, aber sie hat auch null Peil, welchen Beruf sie mal machen will - hier habe ich also auch keine Motivation, von wegen: wenn du das mal machen willst brauchst du aber die mittlere Reife...bin momentan echt mit den Nerven am Ende und nun auch noch das Theater mit der Attestpflicht...aber da m,üssen wir wohl jetzt noch durch...aber danke für die Antwort!!

0
@Bine1202

Hm naja das klingt dann doch eher nach Kopfsache. Das muss nicht unbedingt heißen, dass sie nicht wirklich schmerzen hat! Die sind dann warscheinlich eher bedingt der Kopfsache: Man will sich schlecht fühlen, man will diese Schmerzen spüren und dann sind sie da.

Ist echt ein schweres Thema, da man sie ja auf keinen Fall darauf so ansprechen darf. Schwere Zeit und dann fehlt ihr der Anker, bei dem sie sich anvertrauen kann. Da könnte womöglich schon helfen. Zwingen kann man sie natürlich nicht, denn dann verschließt sie sich noch mehr. Schulnoten tragen natürlich auch dazu bei, weshalb man sich dann vermutlich noch schneller schlecht fühlt. Aber es ist leider auch so, dass die Noten nicht besser werden, wenn sie nicht hingeht. Nicht bereit ist zu lernen (ja das kann echt nervig sein, kennen wir doch alle). Klug sind die meisten, sie sicherlich auch. Es fehlt einfach an der Motivation. Bie guten Noten wäre diese wohl deutlich mehr da.

Das einzige was du wohl tun kannst ist ihr als Vorbild vorausgehen. Sie zu unterstützen und ihr das Vertrauen geben und zeigen, dass du für sie da bist. Sie vielleicht etwas ermutigen mehr zu reden, sich dir zu öffnen. Als Teenager sieht man die Problematik oftmals etwas anders, vielleicht ist auch Liebeskummer da? Wer weiß das schon. Es gibt zumindest in den Augen deiner Tochter zurzeit wohl wichtigeres als Schule.

0

Natürlich darf die Schule das.

Und in Bayern ist man mit 16, definitiv noch nicjt aus der Schulfpflicht raus (9 Jahre normale schule, und 3 Jahre weitere schule, außer man hat eine ausbildung)

sie ist schon aus der Schulpflicht raus, weil sie im 10. Schuljahr ist (8. Klasse wiederholt und hat also 9 Jahre abgschlossen) - aber dann müssen wir dann wohl durch..danke für die schnelle Antwort!

0
@Bine1202

Wie gesagt.

9 Jahre "Grundschule" und danach ist man in Bayern noch 3 Jahre berufsschulpflichtig.

0

Ja, das darf die Schulleitung und sie ist auch dazu verpflichtet. Die Schulpflicht ist mit 16 noch lange nicht vorbei.

Schulpflicht

Was möchtest Du wissen?