Schulpferd gibt keine Hufe?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Mag  dumm klingen - aber das beste, was du da machen kannst, ist den Reitlehrer um Hilfe fragen. Bei einem Pferd, wo das Fachpersonal Schwierigkeiten hat, bringe dich nicht selbst ins Gefahr sondern sorge dafür, dass jemand hilft! Da braucht man sich auch als langjähriger Reiter nicht genieren.

Die Ursachen für solche Probleme können sehr vielfältig sein. Ebenso kann es verschiedene Wege geben, dem Pferd zu helfen. Was dem Pferd jedenfalls nicht hilft, ist, wenn jeder Reitschüler andere " Experimente" macht...

Wie wissen, ja nicht, warum das Pferd sich so verhält. Möglich, dass es auch der Reitleher nicht weiß. Vieleicht har er das Pferd schon so bekommen. Vieleicht hat das Pferd aber auch gemerkt, dass es mit der " Nummer " diesem ungeliebten Teil der Körperpflege entkommen kann, dann braucht es eine resolute Hand. Aber wie soll man da aus der Ferne was zu sagen...?

Sprich bitte mit der Reitlehrein darüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von netflixanddyl
04.06.2016, 17:21

mach ich, danke.

0

LOL... meine Hufpflegerin und alle anderen Leute haben auch Probleme, meiner gut erzogenen Stute den Huf zu heben. Sie drücken und drücken und ziehen und ziehen unten an der Fessel herum. Und rufen "Huf!" wie weiland Hermione Granger ihren Besen. "Up."
Aber es tut sich nichts. Bzw. irgendwann nervt es mein Pferd und es gibt widerwillig doch den Huf.

Dabei ist die Lösung ganz einfach. Mein Pferd hat mal NHS gelernt und von dem Trainer beigebracht bekommen, den Huf zu heben, wenn man ihm auf die Kastanie drückt. Offensichtlich war der NHS Trainer zu faul, sich tiefer zu bücken.

Wenn man also meinem Pferd auf die Kastanie drückt, hebt es sofort das Bein.
Ich sage das alle Hufpflegern, Tierärzte etc.. auch immer, aber sie vergessen es auch immer und drücken weiter unten herum. Bis sie Blasen an den Fingern haben. LOL.

VIELLEICHT hat das Schulpferd ja auch eine ähnliche Ausbildung hinter sich wie meine Stute und denkt: "drück du nur, bis du schwarz wirst. Falsches Knöpfchen."

Ich glaube das zwar nicht, aber probieren kannst du es ja. Ansonsten eventuell mal einen Osteopathen fragen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum wird bei solchen Fragen immer vermutet, dass das Pferd irgendeine schlechte Erfahrung  gemacht haben müsste, weil er den Huf nicht mehr geben mag.

Natürlich kann man als Außenstehender über die Gründe nur spekulieren, aber am wahrscheinlichsten erscheint es mir, dass das Pferd GUTE Erfahrungen damit gemacht hat, wenn es sich gegenüber den Aufforderungen des Menschen  "taub" stellt. Ein nicht in erfolgreiches Konzept vieler Pferde. 

Vermutlich lässt du dir den Huf einfach viel zu leicht vom Pferd entziehen und damit hat das Pferd schon gewonnen.

Andere Reiter, die sich nicht so leicht vom Pferd den Huf aus der Hand reissen lassen, haben deshalb auch keine Schwierigkeiten damit.

Natürlich könnte es auch andere Gründe dafür geben, aber wenn das Pferd eigentlich sonst problemlos Hufe gibt, scheint es wohl an deiner Vorgehensweise zu liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Urlewas
04.06.2016, 17:21

So, wie ich das verstehe, macht das Pferd das auch bei anderen Personen nicht anders...

0
Kommentar von netflixanddyl
04.06.2016, 17:21

Wo habe ich das denn gesagt? Wie gesagt, er gibt das bei keinem gut.

1

Vielleicht wurde das Pferd wirklich schonmal verletzt oder versucht einfach dich auf gut Deutsch zu verarschen.
Sobald du dich neben das Pferd stellst um den Huf anzuheben, kannst du dich mit deinem Körper geben das Pferd lehnen, so verlagert es das Gewicht anders und steht nicht mehr auf dem Huf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sukueh
04.06.2016, 17:16

Funktioniert nicht bei jedem Pferd. Meines drückt beispielsweise dagegen...

1
Kommentar von AnnikaBella
04.06.2016, 17:22

Kann aber auch helfen, bei meinem beispielsweise :)

1
Kommentar von netflixanddyl
04.06.2016, 17:47

Danke für den tipp :)

1

Meine kleine Stute hat das mal so extrem gemacht, dass sie im Endeffekt angedroht hat mich zu treten, daher kenne ich das Problem sehr gut.

Ich habe es ihr abgewöhnt, dass ich immer wieder ihren huf angehoben habe und wenn sie ruhig geblieben ist, habe ich ihr ein Karottenstück gegeben und sie gelobt. So verbindet das pferd die sache mit etwas positivem.

Es kann sein, dass er/sie schlechte Erfahrungen gemacht hat. Vielleicht hat der Hufschmied das Pferd mal zu weit ausgeschnitten und es hatte dadurch schmerzen? Das können alles Gründe sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manchmal spinnen Pferde beim Hufe geben, warum keine Ahnung aber ich habe auch so ein Pferd im Reitstall. Da hilft bei uns entweder die anderen Hufen zuerst auskratzen oder langsam am Bein des Pferdes von oben nach unten streichen und Huf sagen. Wenn man den Huf dann mal hat, dann mach ich es immer so, dass ich den Huf quasi zw. meine Beine nehme, dass es das Bein nicht nach vorne ziehen kann.

Ich hoffe ich konnte die helfen, lg Niju

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falls es nicht klappt, dass du die mit deinem Gewicht gegen die Schulter des Pferdes lehnst, kannst du auch versuchen, das Pferd generell ein wenig rum zuschieben, und denn Huf dann einfach schnell nehmen wenn es ihn sowieso anhebt zum Laufen. Dabei dann aber trotzdem ein wenig gegen die Schulter drücken und hinterher Loben, damit es das "Kommando" lernt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einem Schulpferd würde ich grundsätzlich erstmal drauf tippen, dass es einfach eine "Macke" ist. Er hat gelernt, dass es damit durchkommt und testet deine Grenzen aus. Trotzdem ist es nicht deine Aufgabe das Pferd zu therapieren, sodass du einfach im Rat fragen solltest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er hat wahrscheinlich gelert damit durchzukommen, und wenn sogar der Reitlehrer Probleme damit hat, würde ich ihn um hilfe bitten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?