Schulordnung (4 Seiten-kleingedruckt) abschreiben als Strafe erlaubt?

11 Antworten

Selbstverständlich darf der Lehrer euch diese Strafe aufbrummen. Auch wenn es offiziell nicht erlaubt ist, ist es an Schulen nach wie vor Gang und Gäbe!

Erstes oder zweites Mal hin oder her, du empfindest es nur ungerecht, weil du eure Strafe mit den Verwarnungen der anderen vergleichst, das ist aus meiner Sicht falsch.

Schreib einfach die Schulordnung ab und fertig! Das ist doch keine schwere Strafe, geht doch ganz schnell!

Meine Meinung. Schreib diese mechanische Weiterbildung  um Ruhe und Frieden zu halten.'*
Ein Lehrer darf solche Maßnamen anordnen. Du musst dies machen.
Das deine Mutterangerufen hat (menschlich verständlich) aber genau das gemacht was die Lehrer wollten. Jetzt geht es durch du gesamte Schule durch gesamten Schuleinzugbereich.
Dum kannst gerichtlich dagegen vorgehen , du kannst Klagen, du hast die gesamte Schule gegen dich, du willst da lernen für DICH nicht für mich.

Recht wirst du bei Gericht nicht kriegen.
Wenn du das nicht machs kommt das  in deine Akte, die bleibt dir erhalten.
Wenn ich das vielleicht persönlich nicht ganz o. K. finde, Ich hab die Prügelstrafe noch mitgemacht. Da ist manchmal jemand zu denen nach Hause gefahren mit dem Fahrrad, der Vater seinen Sohn mit Kutsche oder Ackerwagen geholt, und bevor einsteigen konnte gab es noch vom Vater Dresche.
Überleg dir gut was du machts die Schule ist für DICH, und für das Abschreiben hat dir ja auch nicht geschadet.

Geh zur Schule und vergiss den Vorfall und es ist mit Sicherheit das klügste für dich.

Mit freundlichem Gruß

Bley 1914

Du hast Glück, den das ist eine sogenannte "mechanischen Strafarbeit" und ist nicht gestattet (auch wenn dies oft gemacht wird, weil das kein Schüler weiß) 

Hier ein Auszug aus einem Text den ich auf der schnelle gefunden habe 


Körperliche Bestrafung, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Erziehungsmaßnahmen sind deutschlandweit, und damit auch in der Schule, verboten. Denn Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung — im Bürgerlichen Gesetzbuch seit November 2000 verankert.

Es ist nicht zulässig, eine Schülerin oder einen Schüler in die Ecke zu stellen, Kniebeugen machen zu lassen oder an die Tafel zu holen, um das Nichtvorhandensein von Wissen zu demonstrieren. 50-mal den Satz „Ich darf nicht schwätzen“ auf ein Blatt Papier zu schreiben zählt zu den mechanischen Strafarbeiten und ist ebenfalls entwürdigend. Auch seitenweises Abschreiben von Texten oder vielfaches Schreiben desselben Wortes, auch wenn dies als Übungsarbeit deklariert ist, darf somit den Schülern nicht zugemutet werden.


richtig so !

0

Was möchtest Du wissen?