Schulische Leistung - Wodurch platzt der Knoten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Auf was für eine Schule gehst du?
Hast du schon Ahnung was du werden will bzw was du NICHT werden willst?

Bei mir ging es schon an das ich eine Empfehlung fürs Gymnasium haben wollte, da ich zwar nicht wisst was ich studieren will aber ich wusste das ich studieren will.
Heißt ich habe mich schon ab der 6. bewusst angestrengt.
Um Endeffekt habe ich keine Empfehlung bekommen (obwohl ich besser war als die die eine bekommen hatten)

Und in der 7. auf dem Gymi habe ich den Entschluss gefasst entweder Jura oder Psychologie zu studieren als Studiengänge mit NC.
Später kam noch dazu das ich mich  auf ein Auslandsjahr bewerben möchte.
Also ja das sind die größten Gründe mich anzustrengen und nichts über einer 2 für gut zu finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von azallee
08.07.2016, 17:29

Ich gehe auf das Gymnasium. Aber eigentlich braucht man doch nur ein gutes Abschlusszeugnis? Die anderen Zeugnisse vorher sind doch nicht so wichtig, oder?

0
Kommentar von Maybewrong
08.07.2016, 20:33

Gymnasium fängt bei uns in der 7. an also muss man schon in der 6. stellenweise nachhelfen.
In einigen Bundesländern braucht man die Empfehlung, bei uns zum Glück nicht.
Die Zeugnisse per se sind nicht wichtig außer das aus dem letzten Jahr vorm Gymi eben, nur muss man dem Stoff vorher ja verstanden haben um ein gutes letztes Zeugnis zu erhalten, oder?

0

Kommt drauf an, auf welcher Schule du bist..ich war erst auf der Hauptschule, nach meinem Abschluss auf der Wirtschaftsschule und nun habe ich die Fachoberschule mit einem erfolgreichen Schnitt absolviert...in der Hauptschule hab ich verschiedene Praktika machen müssen wie z. B. Kfz - Mechatroniker oder Einzelhandelskaufmann..typische Quali-Berufe eben. Und solch ein Praktikum hat mir die Augen geöffnet. 8 Stunden zu arbeiten, obwohl es dir nicht mal gefällt, aber du mit der Hauptschule keine anderen Perspektiven hast, außer solche Berufe zu erlernen. Dazu noch der geringe Verdienst. Setz dich hin, setz dir Ziele, die auch der Realität entsprechen und dann lern. Ausruhen kannst du dich dann später beim Arbeiten, wenn du einen chilligen Job hast, bei dem du auch Geld verdienst, um was auf die Seite zu legen und der dir auch gefällt. Schule & Ausbildung wird das wichtigste in deinem Leben sein..zumindest für deine berufliche Zukunft. Viel Glück :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als ich jünger war.. der Kochlöffel meiner Mutter. da bin ich ehrlich xD.

So ab der 7. Klasse hatte ich den Berufswunsch Arzt zu werden. (Hab damals angefangen Dr. House zu gucken xD)

Ich bin zwar kein Arzt geworden aber ich habe zumindest mein Fachabi gemacht und studiere Bauingenieurwesen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz ehrlich: Der Ehrgeiz der mir von meinen Eltern vermittelt wurde. Mir war einfach bewusst, dass ich ohne Leistung später nicht das machen kann, was ich will. Außerdem eine gewisse Konkurrenz gegenüber meinen Mitschülern (z.B. wer der Beste in Klassenarbeiten ist)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von azallee
30.08.2016, 09:30

Was haben deine Eltern zu dir gesagt? Würde mich mal interessieren. Danke schön!!

0

Durch meine Geschäfte dort wurde ich automatisch besser. Grad bei Mathe etc. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir ist klar geworden, dass Hausaufgaben 50% der Mathenote ausmachen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?