Schulische Ausbildung ... was ist das genau?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Gegensatz zu deiner dualen Ausbildung haldelt es sich bei einer schulischen Ausbildung, um eine Lehre, die aussschließlich auf Unterricht in einer Berufsschule basiert. Das heißt, du benötigst keinen Betrieb oder Firma, die als Ausbildungsstätte fungiert. Aber Achtung: anstatt Geld für die Ausbildung zu bekommen, muss man für eine rein schulische Aubildung meistens Schulgeld bezahlen.

Danke! deine antwort war sehr hilfreich!!!!

0
@Frage93

Und die Chancen hinterher auf einen Arbeitsplatz sind nicht besonders rosig. Die Erfahrung hat die Tochter einer Bekannten gemacht.Das war vertane Zeit! Siehe dazu auch meine Antwort.

0
@kiramarie

Da hast du allerdings Recht. Eine duale Ausbildung mit einem Ausbildungsbetrieb würde ich IMMER einer rein schulischen Ausbildung vorziehen.

0

Industriekauffrau ist eine IHK anerkannter Abschluss, der in der Regel mit einer dualen Ausbildungen erworben wird, d.h. du wirst in einem Betrieb ausgebildet und gehst auch parallel in die Berufsschule. Es gibt auch vereinzelt Bildungsanbieter, die dir ebenfalls den IHK Abschluss Industriekauffrau anbieten. Bei diesen überwiegend schulischen Angeboten werden dann PRaxisphasen in verschiedenen Betrieben verlangt, damit du auch die praktische Ausbildung erhälst. Darüber hinaus gibt es auch rein schulische Ausbildungen an Berufskollegs oder Berufsfachschulen, aber das sind dann andere Abschlüsse. Unserer Erfahrung nach macht ein schulischer Abschluss zur Vorbereitung auf eine duale Ausbildung oder ein Studium Sinn. Als alleinstehende Ausbildung fehlt dir einfach die PRaxis. Einen Überblick über schulische Ausbildungen findest du z.B. hier: http://www.azubister.net/glc/1/21/Gruppen-zu-Schulische-Ausbildung

Du machst dann deine Ausbildung nicht in einem Betrieb, sondern in einer Schule. Da machst du dann zwischendurch Praktikas in einem Betrieb.Aber Vorsicht! Erkundige dich bitte vorher ganz genau,wie später die Aussichten auf eine Stelle sind. Die Tochter einer Bekannten hat nämlich eine solche Ausbildung gemacht u. hatte anschliessend keine Chance auf dem Arbeitsmarkt u. das trotz sehr guter Noten.Sie hat dann im Anschluß noch eine "richtige" Ausbildung in einem Betrieb gemacht. Google mal unter Berufsbildende Schulen, da müßtest du fündig werden.

Du mußt dich in einer Firma um einen Ausbildungsplatz bewerben. Wenn du diesen bekommst, wirst du automatisch auch für den schulischen Teil der Ausbildung (i.d.R. 1,5 Tage / Woche) angemeldet.

Das ist aber dual und nicht rein schulisch

0

Eine Schulische Ausbildung..Denke mal Berufsschule!

Was möchtest Du wissen?