Schulische Ausbildung und Nebenjob?

2 Antworten

Das Problem ist die Arbeitszeit, sprich Beginn der Arbeit und Ende. Mein Sohn hat bei einem Vollzeitjob 1 Jahr lang das Abendgymnasium besucht und konnte nie pünktlich um 17.00 Uhr bzw. 17.30 Uhr in der Schule sein. Das ging auf Dauer gar nicht. Nun macht er deshalb ein Fernstudium ohne Abitur (Uni Hagen).

Rechtlich möglich ist eine Arbeit, wie du sie ins Auge gefasst hast neben der Schule schon, sobald du deine Fortbildung selbst finanzierst und keine staatliche Förderung beanspruchst.

rechtlich darfst du arbeiten gehen und die schule besuchen. wie du skorrekt schon bemerkt hast, wird dir dann das kindergeld flöten gehen und bafög wirst du so garantiert auch nicht bekommen.

ich habe vor 8 jahren meine erzieherausbildung gemacht, mußte zwar kein schulgeld zahlen, aber bücher, die fahrt dorthin,... kosten auch bissl was. kindergeld habe ich nicht bekommen, sondern meine eltern, also bin ich auch arbeiten gegangen.

ich hatte einen minijob in einem supermarkt und habe währnd der sommerferien extra ferienjobs angenommen mit mehr stundenzahl und höherem lohn. es gibt da einiges. ich an deiner stelle würde eher auf einen minijob zurück greifen und ihn bis zu den 400 euro ausreizen und zusätzlich noch für die omi nebenan einkaufen gehen, den hund gassi führen oder nachbars kinder hüten,...

damit stockst du dein geld auf ohne daß der staat dran kann, da es so viel ich weiß unter nachbarschaftshilfe fällt.

ich kam mit dem minijob und dem ferienjob und ab und an babysitten ganz gut über die runden.

das problem bei deiner variante sehe ich einfach an der zeit. du wirst kaum noch welche über haben um zu lernen oder hausaufgaben zu machen. was nutzt dir eine halbherzige ausbildung mit schlechtem schnitt und abschluß, weil du schuften gegangen bist bis zum geht icht mehr. wenn du aber auf schlaf komplett verzichten kannst und freizeit auch nicht brauchst ist es sicher machbar. ;)

Zeitlich wäre es auch kein Problem, weil ich in diesem Schuljahr gerade mal auf ca. 15 Stunden pro Woche komme. Insofern würde ich schon deshalb arbeiten gehen wollen, um die Zeit sinnvoll zu nutzen und nicht Löcher in die Luft zu starren.

Abgesehen davon, würde ich mit dieser Variante zwei Stunden Fahrzeit (Hin- und Rückfahrt) mit dem Zug sparen, in eine WG ziehen können und auf eigenen Beinen stehen.

Ich bin auch froh, endlich mal eine klare Antwort erhalten zu haben. Meine Eltern möchten mich mit 24 Jahren wohl noch immer gerne zu Hause haben und behaupten, so eine Arbeit, bei der man auf mehr als 400 Euro monatlich kommt, darf ich überhaupt nicht annehmen, weil es rechtlich nicht möglich sei.

Mit ca. 840 Euro im Monat sollte ich auch gut hinkommen, wenn 210 Euro Schulgeld sowie ca. 200 Euro Miete monatlich bereits einkalkuliert sind.

Vielen Dank!

0
@Peacer

hm, ich finde das arg knapp. denn auf die miete kommt noch strom, fahrkarte, essen,..... das wird wirklich eng werden, es sei denn, deine eltern unterstützen dich finanziell noch bissl mit.

hast du denn schonmal alleine gewohnt?

und was machst du, wenn im nächsten schuljahr mehr als nur 15 stunden auf dem plan stehen?

dein vorhaben und anspron in allen ehren, aber ich glaube, du solltest das wirklich sehr gut durchdenken. da gibt es sicher noch einige ungereimtheiten die es vorher abzuklären gilt.

0

10 Euro Brutto, wie viel Netto ist das?

Ich habe mich als Verkrehszähler beworben und soll 10 Euro Brutto die Stunde plus Benzingeld bekommen. Weiss jemand wie viel Netto das dann sein wird? Und habt ihr ne Ahnung wie viel Benzingeld ich bei einer einfachen Fahrt von 40km bekommen dürfte bzw. wie viel ich da verfahre?

...zur Frage

wie soll ich von 520 euro meine miete bezahlen?

jo. ich fange ja jetzt eine ausbildung an und werde im monat 520 euro netto verdienen. ich gehe mal davon aus, dass meine mutter noch 180 euro kindergeld erhält. aber wie soll ich davon die miete für mein zimmer bezahlen? diese liegt bei etwa 260 euro. ich brauche ja noch was zum leben.

...zur Frage

Berichtsheft Verkäufer Ideen?

Hallo:) ich mache derzeit eine Ausbildung als Verkäuferin im Einzelhandel (Discounter,Lebensmittel). Wie manche von euch wissen, muss während der Ausbildung ein Berichtsheft geführt werden. Das heißt, jede Woche muss geschrieben werden was gelernt wurde. Nur wiederholen sich die Aufgaben von mir immer wieder und mir gehen die Ideen aus, über was ich schreiben könnte. Ich habe zB schon über das kassieren, das anpacken von Paletten oder sonstiges geschrieben aber mir fällt nichts mehr ein. Ich bin über jede Anzwort und Vorschlag dankbar:)

...zur Frage

wer kann helfen bei Schulgeld schulden ?

meine Tochter ist im letzten Halbjahr Ihrer Ausbildung. wir waren bereits bei der Arge und haben einen Zuschuss für Ihr Bafög und das Kindergeld gestellt. Nun hat aber der leibliche Vater die Unterlagen für den letzten Zeitraum der Ausbildung nicht rechtzeitig eingereicht so das,dass Bafög nicht nahtlos gekommen ist. Dadurch haben sich jetzt Schulgeld - Schulden in Höhe von 720 Euro angesammelt die die Schule zum Schulgeld in Höhe von 365 Euro plus 120 Euro rate dazuhaben möchte. Meine Tochter wohnt alleine in Leipzig und hat das Bafög, Kindergeld und monatlich 40 Euro von der Arge. Ihr bleibt mit Abzügen von allen 126 Euro im Monat zum leben. Die Arge kann uns kein Darhlen bewilligen weil die Summe die sie bezieht zu niedrig ist. Die Schuldnerberatung in Leipzig hat auch eine Mittel um uns das Geld als Dahrlen zu bewilligen. Im gegen Teil Arge wie auch caritas meinten Sie müsse jetzt die Ausbildung abbrechen und im August sich eine suche wo sie kein Schulgeld bezahlen müsste. Für den Monat Februar konnte ich die Rate noch übernehmen. Ich selbst beziehe nur eine kleine EU- Rente. Auch haben wir bereits bei Lichtblick e.v nachgefragt aber auch dort geht es nur für Dresden . Ich lebe zwar in Dresden aber meine Tochter ist in Leipzig gemeldet. Haben Sie vielleicht eine Idee wem man noch mit ins Boot nehmen kann wir wollen nichts Geschenk nur Hilfe. Mit freundlichen Grüßen Fam. Below

...zur Frage

Bekomme ich Zuschüsse (eigene Wohnung währen Ausbildung)?

Hi allerseits.

Ich bin in einer Ausbildung. Im Monat bekomme ich Netto ca 480 Euro + 190 Euro Kindergeld.

Ich möchte bald in eine eigene Wohnung ziehen. Diese kostet 340 Euro warm.

Mein Betrieb ist 6 km von der Wohnung entfernt. Dort fahre ich mit dem Quad. Zur Schule fahre ich 22km. Dafür nehme ich öffentliche Verkehrsmittel, die mich 14 Euro pro Schultag kosten.

Meine Eltern haben nicht die finanziellen Mittel mich zu unterstützen.

Habe ich also Recht auf Zuschüsse wie z.B. Bab?

Freue mich auf eure Antworten ^^

...zur Frage

Zweite Ausbildung Schulische Ausbildung Kindergeld und Schüler Bafög und Co

Ich fange nach den Sommerferien mit einer schulischen Ausbildung als Sozialassistenten an. Jetzt gerade mache ich noch eine betriebliche Ausbildung zur Verkäuferin und bin im Sommer fertig damit. Ich bekomme jetzt nur meine Ausbildungsvergütung und zusätzlich Kindergeld (ich bin 21 Jahre alt). Ich will in den Sommerferien ausziehen und in eine Wohnung, aber ich habe gehört von anderen dass es kein Schüler Bafög für eine zweite Ausbildung gibt und das Kindergeld nicht mehr gezahlt wird. Aber ich habe in meiner ersten Ausbildung kein Bafög oder keine anderen Hilfen vom Staat bekommen außer Kindergeld. Bei der Schule gibt es auch noch Schulgeld in Höhe von 60 Euro im Monat und jährlich 100 Euro Kopiergeld. Wie soll ich das denn dann alles zahlen Miete, Schulgeld, Lebensgeld ... Meine Eltern die sind Arbeitslos und beziehen Hartz 4. Habe ich denn gar keine Möglichkeiten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?