Schulische Ausbildung eigene Wohnung. Was steht mir alles an Geld zu?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn die Ausbildung dem Grunde nach BAföG-fähig ist, dann greift im Grundsatz der Leistungsausschluss des § 7 Abs. 5 SGB II und zwar unabhängig davon, ob du BAföG tatsächlich bekommst.

Nun sind zwei Fälle denkbar:
a) du erhältst BAföG, dann besteht möglicherweise Anspruch auf Zuschuss zu den ungedeckten Mietkosten nach § 27 Abs. 3 SGB II.
b) du erhältst kein BAföG; in diesen Fall käme es zwar im Detail auf den genauen Ablehnunggrund an, aber in der Regel wirst du keinen Alg2-Anspruch haben.

dh, mal wieder die einzige vollständige und richtige Antwort hier...

0
@casilein

tatsächlich, die letzte und richtige Antwort hier. Der Fragesteller hat Glück.

0
@abcStefanie

hat sie nicht. es ändert an ihrer ausgangslage nix. sie bekommt bafög, aber kein alg2 und kein wohngeld. thema durch und erledigt.

0

Du bekommst grundsätzlich nur von einer Seite öffentliches Geld. BAFÖG ist in der Tat nach oben hin begrenzt. Wenn du damit nicht auskommst, kannst du dir diese Ausbildung eben nicht leisten. Es kann auch nicht jeder ein Cabrio fahren, der das gerne möchte.

da du in ausbildung bist und diese baföggeförderungswürdig ist, wirst du kein alg2 bekommen und auch kein wohngeld. du wirst also mit deinem bafög allein klar kommen müssen und wenn nötig umziehen müssen in eine wohnung oder eine wg wo die miete angemessen ist. auch wirst du deine krankenversicherung auch noch aus dem bafög bestreiten müssen.

Was möchtest Du wissen?