Schulische Ausbildung 1 Monat vorherabbrechen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Rede mit deinem neue Arbeitgeber, das du die Prüfung trotzdem mitschreiben kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich lockt jetzt das Geld sehr stark, dennoch würde ich einen Abschluss immer vorziehen. Der Abschluss wird im Endeffekt hinterher mehr bringen, auch wenn du eine Zeit lang dann nicht oder nicht so viel Geld verdienst. Alles Gute, ich wünsche dir viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Prüfung solltest du auf jeden Fall mitschreiben. So ein Abschluss schadet nie.

Rede am besten mal mit deinem zukünftigen Arbeitgeber darüber. Da wird man schon eine Lösung finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche Ausbildung machst du dann? Pflege? Dann brauchst du das Sozialhelferding nicht. Das ist nur eine Vorstufe, die ohne weitere Ausbildung nicht sehr weit bringt. 

Schau mal, ob du die Prüfung nicht vorziehen kannst...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine persönliche Meinung ist, dass man immer um eine abgeschlossene Ausbildung bemüht sein sollte (man wird ja auch besser bezahlt, wenn man einen Beruf hat).

Ich denke außerdem, dass die Sozialassistentenausbildung eventuell eine Bedingung für die andere Ausbildung ist oder dir zumindest Vorteile verschafft.

Sollte sich die Prüfung nicht verschieben lassen, sprich sowohl mit Schule als auch Klinik uund sucht gemeinsam nach einer Lösung.

Vielleicht ist wenigstens die Klinik bereit, deinen Einstellungstermin auf zu verschieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Ausbildung zur sozialassistentin ist doch überwiegend schulisch mit verschiedenen praktikas?!?! was verstehst du denn jetzt unter "mit der richtigen Ausbildung anfangen"?

tatsache ist, wenn du die Abschlussprüfung nicht schreibst, hast du auch keinen Abschluss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?