Schulen in Baden Württemberg gehören zu den schwierigsten?

8 Antworten

BaWü hat mit die geringste Durchlässigkeit zwischen den Schulformen. Daraus resultierst nur logisch eine geringe Abiturientquote.

Ob die Gymnasium als solche wirklich schwieriger sind, ist aber fraglich. Hauptsache ist in BaWü, man ist da erstmal drauf !!

Das kann so pauschal überhaupt nicht beantwortet werden, da es hier nicht nur nach Bundesländern, sondern auch nach Schulformen und einzelnen Fächern sowie Kernkompetenzen Unterschiede gibt.

Auch muss man sich genau ansehen, wie groß oder klein die genauen Abstände sind. 

In diversen Rankings landen Bayern und Baden-Württemberg im Gesamtschnitt zwar idR auf den ersten beiden Plätzen; dies bedeutet jedoch nicht zwangsläufig, dass sämtliche Schulen in allen Fächern dort schwerer sind, und es bedeutet schon gar nicht, dass die Schüler dort automatisch besser sind.

ja ist ziemlich auf dem gleichen Stand, das Abi ist aber auch etwas mehr "wert" im Gegensatz zur bsw. Rheinland-Pfalz 

wut? rheinlandpfalz abi ist schwer zu vergleichen, wir haben zum glück kein bescheurtes zentralabi, wodurch eben alle schulen andere prüfungen schreiben, aber grade dadurch sind die prüfungen definitiv schwerer als in vielen anderen bundesländern.

bremen und NRW sind ein witz, aber definitv nicht RLP.

ein kumpel der jetzt in stuttgard studiert machts sich immer über den wissenrückstand der leute aus baden württenberg lustig...

0
@Epicmetalfan

und wir machen uns beim mir im Studiengang über die Pfälzer lustig, weil sie vieles nicht behandelt haben.Gerade bei den Naturwissenschaften scheint es etwas zu hinken und nein, wenn du an der richtigen Schule bist, bekommst den Abi hinterher geworfen, die Lehrer machen ja die Klausuren. Nicht das Bildungsministerium 

Das Zentralabi ist hundert mal sinnvoller. Kenne auch viele Leute, die ihr Abi in der Pfalz gemacht haben und das ist echt hinterher geworfen, allein schon weil du so viel abwählen kannst und auf viele Themen verzichtet bzw. anders Fokus gesetzt wird. 

Überleg mal in BaWü hast du Mathe, Deutsch und eine Fremdsprache (zumeinst Englisch) schon mal automatisch 4 stündig und dann nochmal 2 Wahlfächer. Eine Naturwissenschaft und eine Geisteswissenschaft müssen es jeweils sein. Dann nochmal 4-5 Fächer 2 stündig. 

Nicht umsonst gibt es eine "Formel" mit der man seinen Pfälzer Schnitt auf den "normalen Schnitt" umrechnen kann. War übrigens auf dem Heinrich-Heine in Lautern für ein paar Monate, falls dir das was sagt. Weiß nicht mehr wie die Formel genau ging, letzten Endes wurde dadurch deine ca. um ein Viertel schlechter und auch so werden BaWü und Bayern bevorzugt in der Jobauswahl, wobei es ja spätestens nach dem Studium eh egal ist da dann alle den gleichen Stand haben, zumindest an genau der Fakultät 

0

Keine Ahnung, aber leicht ist es definitiv nicht.

Schulen sind nirgendwo schwer. Bayern ist nur am wenigsten leicht, oder Bayern hat die schlechtesten Lehrer.

Kann man so nicht sagen. Ich hab paar Lehrer, die mir in paar Minuten Manches besser erklären können als manche Lehrer, die es wochenlang versucht haben 😂
Also klar, es gibt schlechte, aber auch gute. Wie aber auch in jeder Schule und auch in jedem Bundesland.

1
@st1998

Das mit den Lehrern war ein Witz. Das Bayern das "schwerste" Abitur hat wird ja daran beurteilt, dass der Abi Schnitt immer am schlechtesten ist, wohingegen in Berlin fast jeder einen Abi Schnitt von 1,xx hat. 

Also entweder das Abi ist weniger leicht, oder die Lehrer versagen. =)

Das sollte keine Kritik an den Lehrern sein, sondern sollte ausdrücken, dass man das nicht vergleichen kann. Weil jedes Land sein eigenes Schulsystem hat. 

0
@Diimiitrii

Einen 1.xx Schnitt im Abi und an Realschulen gibt’s aber auch in BaWü vergleichsweise selten.

0

Was möchtest Du wissen?