Schuleinstieg nach 1 Jahr Klinik , Was tun gegen die vor der Schule?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sicherlich hast du in der Klinik gelernt, dass es in der ersten Zeit darum geht, dass du überhaupt wieder in die Schule gehst.
Wenn du jetzt schon sagst, dass du das Abi schaffen willst und gute Noten haben musst, dann kannst du gleich wieder zurück in die Klinik.
So einen Druck hält keiner aus.

Du hast eine psyschiche Erkrankung. Bist noch wackelig.
Da geh doch einfach erstmal in die Schule und schaue, ob der Schulbesuch machbar ist.
Den Rest siehst du dann später.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo duduu,

erstmal will ich sagen, dass es mich ganz schön betroffen macht, Deine Worte zu lesen. Du hast Dir offenbar eine große Aufgabe für dieses Leben vorgenommen. Und Du hast schon einen guten Weg hinter Dich gebracht. Auch wenn die Krankheit noch nicht ganz überstanden ist, aber wenn Du auf Dich achtest, dann wird die Depression vielleicht nie mehr richtig ausbrechen müssen. Und das ist doch eigentlich das wichtigste, oder?

Ich verstehe, dass Du studieren willst, aber das kannst Du Dir in Deiner jetzigen Situation nur vorsichtig "andenken". Setz Dich bloß nicht unter Druck. Gib Dir ein Jahr Zeit, um Dich wieder an den Stoff heranzutasten. 

Wichtig: Sprich mit dem Klassenlehrer, vielleicht kann er Dich vor der Klasse vorstellen und allen kurz erklären, was Depression ist und dass es hilfreich wäre, wenn Du nicht noch von anderen Schülern blöde Sprüche hören würdest. Auch dass Du etwas verunsichert bist wegen des anderen Schulsystems... Durch so eine Einführung kann das ganze Schuljahr für Dich einfacher werden. Sprich mit den Lehrern und sag Ihnen, dass Du mit ihnen im Gespräch bleiben willst, wie Du Dich zurechtfindest vom Stoff her aber auch vom sozialen Kontakt her.

Event. gibt es an der Schule einen Vertrauenslehrer oder Schulpsychologen. Nimm auf jeden Fall deren Hilfe an. Geh da hin und sag, dass Du Unterstützung brauchst.

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von duduu111
12.10.2016, 23:16

Hey nonima ,

Erstmal danke für die schnelle Antwort und die lieben Ratschläge ! :) Damit kann ich auf jedenfall etwas anfangen , ich werde versuchen das was du geschrieben hast zu verinnerlichen . Danke !  Lieben Gruß , duduu

0

Hallo,

ich wurde in der 10. Klasse dieses Jahr im April mit Depressionen, Zwangsgedanken und einer Angststörung diagnostiziert. Ich habe sehr oft in der Schule nach dem April gefehlt, auch vorher schon. Meine Lehrerin und Vertrauenslehrerin wussten von meiner Lage und haben mir so super geholfen und mich auch dauernd entschuldigt, das war so toll von ihnen deshalb rate ich dir: Erzähl es der Lehrerin damit sie etwas rücksicht auf dich nimmt. Du wirst das ohne Probleme schaffen, ich habs auch geschafft. Ich bin mir auch sicher das du dich mit der Klasse verstehen wirst und wenn nicht: Was solls? Das erste Halbjahr hab ich so abgekakt, beim 2. Halbjahr habe ich mir etwas mehr Mühe gegeben und kam durch. Ich war für 1 Woche in der Klinik, das war vor den Abschlussprüfungen und ich hab GARNICHTS gelernt. Was herauskam war eine 1 in Englisch, eine 2 in Deutsch und eine 5 in Mathe was mich aber nicht wirklich interessiert hat :D
Ich bin auch nicht mit auf die Abschlussfahrt gegangen so schlecht gings mir. Ich hatte auch nicht die besten Noten, mein Durchschnitt war 3,8 oder so im 1. Halbjahreszeugnis wofür man sich ja an der Oberstufe anmeldet und die haben mich trotzdem genommen zu meiner Überraschung!! :D

Du schaffst das und ich glaube an dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnimeFreeak
12.10.2016, 21:45

Du kannst mir auch gerne schreiben falls es hilft! :)

0
Kommentar von AnimeFreeak
13.10.2016, 11:32

Hallo :)
Ich bin mir sicher in der neuen Klasse wird es auch so sein, du hörst dich ziemlich schlau und nett an dann wirst du ziemlich schnell Freunde finden. Ich hasse Mathe einfach nur :D
Du solltest dich dann schonmal für die Präsentationsprüfungen vorbereiten die man in der 10. Klasse im Dezember hat, oder?

0

Dranbleiben! Bei meiner Schwester war das so ähnlich. Erst 1 Jahr Auslandsjahr in der 10., dann in Deutschland 10. wiederholt und in der 11. im 2. Halbjahr einfach gar nicht mehr zur schule gegangen. Jetzt wiederholt sie die 11. Klasse und ist schon 19! Einfach der Gedanke, dass ich schon längst mit der Schule fertig sein könnte, würde mich innerlich zermürben, also "zwing" dich in die schule und dann lebst du dich auch wieder ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?