Schule zurück wechseln möglich bei vorherig angedrohten Ausschlussverfahren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ne, also so einfach ist das nicht; man kann die Schulen nicht einfach wechseln, wie es einem gerade passt.

Zunächst mal solltest Du auf alle Fälle freiwillig gehen; nach eine halben Jahr kannst Du aber nicht schon wieder wechseln, denn einen Schulwechsel muss man begründen können und welche Begründung willst Du denn da bringen?

Jede Schule bei dem Du Dich bewirbst wird sich immer für Deine gesamte Schulkarriere interessieren, Du wirst also nicht verschweigen können, warum Du Deine jetzige Schule verlassen hast, bzw. warum Du überhaupt auf der Gesamtschule gelandet bist; es hätte gar keinen Sinn irgendwelche Geschichten zu erfinden - Schulleitungen reden miteinander.

Solltest Du also jetzt zu einer Gesamtschule wechseln, wirst Du dort eine ganze Weile bleiben müssen und Dich dort erstmal bewähren - und möglichste sehr gute Noten haben, bevor Du wieder an einen Wechsel denken kannst.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo 14022017,

unter der Voraussetzung, dass die Eltern informiert sind, würde ich das Angebot, die Schule zu wechseln, annehmen.

Verlass dich mal nicht darauf, dass da nichts in der Schülerakte steht. Da könnte z.B. drinstehen: ....hat die Schule verlassen, um eine angedrohte Ordnungsmaßnahme zu vermeiden...

Und diese Schülerakte bekommt dann auch die aufnehmende Schule!

Ob du wieder zurück kannst, hängt dann wieder vom Schulleiter ab, der vermutlich ein langes Gedächtnis hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

einfach so zurückwechseln geht sicher nicht ...... mit begründetem Antrag vielleicht .... und ich würde mich aber nicht darauf verlassen, dass nach 1/2 Jahr der Vorfall vergessen ist ..... selbst wenn nix in der Akte steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?