Schule will von uns Eltern kosten für Klopapier und Kopierpapier?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Ich nehme an, dass es an der Schule Vorfälle mit Klorollenschmeißen gegeben hat und nun das Kontingent an Hygienepapier für die Schüer erschöpft ist. Womit also den Popo abwischen? Da würde ich doch bezahlen, damit mein Kind sich nicht die Unterwäsche versauen muss. Und Kopierpapier zu bezahlen ist eine Selbstverständlichkeit, da sonst die letzten Monate des Jahres keine Kopien mehr gemacht werden können, denn das Kontingent ist erschöpft. Ja, ja, Bildung kostet.

Geil und wegen so unnötiger Mütter wie dir hat die gesamte Schule kein klopapier und versaute Toiletten. Herzliche. Glückwunsch für diese Glanzleistung!!! Das selbe Problem hatte wir auch. Wir sollten für eine klofrau zahlen. Eine änliche Summe . das lief zwei Jahre gut. Alle waren glücklich und zufrieden bis irgendein unnötiger Mensch Stress gemacht hat und das nicht mehr so gehandhabt werden konnte. Ergo hatten wir keine klofrau mehr, kaum noch Toilettenpapiee, oft keine Seife. War geil. Ich hoffe, dass deine Tochter mal eine richtig dicke Blasenentzündung bekommt und dann alle 10 minuten auf klo rennen muss und dann keine ordentliche hygiene vorfindet

War bei uns genauso. Weil eine Mutter gemeckert hat, gibt es jetzt keine Klofrau mehr, die Toiletten werden von den "normalen" Putzfrauen nur kaum geputzt, es gibt fast nie Klopapier, Seife oder Papier um die Hände abzutrocken. Und das nur, weil eine Mutter Ärger gemacht hat.

0

Also Kopiergeld musste ich schon vor 15 Jahren Zahlen. Das ist in Schulen doch eigentlich normal. Klopapier höre ich allerdings zum ersten mal. Würde auch mal mit der Rektorin reden und schauen was dabei raus kommt.

Kopiergeld einsammeln ist normal, das kenne ich auch von meiner Tochter. Aber das mit dem Klopapier ist mir neu. Ich würde bei einem Treffen mit Lehrerin und Rektorin anbieten, anstatt zu zahlen, selbst Klopapier für den Eigenbedarf mit in die Schule zu nehmen.

Verklagt die Schule! Klingt vielleicht nicht ganz so toll aber eine Mutter hat unsere Schule auch verklagt und hat den Prozess gewonnen. Seitdem müssen die Eltern der Kinder weder Arbeitsmittel noch anderes Zeugs bezahlen!

Das Geld ist normal. Meine Schule wurde sogar kaum finanziell bezuschusst sodass wir 20 Euro zahlen müssten. Dafür haben wir aber wirklich sehr viele Blätter und Info Materialien bekommen

Kopiergeld wurde von mir zu Schulzeiten auch verlangt. Ich versteh nicht ganz, warum man wegen 10€ Euro unbedingt einen Aufstand machen muss. Wäre mir persönlich zu peinlich.

also das Kopierpapier muß von der Schule bezahlt werden! Da gibt es auch Gerichtsurteile. Das die Schüler auch Toilettenpapier bezahlen müssen habe ich noch nie gehört!

Das soll mal schön der Landkreis als Schulträger zahlen,

alles andere wäre beinahe Erpressung oder ähnliches.

Eine Rechtsgrundlage gibt es auch keine, ist also freiwillig.

Bezahlen dies denn die Lehrer auch?;) Schließlich kopieren sie ja auch und müssen Geschäfte erledigen.

Frechheit. Außerdem benutzt nicht jeder Schüler die Toilette, sowas darf einfach nicht verlangt werden und ich würde das auch nicht zahlen.

Nicht ok. Haben meine Eltern aber früher auch bezahlt.

Eine Pauschale für Kopierpapier ist üblich, aber KLOPAPIER???? Da würde ich die auslachen wenn die das zu mir sagt und selbstverständlich nichts bezahlen.

Ein salomonischer Vorschlag, der fast alle Probleme löst: Du zahlst nur für das Klopapier, und die Kopien werden fürderhin auf Klopapier gemacht. 

Gruß, earnest

Elterngeld für Kopierpapier ist an vielen Schulen Usus. Kenne keine Schule, die das nicht erhebt. Das ist ok. Klopapier dagegen ist mir nicht bekannt. Kann mir aber vorstellen, dass damit verschwenderisch umgeganegn wird.

Das sind 10 € alter bleib mal locker :D

Was möchtest Du wissen?