SCHULE! WICHTIG :D

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das kommt wie immer zuerst auf das Bundesland an, in dem du zur Schule gehst. Wenn mit diesen Noten ein Wechsel möglich sein sollte, solltest du jetzt oder am Ende der 5.Klasse wechseln, damit du die zweite Fremdsprache von Anfang an mitlernen kannst. Diese Empfehlung gilt für Niedersachsen. Hier würde automatisch ein Vermerk auf deinem Zeugnis stehen, dass du mit diesen Zeugnisnoten auf das Gymnasium wechseln kannst.

dercoole63 12.01.2014, 14:56

Danke für diese Antwort komme auch von niedersachsen :D

0

Frag an dem potenziellen Gymnasium nach. Dort bekommst du die beste und sicherste Antwort. Hier kommt ein bei mir nicht, bei mir schon, weiß ich nicht... Es ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich, oftmals hängt es auch von den Schulen und Regionen ab.

Wenn du wechseln kannst: Mach dich auf viel, sehr viel lernen gefasst. Am besten, nimmst du dir am Anfang gleich eine Nachhilfe, die dafür sorgt, dass du auf dem Niveau der anderen mithalten kannst. Lieber am Anfang zu viel gemacht, als am Ende riesige Lücken schließen müssen.

Darf ich fragen, warum du denn wechseln möchtest? Deine Noten sind auf der Realschule schon nicht die besten, ich würde davon ausgehen, dass du auf dem Gymnasium zum unteren Drittel gehören wirst. Da würde ich lieber einen relativ guten Realschulabschluss machen, dann auf die FOS gehen und dort dann mein Fachabitur machen. Es ist und bleibt einfacher. Wenn ich mir das anschaue, wie viele aus meinem Jahrgang nach der zehnten Klasse auf die FOS runter sind: Wie blöd kann man denn sein, sich erst zehn Jahre eigentlich viel zu viel aufzuhalsen, wenn man es gleich einfach haben kann?

Überleg es dir gut, ich halte das Gymnasium in vielerlei Hinsicht nicht für die beste Schulart. Aber es ist deine Entscheidung, ob du dein Leben nur mit lernen oder auch mit Freizeit verbringen möchtest.

LG :)

bleib lieber auf der real, glaub mir ich bin selber auf dem gymnasium und in ein paar jahren verstehst du fast gar nichts mehr und du musst dich echt sowas von anstrengen, damit du das schuljahr schaffst, aber jetzt zu deiner eigentlichen frage: ich glaub mit deinen noten könntest du das schon, aber du musst so einen aufnahmetest machen und wie gesagt würde ich dir aber davon abraten, du kannst wenn du später die mittlere reife geschafft hast immer noch in die fachoberschule gehen und hast dann den selben abschluss wie beim abitur und kannst dann auch studieren, wenn du willst.

dercoole63 10.01.2014, 14:22

Ich weiß das, dass sehr anstrengent ist aber ich habe nicht immer die chance dahin zu wechseln deswegen wechsel ich hin und wenns mir zu schwer ist dann wechsel ich einfach wieder zur realschule ;)

0
mada12 11.01.2014, 18:29
@dercoole63

wenn du das wirklich willst, dann mach es auch, viel glück!

0

Hallo dercoole63,

mit dem Durchschnitt eigendlich (Betohnung auf eigendlich) schon... Doch an deiner Rechtschreibung solltest du definitv arbeiten (nicht bös gemeint). Wenn du ein Beruf ausüben willst,bei dem du Abitur brauchst würde ich es dir empfehlen... Ansonsten kannst du noch ein Fachabitur nach dem Realschulabschluss machen..

Ich hoffe ich konnte dir helfen... Schönen Tag und gutes Gelingen:)

MissesGreenleaf

Also auf meine Schule könntest Du mit diesen Noten nicht wechseln. Deine Noten sind auf keinen Fall schlecht, aber ich denke, dass Du lieber auf der Realschule bleiben solltest :) ♥

  • Ich war auch auf der Realschule und hatte in der 5. Klasse, auch gute Noten. Die 5. ist relativ einfach aber warte erstmal ab. An deiner Stelle würde ich bleiben.

Danach kannst du immer noch dein Abitur machen! :)

Ich glaub nicht, aber mach das besser net! Gymi hilft nicht, Real ist besser. ;D

Gegen Frage:

warum willste mit Zweien und Dreien zum Gymnasium wechseln?

Was möchtest Du wissen?