SCHULE WECHSELN ja oder nein, WAS MEINT IHR?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

An deiner Stelle würde ich wechseln. Wenn man davon ausgeht, dass du abi machen willst, gibt es drei Möglichkeiten. 1. Du schaffst es Grad so nicht sitzenzubleiben, das nächste Jahr wird wahrscheinlich ähnlich und du schaffst es Grad so durchs abi, mit nem vlt 3er schnitt, also nich gut um sich bei ner Uni zu bewerben (sorry wenn ich das falsch einschätze :D) 2. Du bleibst sitzen und verlierst ein Jahr, kommst aber dann viel besser mit, kannst darauf gut aufbauen und hast einen guten Abschnitt. 3. Du wechselst auf die Realschule, hast es da viel leichter und gehst nach der 10.klasse z.b. auf ein wirtschaftsgymnasium, wo du dann dein abi machst. Das erste ist die einzige Möglichkeit, wo du kein Jahr verlierst, da du ja wenn du sitzenbleibst, ein Jahr wiederholst und bei 3. Ein Jahr länger Schule hättest also sowas wie 13. Klasse. Es ist deine Entscheidung, was du machst und es muss nich unbedingt so sein wir ich gesagt hab, trotzdem würd ich sagen, das 3. Das beste wäre :D

Wir haben unseren Sohn freiwillig die 7. Klasse wiederholen lassen. Das Abi hat er geschafft, mit einer 3 vor dem Komma. 

Durch das Abi hat er leichter einen Ausbildungsplatz gekriegt, und danach hat sich nie wieder jemand für die Abinote interessiert.

Man kann es aus 2 verschiedenen Perspektiven sehen. Entweder sieht man es so dass du es schwer hast im Gymnasium , oder dass die Realschule für dich einfach ist. Wenn du viel lernst und ruhe im Kopf bewahrst und nicht dem Stress/Druck verfällst wirst du es schaffen!

Ich würde schon die Schule wechseln, weil wenn du jetzt schon solche schlechten Noten hast, wird ein Abitur sehr schwer. Ich bin jetzt zB in der 8. Klasse und hab 1.76 als Schnitt und bin auch auf einem Gymnasium...

Was möchtest Du wissen?