Schule und psychologisches Gutachten

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich denke leider auch, dass das nicht geht. Aber wenn sie den erforderlichen Schnitt nicht erreicht, geht ja nicht gleich die Welt unter. Sie kann ein Wartesemester machen oder vor dem Studium ins Ausland fahren, um dort zu arbeiten oder Freiwilligendienst zu leisten. Wenn deine Freundin dieses bestimmte Fach studieren will, dann soll sie sich an der Uni bewerben und dann rückt sie im nächsten oder übernächsten Semester eben nach. Macht euch deswegen keinen Kopf...die Hauptsache ist doch, dass es ihr wieder besser geht und dass sie das Abitur überhaupt geschafft hat/schafft! Lg, Reality4

sie will in großbritannien studieren und da gibt es kein wartesemester... das ist das problem an der sache...

0

das wäre ja wirklich geil, würde ich dann ja auch machen, man kann ja wegen jeder kleinigkeit depressionen entwickeln(ohne jetzt dieses krankheitsbild in den schmutz ziehen zu wollen).

nein im ernst, das ist nicht möglich. noten aufbessern geht überhaupt nicht, außer durch tatsächliche leistung. in ihrem fall wäre es wirklich gut gewesen, wenn sie sich für das restliche schuljahr hätte krankschreiben lassen und dann die klassenstufe wiederholt hätte. das hätte sie zugegeben vielleicht ein jahr nach hinten versetzt und sie wäre dann vielleicht alleine in der neuen klasse gewesen, aber alle schlechten noten wären damit auch ungültig gewesen. nachträglich ist das aber auch nicht mehr möglich, jetzt kann sie höchstens bewirken, dass ihre noten von diesem aktuellen schuljahr durch wiederholen des jahres ungültig werden.

die sache ist ganz einfach, dass man die leistung auch nicht theoretisch prüfen kann. ich meine, man kann nicht abfragen, wie viel sie gelernt hat, nur weil ihre leistung dann psychisch beeinträchtigt wird.

sie bekommt keine unterstützung von ihren eltern und die hätten niemals zugelassen, das sie wiederholt

0
@Sahara92

das ist zwar für uns als privatpersonen eine ziemlich schlimme sache und ihre eltern scheinen sich nicht für sie zu interessieren, allerdings ist das eine andere baustelle und die institutionen wie schulen oder hochschulen interessiert das einfach mal nicht. die haben genug bewerber um alle studienplätze zu vergeben und sind da nicht traurig um ein paar, die wegen privater probleme nicht die aufnahmebedingungen erfüllen können.

versteh mich nicht falsch, das tut mir auch leid für deine freundin, vor allem, da ich selbst mein eigentlich geplantes studium nicht antreten kann, aber das ist einfach die realität.

und helfen kannst du ihr eigentlich nur, indem du als freundin für sie da bist, ihr in der schule mit allen (legalen) mitteln(also keine spicker oder so) hilfst und ihr beistehst. vielleicht sollte sie sich einfach mal mit dem jugendamt in verbindung setzen und eine einschätzung der beziehung zwischen eltern und kind veranlassen. daraufhin kann sie vielleicht ausziehen und kommt in eine betreute wohngruppe. das ist aber ebenso eine psychische wie auch körperliche belastung und sie muss sich im klaren darüber sein, was das dann für sie bedeutet, nämlich, dass ihre eltern dann nicht mehr offiziell für sie zuständig sind und sie sich an neue regeln halten muss.

0

Wie soll das denn gehen? Wenn dann hätte sie so ein Gutachten erstellen lassen müssen als sie diese Depressionen hatte und nicht erst hinterher. Da kann sie jetzt auch nichts mehr machen.

Sie hat immernoch probleme damit und hat nächsten monat glaub ich ihren ersten termin beim psychologen

0
@Sahara92

ich würde hier halt gerne helfen, weil ich hab angst, das sie ganz abrutscht wenn sie den studienplatz nciht bekommt

0
@Sahara92

hilft trotzdem nichts... ich weiß nicht, aber irgendwie hat sie ja schließlich auch das schuljahr bestanden. also können ihre noten nicht so unterirdisch sein. dass man für viele studiengänge natürlich einen gewissen durchschnitt braucht ist klar, aber es gibt zum beispiel die möglichkeit in österreich zu studieren, wo sie halt keinen nc hat, allerdings eine aufnahmeprüfung bestehen muss. und dieser test ist nicht ohne.

0

Jetzt ist es zu spät.

Sie hätte sich schon am Anfang zB krank schreiben lassen sollen.

Sie kann versuchen mit dem Rektor zu reden
und nochmal wiederholen.

Was möchtest Du wissen?