Schule und Hund? Wie?

11 Antworten

Hallo,

deinen anderen Fragen kann man entnehmen, dass es sich um einen Welpen handelt?

Sorry, aber wie kann man sich einen Welpen anschaffen, wenn man nur 2 Wochen Zeit hat, ihn einzugewöhnen?

Welpen brauchen in den ersten 5 - 6 Lebensmonaten ständig jemanden, der sich um sie kümmert - sonst entwickelt sie Ängste und die bekommt man nicht mehr weg. Die Nachbarn werden sich über eine Dauerbeschallung sicher freuen und die vollgemachte und umdekorierte Wohnung wird deiner Familie sicher auch sehr gefallen

Wie soll ein Welpe stubenrein werden, wenn niemand da ist, der ihn rausbringt? So erzieht man den Hund nur dazu, in die Wohnung zu machen - und auch das bekommt man später nicht mehr aus ihm heraus.

Eine Alleineseintraining braucht Monate, bis der Hund ruhig und sicher alleine bleibt, ein Stubenreinheitstrainig ebenso. Ein Katzenklo ist etwas für Katzen - nicht für Hunde. So wird der Hund niemals sicher stubenrein werden.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass du das vor dem Kauf nicht gewusst hast?



Nun besorg Dir einen Hundesitter und Nein so was haben wir nie gemacht!

 Bevor man sich einen Hund anschafft überlegt man nämlich erst einmal ob man dem Tier überhaupt ein gutes Leben bieten kann wenn dem nicht so ist schafft man sich auch keinen Hund an.

Wenn man sich als Einzelperson nicht genügend Zeit nehmen kann dann hat man im Hintergrund Familie welche dann eben sich diesen Job im ersten Lebensjahr des Hundes mit einem Teilt.

Wer das nicht hat, darf sich nur einen Hund anschaffen der das alles schon gelernt hat, aber selbst da hat man einen Plan B falls dieser Hund die Umstellung zu einer anderen Familie nicht in dieser doch sehr kurzen Zeit schafft.

Schafft sich jemand mit dem Wissen einen Hund an das er eben nicht die nötigen Voraussetzungen zu einem Hundehalter hat.....

nun das ist dieser Jemand  mehr Egoist als Tierfreund und der Hund der darunter leiden muss, der landet über kurz oder lang im Tierheim oder wird wieder verscherbelt.


Also wir habt ihr das gemacht? Ihr konntet euch ja mit Sicherheit auch kein halbes Jahr frei nehmen, wegen dem Hund. 

ne, wir arbeiten von Zuhause, viele nehmen den Hund auch mit zur Arbeit ins Büro, andere arbeiten im Wechsel, so dass immer jemand Zuhause ist oder man nimmt sich einen zuverlässigen Hundesitter der den Hund betreut.

 Letzteres ist für einen Welpen allerdings weniger vorteilhaft!

aber alleine lassen geht gar nicht!

Was möchtest Du wissen?