Schule und Burnout oder Depressionen?!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich glaube was dein Problem ist. Du solltest eine Burnoutprofilachse machen und von der Schule ablenken. Ich war 8 Wochen im wilden Kanada unterwegs und hab an nichts mehr gedacht, außer an meine kalten Füße, die man schnell bei hohen Minustemperaturen bekommt, wenn man zu naiv ist und mit Sandalen im Winter nach draußen geht. Ich hatte in meiner Schulzeit vor 5 oder eher 6 Jahren die selben Probleme, jedoch keine Krankheitsbeschwerden. Was mir geholfen hatte, als mein Onkel mir Chemikalien von Amazon bestellt hatte und wir in der Garage gebastelt haben. Dies machte viel Spaß und lenkte mich von der Schule ab, dass ich sogar in Chemie spaß an der Arbeit hatte. Ist eigentlich normal. (Jetzt stell ich mir meinen hochkonzentrierten Blumendünger aus fast reinem N her) für mehr Power! -die Pflanzen wachsen leider so schnell, das sie bei frost sofort kaputt gehen^^

Um bei deinem Problem zu helfen, glaube ich, dass du etwas finden solltest, zb. ein hobby; alles außer pyrotechnik und die hat es in sich wenn du schwarzpulver machst und mit mehr Power deine Gartenlaube pulveresierst. (finger weg /oder in dem Fall ab) Natürlich sollte man etwas finden was einem Spaß und freude macht und von der Schule ablenkt und im besten Fall für die Schule anlernt. Oder bereite dich auf einen Beruf vor. Und falls du ein Instrument spielst, solltest du kein Berufsmusiker werden, da diese schlecht bezahlt, es sei denn du bist ein überragendes Talent.

Was die Belastbarkeit deiner Psyche angeht, mach dir keinen Stress. Wenn du durchrasselst, wird dir nicht der Kopf vom Körper abgetrennt. Auch dein Physischer Körper müsste das Aushalten. Jedoch weiß ich auch, das Stunden lang in der Schule rumsitzen und zuhören, anstrengender ist als 18 Stunden ohne Pause ein Tag vor Kafreitag, bei minus 10 Grad und Regen Baumstämme zu zersägen, mit einem verzweifelten Vorarbeiter und einem brüllenden Chef.

Und es hilft umbedingd, dass man mit jemandem, wie seiner Mutter oder Vater darüber redet. Du bist mit 18 noch nicht ganz Volljährig (erst mit 21) solltest aber ziemlich sofort mit jemandem reden. Dies wird mit ziemlicher Sicherheit deine Seele entlasten. Das hört sich vielleicht albern an, ist es aber nicht.

Es gibt manchmal Dinge, über die man reden muss, selbst Männer müssen das tun. Es gab schon viel das ich gesehen habe und vieles werde ich auch nicht mehr vergessen, vor allem, wenn Innereien eines noch kürzlich lebenden Menschen durch die Luft fliegen sah. Also musste ich mit jemandem reden, um mich von den Träumen und Gedanken zu befreien. Es hilft sogar ein Selbstgespräch, (bzw. hat mir besonders der Buddhismus geholfen und hat mir Kraft gegeben). Man denkt dann über alles nach, zb. an den Sinn des Lebens oder über das Universum und dann fühlt man sich auf einmal so unwahrscheinlich winzig.

Doch mit der Erleuchtung kommt die Erlösung und die Heilung. Wenn die Schule dich daran hindert zu wissen, was du wirklich willst, dann fang an zu überlegen überwinde dein Problem mit der einfachsten Lösung, (und ich meine nicht Salpetersäure)

Hallo,

dieses Zögern und lange Überlegen kann ein Teil einer Erkrankung sein.

Möglichst schnell Hilfe holen:

  • Termin bei einem Allgemeinmediziner in der Nähe vereinbaren

  • Schulpsychologen aufsuchen

Dann weiterschauen. Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt! Manchge Krankenkassen haben auch kostenlose CDs mit Entspannungsübungen. Auch das kann ein kleiner Anfang sein!

Gute Besserung!

Gruß

RHW

Gugu77 12.01.2014, 20:29

Bin genau deiner Meinung. DH! man kann auch auf Youtube Entspannung lernen im Übrigen. Autogenes Training, PMR, Traumreise...

0

bevor du dich darauf einschiesst, dass es psychisch sein muss, lass dich mal gruendlich von deinem hausarzt untersuchen. es ist ja nicht ganz auszuschliessen, dass es auch koerperliche ursachen gibt.

hast du denn irgendein berufsziel? vielleicht gibt es etwas, worauf du hinarbeiten kannst und was dir die schule auch ein bisschen "versuessen" kann, weil sie dein weg dahin ist.

rammm 06.01.2014, 17:13

Ich habe leider noch keinen richtigen Berufsziel, weil ich eigentlich noch studieren wollte. Was genau weiß ich natürlich leider irgendwie auch nicht. Wollte mich mehr qualifizieren.

0

Gehe einfach einmal zu deinem Hausarzt und lass dich komplett durchchecken. Meine Psychologin sagt immer "Lieber 1x zuviel zum Arzt gehen, anstatt als seelisches Wrack zu enden.". Ich (12. Klasse Wirtschaftsgymnasium) persönlich hatte vor einem halben Jahr ebenfalls starke körperliche und seelische Leiden (Mit extremen Herzrasen etc.). Ich war dann beim Hausarzt und der hat mich durchgecheckt (Inkl. Langzeit-EGK etc), jedoch nichts gefunden. Daraufhin hat er mich zu einem Psychologen geschickt und der hat festgestellt, dass ich seit kurzem an extremer Prüfungsangst leide. Seither besuche ich wöchentlich einmal eine Psychologin und ich muss sagen es hat sich viel geändert in einem halben Jahr (positiv verändert).

Und nur weil man zum Pschologen geht ist man nicht psychisch krank. Man hat nur Leiden die gelindert werden sollen.

Und mach dir keine Sorgen, dass du das nicht schaffst. Ich habe auch überlegt alles hin zu schmeißen, aber nach einer Tiefphase kommt auch wieder eine Hochphase.

Mit den Wartezeiten muss ich dir recht geben, ich hatte da Glück und musste nichtmal 1 Monat warten. Aber es ist doch besser JETZT anzurufen und dich auf die Warteliste setzen zu lassen, als erst in 3 Monaten, dann kommen erst die anderen auf der Liste dran. Vielleicht hast du ja auch Glück und bekommst schnell einen Termin.

Einige Psychologen sind auch so asozial und schauen, ob du öfter anrufst und dich erkundigst. Wenn du da jede Wochhe anrufst, dann merken sie, dass es dir wichtig ist.

rammm 07.01.2014, 19:54

Ich habe keinen "eigenen" Hausarzt. Also wenn ich dann zu einen gehen sollte dann wird es wohl einer sein der mich nicht kennt.

Das mag sein, aber ich habe Angst, dass die Tiefphase zu lange dauert. Ich habe schon längerer Zeit ausgehalten, aber jetzt habe ich Angst, dass es zu lange wird. Einer hat hier schon gemerkt, dass ich sehr oft hier um Rat biete die oft fast dieselben sind. :/

Das stimmt, aber ich habe auch Angst, dass es nicht so dringend ist und ich es vielleicht auch irgendwie selber lösen kann oder so und ich dann den Platz vor den Leuten wegnehme die wirklich dringend sowas brauchen. Außerdem muss meine Mutter das eigentlich erfahren? Ich glaube nicht, dass sie es sowas verkraftet. Schließlich bin ich ja 18 also Volljährig.

0
ReneJ 08.01.2014, 20:36
@rammm

Wenn du volljährig bist, dann muss der Arzt deiner Mutter nichts sagen, wenn du das nicht möchtest. Das musst du ihm nur ausdrücklich sagen (Sollte ihm eig. klar sein (Schweigepflicht)).

Und es gibt kein "Ist es notwendig oder nicht?". Wenn du dich nicht gut fühlst gehst du zum Arzt - Ende. Der schaut dich dann an und sagt dir seine Einschätzung. Der Therapeut wird auch erst ein paar Treffen mit dir vereinbaren, um zu schauen ob eure Zusammenarbeit harmoniert und ob du wirklich genau seine Hilfe brauchst.

Und wegen dem eigenen Hausarzt ist das egal. Geh einfach zu irgendeinem Arzt. Der ist verpflichtet dir zu helfen und egal zu wem du gehst, geholfen wird dir so oder so.

Glaub mir, wenn du erst einmal einen Arzt gefunden hast und merkst, dass dir geholfen wird, dann gehts dir gleich besser. War bei mir auch so. Und mit jedem Treffen wirds leichter.

ich hatte auch eine heftige Tiefphase. Ich habe in 1-2 Wochen 10kg abgenommen wegen dem Stress und ich war schon nicht sehr dick. Ich hatte auch so starkes Herzrasen, dass man hätte denken können ich bekomme gleich einen Herzinfakt. Und wenn ich keine Hilfe bekommen hätte dann wäre ich sicher daran zugrunde gegangen, also geh lieber einmal zuviel hin als einmal zu wenig.

Und wenn du einen Termin hast, dann sag dem Arzt alles. Jede kleinste Beschwerde, jeden noch so kleinen Schmerz. Desto schneller merkt er wie dringend es ist. Und wenn du beim Therapeuten bist sag dem auch alles. Umso schneller kann er dir gezielt helfen.

1

Wenn du zu einem kommst, sag ihm genau das, was du hier geschrieben hast. Du kannst ja auch mal schauen, ob es eine Beratungsstelle in deiner Nähe gibt (München sicher), da kann man normalerweise immer sofort vorbeischauen.

Habe das Ganze auch schon durch. In der Schule geht es mir genauso. Wir können dir keine Diagnose geben, aber gesund hört sich das nicht an, aber das weißt du ja selbst ;)

Viel Kraft!

rammm 06.01.2014, 17:15

Ich weiß ich weiß. Ich dachte immer jeder muss da mal durch und dass ich vielleicht nicht genügend Einsatz habe und genügend gelernt habe, aber mittlerweile habe ich schon das Gefühl, dass es doch schon etwas zu extrem diese Sache hier ist. :(

Das Problem ist nun ich weiß natürlich wie wichtig eine Schule ist und dass ich dadurch auch eine bessere Zukunft habe. Aber das hilft mir gerade nun nicht :/

0
Gugu77 06.01.2014, 18:24
@rammm

ramm, du hast hier schon öfter nach Rat gefragt, mache bei einem Psychologischen Psychoherapeuten Termine aus. Du hast im Moment viele Sorgen, vllt kannst du wirklich bei der Telefonseelsorge anrufen. andere hatten schon den Rat gegeben. Die ordnen dann auch Deine Sorgen und Ängste im Gespräch...

Und erzähl einfach drauf los, alles was du hier schon sagst. Die Fragen wird er/sie schon dazu stellen. Keine angst.

alles gute

Wenn ein Schulpsychologe/in da ist, kannst du es versuchen hinzugehen

1
rammm 07.01.2014, 19:48
@Gugu77

Ja ich weiß, aber ich habe auch Angst, dass es nicht genügend ist und ich einfach abgewiesen werde. Aber ich habe auch Angst, dass es doch nicht so schlimm sein könnte und ich den Platz von andere Leute wegnehme die wirklich dringend sowas brauchen.

0
Gugu77 12.01.2014, 20:28
@rammm

hör zu ramm, bzw. lies das mal...

du kannst Probatorische Stunden machen. Der Therapeut wird dir schn sagen, wenn er keinen Handlungsbedarf sieht. Deine Ratgesuche hier zeigen davon, dass es nicht schaden würde. Du kannst auch erstmal die Telefonhotline oder nummergegen kummer anrufen und mit denen quatschen oder online kontaktieren. Vergiß den Blödsinn mit anderen den Platz wegnehmen...

Mach was, es geht um Dein Wohlbefinden! Ende der Ansage:-)

1

Was möchtest Du wissen?