Schule überfordert mich/ bitte um Hilfe!

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hi, also für mich beginnt morgen die 12. Klasse. Ich kann dir vorweg schon mal sagen, dass es heute schon fast Pflicht ist ein Abitur zu haben um irgendetwas zu erreichen. Die siebte und achte Klasse waren aus meiner Erfahrung heraus die Schwierigsten. Manchmal musst du dir einfach einen Ruck geben und dich zusammenreißen, dich fokusieren und dabei alles andere zurückstellen. Es werden wieder angenehmere Phasen kommen.

Wie mein Geschichtslehrer gerne sagt: Die Schule ist eben kein Frankreichfeldzug ;)

Was für ein weiser Lehrer :D

1

Ich bin in der Schweiz=keine Abitur :)

0
@Suspex

Achso, aber ihr hab doch das Matura oder nicht? Ich denke du hast allerdings die Kernaussage meiner Antwort verstanden :D

0

Ja Danke

0

Du musst je höher die Klassen werden immer selbstständiger werden. Ich wurde in der 8. Klasse auch komplett überrumpelt, weil plötzlich nicht mehr alles so einfach war, dass man nicht viel in der Freizeit lernen musste. Seitdem lerne ich mit einer Freundin regelmäßig zusammen, mit der ich fast alle Fächer gemein habe.Meine erste Woche der 9. ist um und ich muss bis nächste Woche Vorträge in Geo, GRW und Gesellschaftswissenschaft halten, womit ich jetzt kein Problem mehr habe :)

Was ist mit deinen Freunden? Wenn ich nicht mehr weiter weiß frage ich sie und mache mit ihnen Hausaufgaben. Sie haben bestimmt die Geduld mit dir, das zu erklären was du nicht verstehst? Und was ist mit deinem Eltern? Ich bin sicher, dass sie dir in der 6. Klasse noch helfen können, und wenn das nicht klappt, dann frag dein Lieblingslehrer nach Rat. Ich bin mir sicher, dass in der 9. Klasse Schüler gibt die Nachhilfe geben. Der Anfang ist immer hart, versuch es umd gib nicht auf! Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen:)

Entschuldigung für den Fehler 7. Klasse

0

Die Freunde sind auch alle anders das ist aber nicht das Problem das Problem ist das sie etwa nur am Freitag oder Samstag zeit haben

0

dafür dass du in die 7. klasse gekommen bist (zwar ei Jahr wiederholt hast) wirkst du sehr reif! und sehe das bitte als ein sehr positives Kompliment!

Auf was für eine Schule gehst du denn?? Und inwiefern wurde dir die Arbeit in der Schule leichter gemacht?? Wo genau liegen deine Schwierigkeiten??

Mir war damals die Schule egal und meine Mutter machte sich sorgen und hat meiner Lehrerin damals gesagt das ich weniger Hausaufgaben haben muss und in den Tests nicht streng bewerten soll

0
@Suspex

Beantworte mir bitte die Fragen: Auf was für eine Schule gehst du? Wo liegen deine Schwierigkeiten (Zb Sprache, Mathe etc)??

Also, deine Mutter hat ein riesen Fehler gemacht. Wenn dir die schule nur zu schwer ist, dann könnte es daran liegen, dass du falsch gefördert wurdest, oder dir die Schule einfach zu schwer war. Das ist nichts schlimmes und hat nicht viel zu bedeuten. Deine Mutter hat dir durch die Hilfe von anderen das Leben schwer gemacht, und das bekommst du momentan zu spüren. Du bist nicht an die Hürden gewöhnt, mit denen du konfrontiert wirst, da dir in deiner Vergangenheit alles leicht gemacht wurde und du dich nicht an den Stress gewöhnt hast. Was du brauchst, ist ein Neuanfang (meiner Meinung nach, also musst du es nicht machen). Vergiss einfach, dass deine Lehrer bis jetzt Schwierigkeiten bereitet haben. Gehe zu ihnen und spreche mir ihnen. Sie werden die bestimmt behilflich sein. Frag ihnen was du machen kannst, um dein Defizit zu minimieren. Falls das nicht klappt, Wechsel die schule. Doch allein ein Wechsel, reicht nicht aus. Du musst motiviert an die Sache ran gehen. Ich spreche da aus Erfahrung. Wenn du nicht motiviert bist und dich schwer in die schule schleppst, wird deine zeit auch sehr schwer. Doch, wenn du mit einem Lächeln und positiver Energie zur schule gehst, ohne an deine Fähigkeiten zu zweifeln, so wird für dich alles automatisch besser. Lass dir nicht immer von Lehrern sagen, was du machen sollst. Denn sie wissen nicht, wo deine wahren Schwächen/ Probleme liegen. Deshalb musst du für dich selbst auch Ziele setzen, die du Stück für Stück erreichen willst. Und nachdem du ein Ziel erreicht hast, willst du automatisch ein weiteres Ziel erreichen, denn das motiviert dich. Am besteb wäre es, wenn du, wie schon angedeutet, zu deinen Lehrer gehst und mit ihm kooperierst.

Ich wiederhole nochmal, dass ich mehr aus eigener Erfahrung spreche und kein Experte bin. Ich antworte dir gerade spontan und deshalb kann es sein, dass ich mich wiederhole oder einiges auslassen.

Der beste Weg ist, wenn du mit den Menschen redest, die dir helfen können. Rede mit deinen Lehrern, deinen Eltern usw. Das wird dir schon weiter helfen. Und zur Not könntest du und deine Mutter ja mal zu einem Experten gehen, dir besser helfen kann. Und denkt daran! Immer positiv denken!

Mfg

PS. Wenn deine Lehrer dich wirklich nicht so streng bewertet haben, wie alle andern, dann verdienen sie es nicht, eine klasse zu leiten.

0

An Lehrer wenden, Nachhilfeunterricht oder 6. Klasse wiederholen und alles selbst machen damit du auch was lernst. MfG

Dann sagt doch deinen lehrern das das zu viel ist und so oder wenn eltern abend ist dann sagt deinen eltern das die sagen sollen das du immer überfordert bist und schmerzen hast oder nicht schlafen und so weiter und wenn du hausaufgaben auf kriegst dann mach die direkt nach der schule ich geh selber in die 7 und bin auch überfordert aber die lehter geben ja am meinsten ha's auf und wenn du die machst dann ist das voll befreiend Hoffe hab dir geholfen

Schule ist nicht einfach. Um da durchzukommen musst du 100 Prozent alleine machen, weil du sonnst nichts lernst. Jetzt hast du noch relativ viel Freizeit. Was meinst du wie das im Job ist. Bei mir war das auch so ähnlich als ich noch zur Schule ging. Damals hatte ich panische Angst vor Sport, aber dachte mir, irgendwie muss ich da schon durchkommen.

gehe freiwillig in die 6te klasse zurück

ODER

wechsel die schule, wird unter dem schuljahr halt nur schwer

ODER

such dir nachhilfe

  1. Beispiel: ich habe schon eine Klasse wiederholt und ich werde nicht viel Auswahl haben was berufe angeht wen ich das mache

  2. Beispiel: das geht nicht es gibt 3 Schulhäuser in der nähe und eines davon ist 7.klasse tauglich

  3. Beispiel: ich weis nicht wie aber ich wurde schon in die Nachhilfe genommen

0

Was möchtest Du wissen?