schule "schwänzen" wegen psychischer krankheit konsequenzen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du benötigst einfach ein Attest vom Arzt oder Psychotherapeuten. Dann sollten deine Schulleitung bzw. das Jugendamt keine Probleme machen.

Es geht um die Einleitung eines Ordnungswidrigkeitenverfahrens, nicht um eine Geldstrafe im eigentlichen Sinne. In diesem Ordnungswidrigkeitenverfahren werden die Eltern gehört und können dabei ihre Sicht der Dinge in das Verfahren einbringen. Ob die zuständige Behörde die vorgetragenen Argumente als entlastend bewertet, ist allerdings fraglich. Den Kopf in den Sand stecken und die psychische Erkrankung (sofern die Diagnose denn stimmt) als "Entschuldigung" vorzubringen, wäre ein schlechtes Signal, auch für dich. Gesunden geht nun mal nicht ohne eigene Anstrengung.

ich strege ich an. warum versteht das denn keiner? die diagnose ist vom arzt nicht von mir!

0

Borderliner werden auch nie gesund!

1
@Succubus666

aber sie können lernen damit umzugehen, ich kann es aber noch nicht, aber ich versuche es immer wieder nur manchmal ist mir die schule einfach zu viel.

1
@Succubus666

aber sie können lernen damit umzugehen, ich kann es aber noch nicht, aber ich versuche es immer wieder nur manchmal ist mir die schule einfach zu viel.

0

Mit Attest ist das kein Problem. Natürlich kann die Versetzung gefährdet werden bei zu langer Fehlzeit. Solange aber ein Besserungswille vorhanden ist ist das kein Problem und gibt auch keinen Stress. Jedoch empfiehlt es sich mit den zuständigen Personen offen darüber zu reden.

Es ist zumindest eine verzwickte Situation.

Schwänzt du absichtlich, ich meine bewusst, dann kannst dich krank schreiben lassen.

Ansonsten , wenn es Teil deiner Störung ist, wäre dringend ein Gespräch zwischen Eltern, Therapeut u Schule notwendig wie sie weiterhin mit dir vorgehen.... bzw wie sie sie Schulpflicht für dich auslegen. Wärst nicht die erste Borderlinerin die nicht mehr die schule besucht.

Leider ist es ja so, dass du heute nie weißt, ob morgen antrieb hast.

aber um ärger zu umgehen müssen alle offen sein. Frag mal deinen Therapeut.

Was möchtest Du wissen?