Schule schlechter geworden wegen seltenen aber öfteren Streits zwischen meinen Eltern?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kann es sein, dass du in der Pubertät bist? Da verschlechtern sich manchmal die schulischen Leistungen (weil man auch andere Interssen entwickelt) und Streits mit den Eltern werden immer häufiger. Denk nicht soviel darüber nach, sondern versuch, in der Schule weiterhin mitzukommen und deine Eltern nicht so zu verärgern, dass ihr euch am Ende gar nicht mehr versteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selten aber öfter? Natürlich kann alles mögliche Deine Motivation beeinflussen, in der Schule mitzuarbeiten. Aber solche Dinge kann man erst dann in Betracht ziehen, wenn alles andere ausgeschlossen ist: Z. B. Faulheit, zu viel Computerspiele, zu viel Zeit in irgendwelchen Foren und Chats, zu wenig Zeit zum Lernen, Lücken im Stoff usw.

Arbeite lieber erstmal an dir selbst, bevor du deinen Eltern die Schuld gibst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar kann das sein , dass man wegen stress mit Eltern nicht mehr so gut in der Schule klar kommt , war bei mir zum Teil auch so, aber ich hab mich dann wieder aufgerafft und jetzt läuft es in der Schule wieder gut. Der Stress zu hause ist nach wie vor aber immer noch da und damit komm ich öfters nicht klar , aber ich hoffe du schaffst es und wünsche dir viel Glück dabei , dass sich deine Leistungen in der Schule auch wieder verbessern :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das können wir nicht beurteilen, da wir die Familiensituation nicht kennen.

Es soll aber auch Schüler geben die für schlechte Leistungen die Schuld bei anderen suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?