Schule oder Suizid?

Support

Liebe/r FelinasDemons,

Deine Situation klingt besorgniserregend.

Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüße

Leif vom gutefrage.net-Support

7 Antworten

Hallo FelinasDemons,

du hast besorgniserregende Worte geschrieben. Wenn ich darf, möchte ich dir auch etwas aus meinem Leben "kurz" erzählen.

Ich hatte früher (von der 7. bis 10. Klasse) extreme Angst vor der Schule und wurde von vielen gemoppt. War zusammen mit zwei anderen totale Außenseiter. Einer hatte sogar nach der 8. Klasse die Schule abbrechen müssen. In der Abiturstufe habe ich die 12. Klasse wiederholt und dann mein Abitur trotzdem nicht geschafft. Die Leute waren dann zwar besser, aber man fühlte sich trotzdem nicht gut aufgehoben.

Ich hatte dann schon meinen Ausbildungsvertrag "am anderen Ende von Deutschland" unterschrieben gehabt und deshalb nicht "nochmal" wiederholt.

Später nach 10 Jahren fühlte ich mich bereit, mein Abitur nachzuholen. Sprich, drei Jahre jeden Abend nach der Arbeit hin zum Abendgymnasium.

Ergebnis. Ein Schnitt von 2,1 was total super für mich ist. (Damals hatte ich ca. 3,5 bis 4). Ich habe einen Traum, den ich mir mit dem Studium, welches mir nun endlich möglich ist, verwirklichen möchte :-)

Die Leute waren super, die Lehrer waren super, vor allem die ganze Umgebung mit dem Neuanfang war super für mich. Ich komme aus Berlin und wohne jetzt in München. Freunde habe ich nicht viele. War immer mehr der Einzelgänger. Ich komme aber mittlerweile mit fast allen Menschen super aus und bin echt menschenoffener geworden!

Aber ... um Berlin muss ich trotzdem, so gut es geht, weiterhin einen großen Bogen machen. Sind zu viele schlechte Erinnerungen für mich, obwohl meine Eltern dort noch wohnen. Aber mein Verhältnis ist nicht so extrem gut zu denen...

Jetzt noch das Wichtigste: Bitte habe keine Gedanken mehr an Suizid! Suche dir Hilfe, wie vom Support empfohlen und versuche positivere Gedanken zu bekommen. Für mich ist die Natur das aller Wichtigste mit der Vielfalt an Tieren und Pflanzen. Ich fühlte mich immer zu den Bergen hingezogen und zu den Seen. In Bayern gibt es zum Glück viele Möglichkeiten.

Auch wenn ich nicht sehr viel unternehme, genieße ich es doch um so mehr, wenn ich mal Zeit dafür habe! :-)

Musik kann mir auch helfen. Aber nicht Techno oder Heavy Metal. Ich bevorzuge Entspannungsmusik aus China oder Irland :-)

Ich hoffe, ich konnte dir wenigstens etwas helfen. Lass deinen Kopf nicht hängen. Du glaubst gar nicht, wie viele Menschen in ihrem Leben Probleme haben und in sich reinfressen. Ich habe schon einige kennengelernt gehabt... mich inklusive.

Das Leben ist wie eine Berg- und Talfahrt. Wichtig ist, dass du dich auf dein Leben mit all seinen Facetten einlässt. Die Menschen, die Umgebung beobachtest und deinen Tunnelblick ablegst.

Lieben Gruß Noidea333

Ich verstehe dich sehr gut. Hatte eine Weile eine extreme Schulphobie, war ein Jahr auf keiner Schule, habe hinterher eine neue Schule besucht, wurde recht schnell wieder krank geschrieben und habe nun mit Ach und Krach die 11. Klasse mit etlichen Fehlstunden überstanden.. Gerade so. Ein weiteres Jahr kam für mich allerdings auf keinen Fall in Frage.
Lass dich krank schreiben, wenn es absolut gar nicht geht, aber tu dir nichts an!
In Sache Therapien habe ich bislang auch nur schlechte Erfahrungen gemacht.
Wenn du möchtest, können wir privat Kontakt zueinander aufnehmen. Einfach, damit du jemandem schreiben kannst, der deine Probleme vielleicht versteht.

Die erste Richtige Antwort. Ich komme mir mit der Frage jetzt weniger vor wie ein Idiot. Danke!:) Und gerne,schick mir eine FA.

1

Hey ganz wichtig gehe zu Leuten die du liebst und die dich lieben ! Überlege dir was zu Anfang deiner "Depression" für ein gravierendes Ereignis stattgefunden hat z.b. Scheidung der Eltern , Tod einer geliebten Person ..... Dann solltest du dir mit Hilfe von Problem Kliniken einen passenden Psychologen suchen das kannst du bis zu einem Punkt sogar vollkommen anonym machen der hilft dir dann hoffentlich.

Was möchtest Du wissen?