Schule, Lernen, bin total fertig und kann mich nicht konzentrieren ):

3 Antworten

Ich würde mich an deiner stelle einfach mal entspannen, zum Beispiel in die Badewanne legen oder einfach mal nach der Schule ins Bett gehen, oder einfach mal mit Freundinnen Schoppen gehen, oder einfach mal Weihnachtsdeko oder Geschenke basteln,schwimmen gehen, eine Radtour mit Oicknik machen

"Lernstoff strukturieren Ein umfangreicher Lernstoff ist nicht gerade motivationsfördernd. Wenn Sie diesen hingegen entsprechend der Salamitechnik in kleine Happen aufteilen, erscheint das Ganze schon in einem anderen Licht. Für jeden einzelnen Happen wird dann noch ein Termin festgelegt, also bis wann Sie die Lerneinheit geschafft haben wollen bzw. müssen. Damit haben Sie sich einen Fahrplan für Ihr Lernziel (z. B. Prüfung) angelegt.

Lernrückzugsort schaffen Am besten funktioniert das Lernen, wenn Sie dafür immer den gleichen Ort nutzen. Und dieser Ort sollte nur zum Lernen dienen und nicht für andere Arbeiten – also ein Lernrückzugsort. Damit werden Sie allein durch das Betreten dieses Lernrückzugortes auf das Lernen eingestimmt – das ist eine „Kopfsache“. Es muss nicht unbedingt ein einziger Ort sein. Neben einem Lernzimmer kann es auch noch ein Platz in der Natur sein, an dem Sie sich wohlfühlen. Noch etwas: Der Lernort sollte möglichst frei von Ablenkungen sein.

Mit einem Ritual beginnen Das Lernen mit einem Ritual zu beginnen, war für mich immer sehr hilfreich. Damit habe ich mich auf das Lernen eingestimmt. Mein Ritual: Ich habe mein „Lernkissen“ kräftig bei offenen Fenster ausgeklopft und es dann wieder schön platziert – immer vor Lernbeginn. Finden Sie Ihr Ritual, mit dem Sie Ihrem Kopf mitteilen: „Jetzt ist Lernen angesagt“.

Motivation schaffen Leider können wir uns den Lernstoff nicht immer aussuchen. Wenn wir nur das Lernen müssten, was uns interessiert, was uns Spaß macht, dann hätte wohl niemand Motivationsprobleme. Wenn uns die Motivation fehlt, müssen wir sie uns eben schaffen. Mir gelang das immer dadurch, dass ich mir Belohnungen setzte. Es muss nichts Großartiges sein, schon kleine Belohnungen haben es in sich. Beispielsweise habe ich meiner Frau mitgeteilt, bis wann ich den Lernstoff durch haben will und dass wir dann in unser Lieblingslokal essen gehen. Die Vorfreude darauf war ein Motivationsschub, der auch so manchen trockenen Lernstoff „runterflutschen“ ließ. Dass ich jemand anderen mitteilte, bis wann ich den Lernstoff erledigt habe, war auch ein kleiner Motivationsturbo. Ich wollte ja nicht als „Dampfplauderer“ dastehen.

Wiederholen mit dem Angenehmen verbinden Dass die Wiederholung des Lernstoffes wichtig ist, wissen wir alle. Aber es ist schon manchmal ein bisserl mühsam. Ich habe das Wiederholen mit dem Angenehmen verbunden. Dafür habe ich den Lernstoff komprimiert auf Karteikarten in Stichworten notiert. Und diese Karteikarten nahm ich beim Spazierengehen mit und ging dabei den Lernstoff nochmals durch. Beim Gehen in der frischen Luft und in angenehmer Umgebung war das Wiederholen nicht mehr so fad.

Pausen tun gut Lernpausen tun nicht nur gut, sondern sind auch wichtig. Durch Pausen wird man wieder aufnahmebereiter. Als Richtwert gilt, eine Pause von fünf bis zehn Minuten nach jeder Stunde. Bewegung und frische Luft sind die idealen Pausenfüller. Und wenn Sie nur das Fenster weit öffnen und 20x hochspringen. Auch wenn sich vielleicht der Nachbar kopfschüttelnd fragt, wieso Sie wohl jede Stunde bei geöffnetem Fenster in die Luft springen. Er kann sich ja die Uhr danach stellen. ;-)

Singen und Lernen Ich habe in meiner Studienzeit so einige Formeln lernen müssen. Damals hat mir eine Bekannte ihren Trick fürs Formellernen verraten. Sie hat die Formeln immer gesungen. Das habe ich auch probiert. Ich war erstaunt, um wie viel schneller und leichter ich mir damit Formeln merken konnte. Der Grund dafür besteht darin, dass unser Gehirn Gesungenes fünfmal leichter merken kann. Dieser Lerntrick funktioniert nicht nur für Formeln, sondern auch hervorragend fürs Vokabellernen."

Google: Tipps zum lernen

Tipps: Leichter lernen - Zeitblüten

zeitblueten.com/news/tipps-leichter-lernen/

Druck ist vollkommen natürlich. Versuch doch mal einfach Schule und Freunde unter einem Dach unterzubringen.. Hört sich komisch an aber bei mir war es früher so, dass ich mit meinen Leuten relativ gut lernen konnte. Unabhänig von Gefühlen und sonstigen Einflussfaktoren. Lernen kann echt nervig sein aber auch jenach lern art auch zwischen Spaß machen(ja man glaubt es kaum lernen kann spaß machen)

Übermüdet kann nen Faktor von Schlafmangel sein oder das du es übertreibst. Tanzkurs vielleicht mal weglassen und dich ein bisschen auf die Schule konzentrieren.

Psychologen würde ich wirklich nur bei Extremen Rat anfragen sonst würde es für mich kein Sinn machen

trotz schule genug freizeit haben?

morgen komme ich nun in die 10. klasse eines gymnasiums. ich glaube jedem ist diese situation bekannt: man ist übermüdet, kann sich kaum konzentrieren, würde gerne etwas mit den freunden machen, kann aber nicht, da man für die physikarbeit am nächsten tag lernen muss und stresst sich deswegen total.

diese sommerferien waren richtig schön für mich, da ich fast jeden tag etwas mit freunden gemacht habe und nicht 24/7 an die schule gedacht habe. wie schaffe ich es trotz schule noch genug freizeit zu haben? ich habe insgesamt 15 fächer und muss für diese immer lernen, will aber auch nicht mein privatleben zu sehr vernachlässigen.

...zur Frage

Träume im Unterricht zu sehr?

Hey, Ich (13, W. ) kann mich in der Schule oder bei den Hausaufgaben nicht gut konzentrieren. In der Schule drifte ich dann völlig ab und bin woanders mit meinen Gedanken, ich träume dann total und es ist dann immer total peinlich, wenn die Lehrer mich dran nehmen und ich die Frage nicht weiß... Zuhause an meinen Schreibtisch, wenn ich Hausis machen will oder lernen möchte, lenkt mich die kleinste Kleinigkeit ab ( wie spät es ist, ob die Sonne scheint, was es heute zum Mittagessen gibt, etc. ) oder ich bin total zapplig, obwohl ich davor draußen bin, weil ich einen Hund habe. Kann mir jemand Tipps geben, damit ich mich besser konzentrieren kann? P.S. Könntet ihr mir auch noch verschiedene Arten von Meditieren nennen?

Danke schon mal im Vorraus Bubbelgum0409

...zur Frage

Ich schiebe alles auf und bin schnell überfordert?

Ich kann irgendwie nicht zuhause lernen oder Hausaufgaben machen, kann mich nur in der Schule konzentrieren. Und ich schiebe es immer wieder auf.

Ich habe heute wegen 1. Mai noch frei und bin seit ich aufgewacht bin wie immer total gestresst weil ich noch gar keine Hausaufgaben gemacht habe, sondern alles heute machen wollte, und wir besonders für morgen viel aufhaben. Und bis Donnerstag muss ich eine Präsentation fertig machen und das wird unter der Woche schwierig also muss ich sie auch schon jetzt fertig haben.

Auf jeden Fall fühle ich mich jetzt schon überfordert, nur immer wenn ich im Stress bin habe ich erst recht keine Lust was zu machen. Wahrscheinlich werde ich den ganzen Tag mit Rumjammern verbringen und irgendwas anderes machen, und heute Abend die Hausaufgaben von irgendjemandem abschreiben. Hat jemand einen Rat wie das nicht passiert?

...zur Frage

Gute Technik zum konzentrieren / lernen?

Ich hab das Problem, dass ich mich nicht länger als 5 min auf eine Sache konzentrieren kann, dann driften meine Gedanken komplett ab. Das beeinflusst meine Ergebnisse in der Schule. Kennt jmd irgendwas, mit dem Ich mich besser konzentrieren kann?

...zur Frage

Wie kann ich auch ohne Zeitdruck lernen?

Ich schiebe immer alles bis auf den letzten Drücker und arbeite erst dann produktiv obwohl ich viel lieber alles frühzeitig fertig hätte. Aber irgendwie hab ich früher keine Lust oder lasse mich ständig ablenken.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?