Schule: GFS in Physik - Themen?

1 Antwort

Interessante erwähnenswerte Aspekte wären noch:

  • Kuiper-Gürtel, da viele Menschen diese interessante und unerforschte Region nicht kennen. Praktischer Bezug zur Sonde New Horizons, die auf dem Weg dorthin ist, also transneptunische Objekte.
  • Jupiter, der uns vor Asteroiden von außerhalb schützt.
  • Asteroid Mining/Farming und das Fördern von Rohstoffen
  • Asteroiden zur Übung von Weltraummissionen --> in einen erdnahen Orbit bringen.
  • Asteroiden per Tether an Raumschiff anbinden und durch Auslenkung zur Bewegung nutzen.
  • Abwehrmaßnahmen, wie z.B. die Lasersysteme, um die Asteroiden zu verdampfen (theoretisches Konzept natürlich), warum Nuklearwaffen nicht einfach so funktionieren
  • Fehler des Filmes Armaggedon (die NASA nutzt den Film, damit Auszubildende die wissenschaftlichen Fehler findet, sollen über hundert sein).

Das sind nur so kleine, aber interessante Fakten. Zudem solltest du nicht vergessen zu erwähnen, dass der Asteroidengürtel nicht so dicht bepackt ist, wie in der Science-Fiction Kultur gezeigt. Sondern man eher von "Glück" sprechen kann, wenn man auf der Durchfahrt einem begegnet. 

Vielen Dank. Ich werde alle von Dir genannten Dinge einarbeiten und erwähnen!

0

Riesen Meteor Einschlag im Jahr 2029 oder nur Veränderung der Erdumlaufbahn?

In Dokumentationen wurde von einem Meteor gewarnt, der im Jahr 2029 die Erde treffen könnte und den Planeten zerstört. Selbst wenn die Erde nicht getroffen wird, ist die Anziehungskraft von dem Meteor so groß, dass die Erdachse und die Erdumlaufbahn verändert werden. Die Umlaufbahn vom Mond wird auch verändert werden. Der Meteor soll nur 30.000 km an der Erde vorbei ziehen aber könnte evtl. doch einschlagen.

Falls 2029 die Erde nicht getroffen wird, dann wird sie zu 50% wahrscheinlichen im Jahr 2036 getroffen, weil da der Meteor wieder vorbei zieht und diesmal nur 20.000km Entfernung hat.

Was ändert sich also wenn die Erdumlaufbahn verändert wird?

...zur Frage

Was passiert GENAU wenn ein Komet/Meteor/Asteroid ins Wasser trifft?

Ich muss eine GFS über das Thema Tsunami halten, und da gibts ja mehrere Möglichkeiten woraus ein Tsunami entstehen kann. Nun, jetzt bin ich gerade an dem Thema dran, das sich mit den Einschlägen von Kometen usw. beschäftigt, aber finde gar nichts drüber. Könntet ihr mir vielleicht irgendwelche Dokus, Texte oder ähnliches schicken? Also ich müsste wissen, das passiert wenn ein Komet ins Wasser geht, ob Unterdruck usw. herscht und wie dann da eine Flutwelle entsteht. o.o

Wäre sehr dankbar!

...zur Frage

Wie wahrscheinlich ist es das ein Asteroid ala Deep Impact auf der Erde einschlägt?

Momentan laufen Dokus über das Universum und Asteroiden. Wie wahrscheinlich ist es das wir ein Einschlag eines riesen Asteroid ala Deep Impact erleben werden? Ist die grösse des Asteroid aus Deep Impact möglich? Was man weiss ist das schon viele kleinere teile runtergekommen sind und das am 30.Juni 1908 ein riesen Asteroid auf die Erde geprallt ist. Werden wir sowas vielleicht nochmals erleben? Was meint ihr? Bitte nur ernstgemeinte Antworten.

...zur Frage

Wie kann ein einziger Asteroid alle Dinosaurier auslöschen?

Ich meine, es lebten ja überall auf der Erde Dinosaurier und wenn der Meteorit auf die eine Seite der Erde gekracht ist, müssten die auf der anderen Seite ja überlebt haben oder nicht? Und warum sind nur die Dinosaurier gestorben und nicht alle anderen Lebewesen? Wie kann ein Meteorit überhaupt soviel Dinosaurier auslöschen die Welt ist danach ja nicht untergegangen.. Und kann man den Krater heute noch irgendwo sehen? War ja ein ganz großer Meteorit den Abdruck müsste man ja eigentlich noch sehen können oder nicht? Auch wenn es so lange her ist.

...zur Frage

Gibt es die Oortsche Wolke wirklich?

Hallo,

ich muss eine Projektarbeiten über Kleinkörper im Sonnensystem schreiben und bei den Kometen habe ich Folgendes herrausgefunden:

In einer 1.000fachen Plutoentfernung soll es eine Zone gegeben, in der Milliarden von Kometenkernen existieren. Der niederländische Astronom Jan Hendrik Oort (1900 - 1992) hat 1950 diese ,,Wolke“, ohne sie sehen zu können, erstmals theoretisch beschrieben, weswegen sie auch seinen Namen trägt, die Oort’sche Wolke.

Es wird ja „soll es eine Zone geben“ gesagt. Gibt es die Wolke wirklich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?