Schule Deutsch komma regeln

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

vor "dass" kommt IMMER ein komma! Außerdem, wenn du den Nebensatz mit "weil, ob,etc." einleitest, wie in deinem beitrag;) bei aufzählungen (wir bekommen einen hund, eine katze und einen vogel) je...,desto... bei appositionen (erich maier, 70 jahre, war maler)

Ok, des war jetzt ein wenig komisch geschrieben. die sollten eigentlich immer eine zeile auseinander stehen. hoffe du kannst trotzdem erkennen, was ich meine

0

*und zwar

Also, googlen hilft. Bei "und" braucht man kein Komma, vor "dass" steht immer eins, Komma's leiten in der Regel Nebensätze, oder eingeschobene Nebensätze ein, Komma's dienen als Lesepausen, sind zwar nicht zwangsläufig Regen, aber zumindest Tipps ^^

Kommaregel 1: Das Komma trennt Aufzählungen gleichartiger Satzglieder. Diese Kommaregel gilt nicht, wenn die Satzglieder durch "und" bzw. "oder" verbunden sind

Kommaregel 2: Vor entgegengesetzten Konjunktionen wird ein Komma gesetzt (zum Beispiel: doch, sondern, aber, allein, jedoch, vielmehr).

Kommaregel 3: Nach Anreden steht ein Komma.


Kommaregel 4: Erläuterungen, die durch "zum Beispiel", "nämlich", "das heißt", "wie", "und zwar" eingeleitet werden, schließt man mit Kommas ein.

Kommaregel 5: Hauptsätze werden in Satzreihen durch Kommata getrennt. Das gilt auch, wenn ein Hauptsatz in einen anderen eingeschoben wird. Wenn zwei Hauptsätze durch "und" bzw. "oder" verbunden sind, dann können diese durch Komma getrennt werden.

Kommaregel 8: Satzteile, die durch Konjunktionen in einer Art Aufzählung verbunden sind, werden durch Kommata getrennt. (Zum Beispiel: "einerseits – andererseits", "je – desto", "teils – teils", "nicht nur – sondern auch")

Waren zwar jetzt sechs, aber was solls ^^ Hoffe ich konnte trotzdem helfen!

Lernen wir nochmal das zählen. 1, eins 2, zwei 3, drei 4, vier 5, fünf Jetzt Du! :D

0

Was möchtest Du wissen?