Schule abgebrochen, keine Chance auf Ausbildung oder wie oder was?

5 Antworten

Hallo,

mach dich deswegen nicht fertig! Du hast eine Entscheidung getroffen und wirst dich vor dem Arbeitgeber eventuell rechtfertigen müssen. Wenn du das kannst, dann sieht der Arbeitgeber es mitunter als positiv an. Machst du dich selber fertig, fällt es anderen schwerer es positiv zu sehen. Chancen auf Ausbildung hast du definitiv, es kommt darauf an, wo du dich bewirbst und wie gut du dich bewirbst. Je nach Stelle kannst du hundert Bewerbungen schreiben bei drei Einladungen zum Vorstellungsgespräch. Das ist auch mit Abschluss teilweise normal. Es kann aber genauso passieren, dass du mittels empathischer Begabung die richtige Stelle findest und insgesamt nur eine Bewerbung schreiben musst mit Direktübernahme.

Du machst das! Viele Grüße!

Ich würde jetzt nicht darauf spekulieren das du eine Ausbildung zum Industriekaufmann machen kannst, aber für Ausbildungen im Handwerk oder Einzelhandelskaufmann kannst du dich bewerben. Kenne einen der hat den Hauptschulabschluss nicht geschafft und macht eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann beim Baumarkt.

Ich hab die mittlere Reife und Handwerk will ich sowieso machen

0
@Deleh3

Dann hätteste die Schule nicht abbrechen dürfen. Erst Schule abbrechen und dann noch ansprüche stellen ist nicht, du musst nehmen was du kriegen kannst.

0

hast du nicht schon mit ende der 10 klasse die mittlere oder realschulreife?

es kommt immer darauf an, wie du das "verkaufst" und wie (oder ob) du daraus irgendetwas positives machen kannst, z.b. die erkenntnis, dass man solche fehler lieber nicht machen soll oder versucht, das irgendwie oder mit besonderem einsatz zu kompensieren.

arbeitgeber wollen leute, die über ein "vernünftiges" bildungsniveau verfügen und auch bereit sind, leistung zu bringen, weil das eben für effektives arbeiten (inkl. einer berufsausbildung) jedem betrieb nötig ist. "null bock" hat da keine chance.

Ausbildung zur Bankkauffrau oder Abitur?

Hallo,

ich gehe aktuell in die 10 Klasse eines Gymnasiums und stehe vor der Wahl, eine Ausbildung zur Bankkauffrau anzufangen oder mein Abitur nach 13 Jahren zu machen und dann diese Ausbildung anzufangen ...

Ich bin relativ ahnungslos und weiß auch nicht, was besser wäre?! Freue mich um jeden Ratschlag.

Razza

...zur Frage

11. Klasse möchte zu einer Ausbildung wechseln?

Ich bin grad im Abitur ( 11. Klasse ) trotz der tatsache dass meine Noten im Durchschnitt liegen möchte ich zu einer Lehre wechseln. Die Frage ist nun wie ich es in meiner Bewerbung formulieren soll. Z.B. zurzeit besuche ich die 11. Klasse der ... Schule .... wie soll ich es formulieren?

Vielen Dank im vorraus :)

...zur Frage

Werden eher Abiturienten genommen?

Hallo, ich möchte eine Ausbildung zum Bankkaufmann machen und mache dieses Jahr mein Abitur...Ich belege ein Mathe-LK stehe da auf glatt 4 und allgemein wird meine Abitur im Bereich 3,0-3,3 wahrscheinlich.. Englischkenntnisse und gute Grammatik und Rechtschreibung sind auch wichtig...da belege ich jeweils einen Grundkurs und stehe auch auf glatt 4..Meine Frage: Man brauch ja größtenteils für die Ausbildung zum Bankkaufmann "nur" einen Realschulabschluss, stehen die Chancen einigermaßen gut, dass ich einen Ausbildungsplatz bekomme mit einem eher schlechten Abitur?

...zur Frage

Fachabitur machen nach Abbruch des Abiturs?

Ich bin 17 und habe die 11 Klasse abgebrochen ,weil ich mir lieber eine Ausbildung suchen wollte und meine Eltern es so wollten .Nach einer gewissen zeit habe ich gemerkt ,dass man ohne abi kein so guten Ausbildungsplatz bekommt. Ich will dann doch lieber mit der Schule weiter machen und zwar will ich das Fach abi nächstes Jahr beginnen. Als ich dann bemerkt habe ,dass die Anmeldefrist am Berufskollege schon einige Wochen vorbei ist, wusste ich nicht mehr weiter und ich hatte auch angst ,dass die mich nicht annehmen würden ,da ich das Abitur abgebrochen habe . Könnt ihr mir bitte weiterhelfen?????????

...zur Frage

Mit 22 Schule abgebrochen. JobCenter Bescheid geben?

Hab die Schule abgebrochen und suche mir eine Ausbildung. Ist es zwingend nötig JobCenter zu sagen das ich nicht mehr zu Schule gehe?

...zur Frage

11. Klasse Abitur mitten im Jahr abbrechen und Ausbildung anfangen (RLP)?

Guten Tag, ich bin aktuell 17 Jahre alt und besuche die 11. Klasse eines Gymnasiums um mein Abitur zu machen. Nur leider sagt mir die Oberstufe aus persönlichen Gründen überhaupt nicht zu und ich möchte mich demnächst von der Schule abmelden um eine Ausbildungstelle zu suchen. Ich habe letztes Schuljahr meinen Realschulabschluss gemacht und bin laut dem Schulgesetz §60 Absatz 2 (Rheinland Pfalz) nicht mehr schulpflichtig. Da aber die ganzen Ausbildungen erst im August 2017 anfangen, wäre ich ein halbes Jahr unbeschäftigt. Wäre nicht schlimm, da ich in aller Ruhe meinen Führerschein machen könnte und mich auf meine Ausbildung vorbereiten könnte (strebe Fachinformatiker an). Aber wie ist das mit der Berufsschulpflicht? Muss ich diesbezüglich noch in diesen Jahr noch was machen oder darf in die Wartezeit bis zur Ausbildung in meinem eigenen Interesse überbrücken? Ah und bitte keine Kommentare wie "mach dein Abi weiter!"

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?