Schule abgebrochen in Bewerbung schreiben "aus persönlichen Gründen beendet"?

5 Antworten

Hi,

Hinweise zu deiner Floskel "aus persönlichen Gründen":

  1. Diese Formulierung bedeutet immer, dass du etwas zu verbergen hast oder dass da irgendeine "Leiche im Keller vergraben" ist.
  2. Ist diese Formulierung komplett sinnfrei, weil jeder Schulabbruch persönliche Gründe hat. (Es sei denn, die Schule ist abgebrannt. :) :) )

_______________________________________________________________________________

Wenn deine Schule nichts mit dem Ausbildungsberuf zu tun hat, dann solltest du den Schulabbruch im Anschreiben gar nicht erwähnen, sondern einfach deine "Karriere" stichpunktartig in den Lebenslauf schreiben:

Von 3010-2016: Besuch von Hogwarts mit Wahlpflichtfach Zeitreisen
Von 2016 - 2017: Besuch der Baumschule - dritter Ast links.

(SO in etwa)

Warum du die Schule abgebrochen hast, solltest du auch im Lebenslauf nicht erwähnen. Vielleicht fragen sie dich das im Vorstellungsgespräch. Wenn du Glück hast, fällt ihnen diese Lücke im Lebenslauf auch gar nicht auf. Ansonsten solltest du dich auf diese Frage vorbereiten und die Gründe möglichst positiv verpacken. Hol dir dazu ggf. auch gerne Hilfe - z.B. hier im Forum.

_______________________________________________________________________________

Anschreiben

In das Anschreiben sollte nur Positives rein:

  • Was kannst du?
  • Warum willst du diese Ausbildung machen?
  • Warum willst du unbedingt in diesen Betrieb?
  • Was macht dich so einzigartig, dass sie unbedingt dich dafür nehmen sollten?

______________________________________________________________________________

Sonderfall

In einem Bewerbungs-Anschreiben solltest du deine "Karriere" gar nicht erwähnen, wenn es nicht sachdienlich ist. Also wenn das jetzt z.B. eine Berufsschule mit Schwerpunkt Elektrotechnik war und du eine Ausbildung zum Elektriker machen willst, dann ergibt das Sinn, denn es zeigt, dass du irgendeine Form von Vorerfahrung hast. Dann solltest du aber auch gut begünden können, warum du die Schule abgebrochen hast und entsprechend die oben erwähnte Floskel vermeiden.

LG und viel Erfolg!
MCX

PS: Wenn du möchtest, stell doch deine Bewerbung im Anschluss hier anonymisiert als Frage online. Dann kann noch einmal jemand deine Rechtschreibung kontrollieren. Das wäre schon deswegen hilfreich, weil du in deiner Frage schon so viele Kommafehler eingebaut hast, dass diese Frage als Bewerbung ungelesen im Mülleimer verschwinden würde. :)

Zu uns hat damals eine Lehrerin gesagt, dass man alles Abgebrochene nicht mit im Lebenslauf angeben soll.

Schreibe bei der schullaufbahn einfach rein, von wann bis wann du die Schule besucht hast. Weglassen kannst du es ja nicht, denn dann hättest du ja keinerlei Qualifikationen.

Wenn du reinschreibst, bis wann du die Schule besucht hast, kann sich der AG wenigstens ein Bild davon machen, was du schon alles kannst.

Schreibe den realen Grund, spätestens bei Bewerbungsgespäch wird es wohl herauskommen.

Das wird man dich mit garantierter Sicherheit fragen. Also ehrlich bleiben^^

Die Wahrheit sagen

Was möchtest Du wissen?