Schule abbrechen, Wie sind eure Ehrfahrungen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du willst also nur die tollen Seiten von einem Schulabbruch hören?

Das wird keine lange Liste, du willst hier einfach nur Bestätigung haben es zu machen!

Mit einem Abschluss hast du ein Gerüst, eine Grundlage, du hast viel mehr Möglichkeiten als ohne! Das es bei dir zuhause mies läuft ist schlimm, aber es muss weitergehen! Sprich mit jemanden über deine Probleme, jemand dem du vertrauen kannst!

Anscheinend bist du auf der falschen Schulform so wie du es beschreibst! Lass dich und deine Mutter von deinem Klassenlehrer beraten!

Schule ist leider kein Zuckerschlecken, es gibt einfach miese Phasen, doch da muss man einfach auch mal durch, wird in der Arbeitswelt nicht besser mein Lieber!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde eher zu deinem Vater ziehen. Viele Teenager haben in der Pubertät Probleme mit demLernen, und versuchen, es irgendwie durchzuziehen. Ich würde die Schule nicht abbrechen, weil es dir nur im Moment und später nicht hilft. Rede mit beiden Eltern darüber. Vieleicht solltest du Nachhilfe nehmen oder andere Hobys ganz außen vor lassen. Auch wenn du dich auf den Realschulen wirklich unwohl fühlst ist es eine bessere Option als alles aufzugeben.

Wenn du es wirklich schaffen willst, dann musst du Kompromisse in anderen Dingen machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schule abbrechen würdest du glaube ich definitiv bereuen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?