Schule abbrechen wegen Psychische Störungen Angststörung?

4 Antworten

Nun, ich denke du könntest teorethisch zu einem Psychologen gehenn und dann in eine Klinik eingewiesen werden, die dir eben bei den Angststörungen hilft (du bekommst dann da weiter Unterricht, also musst du dann nichtmal die Klasse wiederholen o.ä.). Allerdings kommst du da wirklich nur hin, wenn das was du gerade beschrieben hast wirklich stimmt, heißt wenn du wirklich eine Angststörung haben solltest :)

Ich persönlich rate die aber, entweder wenn es so schlimm ist die Schule zu wechseln, oder neue Leute an deiner Schule kennen zu lernen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es nichts bringt sich vor diesen unangenehmen Situationen zu drücken, weil dadurch die Angst nur noch stärker wird. Ich hatte zwar keine Probleme mit meinem Umfeld, aber generell in öffentlichen Umgebungen.

Dadurch bin ich eine Woche lang zuhause geblieben, aber es wurde solange nicht besser, bis ich mich diesen Situationen gestellt habe und mir dann auch klar geworden ist, dass es garnicht so schlimm war wie gedacht.

Und sonst denk einfach immer daran, dass die Schule zwar auch für soziale Kontakte da ist, aber eben hauptsächlich deshalb um deinen Abschluss etc. zu machen.

Lauf einfach mit Musik oder so durch die Gegend und blende deine Umwelt aus (bringt wirklich was :D)

Another brick in the wall...

Nein, du kannst nebenbei eine Therapie machen und Medikamente nehmen. Eine psychische Störung, entbindet dich nicht von deiner Schulpflicht.

Was möchtest Du wissen?