Schule abbrechen wegen Psychische Störungen Angststörung?

6 Antworten

Nun, ich denke du könntest teorethisch zu einem Psychologen gehenn und dann in eine Klinik eingewiesen werden, die dir eben bei den Angststörungen hilft (du bekommst dann da weiter Unterricht, also musst du dann nichtmal die Klasse wiederholen o.ä.). Allerdings kommst du da wirklich nur hin, wenn das was du gerade beschrieben hast wirklich stimmt, heißt wenn du wirklich eine Angststörung haben solltest :)

Ich persönlich rate die aber, entweder wenn es so schlimm ist die Schule zu wechseln, oder neue Leute an deiner Schule kennen zu lernen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es nichts bringt sich vor diesen unangenehmen Situationen zu drücken, weil dadurch die Angst nur noch stärker wird. Ich hatte zwar keine Probleme mit meinem Umfeld, aber generell in öffentlichen Umgebungen.

Dadurch bin ich eine Woche lang zuhause geblieben, aber es wurde solange nicht besser, bis ich mich diesen Situationen gestellt habe und mir dann auch klar geworden ist, dass es garnicht so schlimm war wie gedacht.

Und sonst denk einfach immer daran, dass die Schule zwar auch für soziale Kontakte da ist, aber eben hauptsächlich deshalb um deinen Abschluss etc. zu machen.

Lauf einfach mit Musik oder so durch die Gegend und blende deine Umwelt aus (bringt wirklich was :D)

Nein, du kannst nebenbei eine Therapie machen und Medikamente nehmen. Eine psychische Störung, entbindet dich nicht von deiner Schulpflicht.

Another brick in the wall...

Und was machst du dann? Pausieren könntest du schon wenn es irgendeinen Sinn hätte. Aber ich lese hier nur den Wunsch heraus nicht mehr in die Schule zu gehen.

Hallo,

ich wat auch Jahre krank, aber weißt du was mie geholfen hat: Jesus!

Er hat mir geholfen mein Leben in den Griff zu bekommen und ich bin ihm so dankbar.

Dadurch kann ich heute fast ohne Beschwerden leben.

Er will auch dir helfen und mit dir eind Gemeinschaft haben. Du musst es nur wollen.

Vielleicht hilft dir der Link in meinen Profil, falls du zweifel an Gott hast

LG & Gottes Segen! 😊

Mal ganz ehrlich... Es mag vielleicht ja schön klingen jemanden helfen zu wollen indem man demjenigen das zeigt was einem selbst geholfen hat ABER Ich empfinde das hier eher als eine "Werbung" für seine Religion ohne die Absicht eigentlich helfen zu wollen. Die Absicht ist es neue Leute für die Religion zu finden, was ja auch ok ist aber meiner Ansicht nach ist es eine Unverschämtheit Werbung unter Fragen zu schreiben wo der/die Fragesteller/in mit ernsthaften Krankheiten zu kämpfen hat.

0
@Peppman21

Das soll keine Werbung sein.

Ich war tatsächlich ktank. Hatte Zwangsgedanken und Zwamgsstörungen und ala ich zu Jesus gefunden habe ist mir eig. bewusst geworden, was ich da tue.

So habe ich gelernt, durch meinen Glauben meine Krankheit zu besiegen

Natürlich möchte ich das andere zu Jesus finden, da er unser Retter ist.

LG

0

Was möchtest Du wissen?