Schule abbrechen wegen Ausbildungsplatz?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wenn Du diesen Beruf ernstlich erlernen möchtest und Dein bisheriger Abschluß für diesen Beruf reicht, würde ich die Lehre machen. Bist Du Dir aber sicher, daß Du im Betrieb später übernommen wirst, das würde ich mir vor Beginn einer Lehre und Beenden der Schule von dem zukünftigen Chef zusichern lassen.

reichen würde es auf alle Fälle.... den die verlangen min Hauptschulabschluss. ok danke, dann frag ich das gleich morgen mal nach :)

0

Meine Meinung ist da ganz eindeutig, mach die Schule zu Ende, da Du es sonst irgendwann einmal bereuen könntest. Egal wie viel Lust Du derzeit auf Schule hast, das Ziel ist absehbar. Ich hab 2013 mein ABI gemacht und glaub mir, ich war auch nicht der motivierteste Schüler, mittlerweile studiere ich, das Ganze macht mir Spaß und ist weniger Anstrengend als Schule.

Selbst, falls Du jetzt einen Ausbildungsplatz bekommen solltest, könnte der nicht vorhandene Abschluss später einmal zum Problem werden. In manchen Bundesländern bekommt man mit dem beenden der 11. Klasse die Fachhochschulreife, evtl. ist dies bei Dir der Fall, dann hättest Du also einen Abschluss. Trotzdem ist das Ziel absehbar, möchtest Du wirklich Dein ABI wegschmeißen?

Fakt ist jedoch auch, falls Du Dich für ein Ende entscheiden solltest, wäre die erhaltene Fachhochschulreife (ohne Prüfung), nicht die schlechteste Lösung. Würdest Du die FH jedoch nicht erhalten (kommt auf das Bundesland an), dann mach weiter, sonst wird der nicht vorhandene Abschluss später irgendwann zum Problem. Ich hoffe, dass Du für Dich die richtige Lösung findest. LG

dann schaue ich das gleich mal nach ;-) obwohl ich ja nen Realschulabschluss schon auf alle Fälle hab

danke :)

0
@Kaugummi96

In Baden Württemberg ist es so, dass wenn man die 11.Klasse eines Gymnasiums abgeschlossen hat, erhält man ohne eine Prüfung zu machen die Fachhochschulreife. Falls Du Glück hast kommst Du aus BW oder in Deinem Bundesland ist dies auch der Fall. Recherchiere einfach einmal im Internet, notfalls schreibe eine Mail an das Regierungspräsidium. LG

0

"Schulischer Teil der Fachhochschulreife

Der schulische Teil der Fachhochschulreife kann in den Bundesländern Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Berlin, Bremen, Schleswig-Holstein und Thüringen nach erfolgreichem Besuch des ersten Schuljahres der Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe (bspw. Gymnasium, berufliches Gymnasium / Fachgymnasium, Gesamtschule, aber auch Waldorfschule, Abendgymnasium, Kolleg oder Teilnehmer einer Nichtschülerabiturprüfung) erworben werden.

Somit verfügen Schüler, die frühestens nach dem Besuch von zwei Schulhalbjahren der Qualifikationsphase die gymnasiale Oberstufe verlassen bzw. die Abiturprüfung nicht bestehen (vgl. Abirechner), u.U. über einen höheren Schulabschluss (korrekt genommen erstmal nur dem schulischen Teil): der Fachhochschulreife."

http://www.fachabitur-nachholen.de/gymnasiale-oberstufe-fachabi.html

sorry wenn ich jetzt nochmal antworte und diesmal evtl mit nem dummen Kommentar ... aber heißt das jetzt für mich (bin aus Ba-Wü und bin gerade in der 11.Klasse, also erstes Oberstufenjahr), dass ich wenn ich nach diesem Jahr abbreche, Fachhochschulreife habe? Oder hab ich das falsch verstanden?

würde mich freuen, wenn du die Zeit hättest mir das kurz zu beantworten :D

0
@Kaugummi96

Gar kein Problem, Dir das nochmal zu erklären. Es ist ein bisschen kompliziert, da die Fachhochschule aus einem schulischen und einem praktischen Teil besteht.

Wenn Du die 11.Klasse an Deinem Gymnasium in Baden Württemberg abgeschlossen hast und dich dazu entscheidest nicht weiter zu machen, erhältst Du ohne eine Prüfung zu machen die Fachhochschulreife. Du bekommst einfach ein zusätzliche Fachhochschulreife Zeugnis erstellt, dazu bitte vorab den Lehrer konsultieren. Das Zeugnis, welches Du erhältst ist dann der erste Teil der Fachhochschulreife, also der schulische Teil.

Nun benötigst Du auch noch den praktischen Teil der Fachhochschulreife. Dafür gibt es jetzt mehrere Möglichkeiten.

Möglichkeit 1: Falls Du vorhast zu studieren, dann müsstest Du ein Praktikum vorab machen um den praktischen Teil zu erhalten. Ursprünglich war es ein Jahr Praktikum, seit kurzem sind es nur noch neun Monate. Du müsstest sechs Monate zusammenhängend absolvieren und kannst dann die restlichen drei Monate nochmals in einem anderen Betrieb ableisten. Mehr Infos zum Praktikum findest Du auch im unten stehenden Link. Ich schreibe jetzt gar nicht mehr so viel zu dieser Möglichkeit, da Du angegeben hast, dass Du nicht studieren möchtest, sodass für Dich evtl. eher die zweite Möglichkeit etwas wäre.

Möglichkeit 2: Solltest Du eine Ausbildung machen wollen, dann fällt das zusätzliche Praktikum eigentlich sozusagen weg. Du suchst Dir normal eine Ausbildungsstelle, woraufhin Dir das Praktikum als erstes Ausbildungsjahr angerechnet wird. Du musst also nichts zusätzlich absolvieren. Mit dem bestehen des ersten Ausbildungsjahres erhältst Du also den praktischen Teil der Fachhochschulreife. Da Du von Ausbildung geschrieben hattest, wäre dies evtl. wahrscheinlicher.

Hier noch ein Link der entsprechenden Seite der Fachhochschulreife vom Regierungspräsidium BW:

http://www.rp.baden-wuerttemberg.de/servlet/PB/menu/1347409/index.html

Ich hoffe, es war halbwegs verständlich. Falls Du noch Fragen hast, dann melde Dich nochmals - Schönen Tag noch - LG

0

Schule wird meiner Meinung nach immer zu Ende gemacht. Du kannst doch jetzt unmöglich wissen was in der Zukunft passieren wird. Was wenn du aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in dem Beruf arbeiten kannst? Was wenn es dir nach ein paar Jahren doch nicht mehr gefällt. Alles schon vorgekommen. Ist meine Meinung. Es gibt übrigens auch im echten Flugzeugbau tolle Arbeitsplätze. Aviation Power hat gerade wieder Stellenangebote: http://www.aviationpower.de/jobs.html Oft werden Konstrukteure gesucht, die dann vorwiegend im Flugzeugbau tätig sind. Die Verdienstmöglichkeiten sind natürlich enorm. ;) Besonders wenn man dann ausgelernt hat und die eine oder andere Weiterbildung mit gemacht hat.

Im Prinzip wäre es schon besser, wenn du das Abi machen würdest. Dann hättest du auch nach einer Ausbildung immer noch die Möglichkeit zu studieren, falls du das später doch wollen würdest.

Oft ist es so, dass man nach einer Ausbildung noch mehr zum Thema wissen möchte oder beruflich weiter kommen mag. Das geht zwar auch mit einer Techniker- oder Meisterschule. für einiges bräuchtest du aber wohl doch das Fachabi.

Deine momentane Befindlichkeit ist die, von der Schule runterzugehen und was anderes zu machen. Das entspricht dir bestimmt im Moment auch mehr, aber du solltest einfach nochmal nachdenken, das hat dein zukünftiger vielleicht-chef wohl auch gedacht, um dir Möglichkeiten nicht zu verschließen oder zu erschweren.

Der gerade Weg im Ausbildungssystem ist immer der leichtere, aber auch mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung kannst du weiter machen.

Überleg einfach nochmal, ob dir der Beruf wirklich zusagt, oder ob dir hauptsächlich die Umstände gefallen, Praktikum dort gemacht, dich wohlgefühlt wahrscheinlich, Ausbildungsplatz vermutlich ohne viel Aufwand akquiriert. Entscheiden kann man immer nur im Moment, aber du solltest mit deiner Entscheidung auch in den nächsten Jahren noch zufrieden sein.

Viel Glück mit dem, wofür du dich entscheidest.

naja sagen wir so, das war das erste Praktikum was mir total gefallen hat, bei den anderen war das immer sozusagen "Ausschlussverfahren" gewesen. Was mir eben selbst im Praktikum aufgefallen war ist, dass es mich total gestört hat, nicht zu wissen, wie es funktioniert, oder etwas nicht ganz richtig zu machen. Aufjedenfall sehr interessanter und abwechslungsreicher Job :D

danke für die Hilfe :-D

0

Dein Abi doch fertig machen, du bereust es später wenn du es nicht machst. Mit verdienst du mehr.

aber doch nicht, wenn ich dann trotzdem diesen Beruf anstrebe, oder? Oder meinst du, falls ich danach noch studiere?

0

1 Jahr und dann hast du Abi, zieh durch vllt willst du dich i-wann weiterboilden, vor allem da dein Chef so verständndisvoll ist

die Frage ist dann aber, ob die mich nächstes Jahr auch noch nehmen würden ...

0
@Immenhof

vielleicht bewirbt sich jemand, der bessere Voraussetzungen hat? :D

0

was ich vergessen habe zu erwähnen ist, dass ich momentan die 11. besuche

Du kannst dich glücklich schätzen, dass dein Chef so verständnisvoll ist. Also keine Frage, mach dein Abi und fange dann an zu arbeiten.

Du musst auch in der Ausbildung in die Schule...also so ganz darfst du dich nicht dagegen entscheiden. Aber die Berufsschule ist schon etwas anderes...

Rede morgen noch mal mit dem Chef und erkläre ihm deine Situation.

Ich kann dir nicht raten die Schule abzubrechen...aber wenn du eine Ausbildungsstelle hast, würde ich sie annehmen...Abi kann man immer noch machen (ich hab auch Fachabi nachgeholt). Irgendwann hat man eben keine Lust mehr auf Schule und will endlich was mit den Händen machen und wenn die Chance da ist, ergreife sie!

danke :) naja wenigstens hätte ich dann Fächer die mich interessieren. Naja ich mein ja auch, dass wenn ich das Bedürfnis habe später noch zu studieren, dass Abi immernoch nachholen kann, oder. Dann eben als Abendkurs oder so. Meinst du ich sollte ihn fragen, wie das mit mir und der Stelle fürs nächste Jahr aussieht? Oder wär das übertrieben?

0
@Kaugummi96

Du kannst ihn natürlich fragen, ob das Angebot auch noch für nächstes Jahr steht. Da ist doch nichts schlimmes dran.

Erst wenn du alle Möglichkeiten kennst, kannst du eine Entscheidung treffen.

Für mich ist es wichtig, dass meine Leute mit mir reden...man kann jemanden nur vor den Kopf gucken und nicht rein...auch für deinen zukünftigen Chef ist es wichtig, dass ihr ein offenes Gespräch führt, damit auch er weiß, woran er ist!

1
@XXungerechtXX

dann mach ich es so: ich frag nach, ob ich nächstes Jahr auch könnte, wenn nicht nehme ich morgen an und wenn doch, dann mach ich Abi fertig :D das ist glaub ne ganz gute Lösung :)

0
kann mich kaum noch überwinden was für sie zu machen

Kleiner Denkfehler^^

kann mich kaum noch überwinden was für mich zu machen

hab nach der 10. nur weiter gemacht, weil ich nicht wusste was ich sonst machen soll.

Dann dürfte der Abschied ja leicht fallen

Ich soll dann morgen sagen, ob ich dieses Jahr schon anfangen will.

Und willst du ?

Niemand kann dir garantieren...das du im nächsten Jahr einen Ausbildungsplatz bekommst !

was würdet ihr machen?

Die gebotene Chance ergreifen und ja sagen

dankeschön :) vllt. fällt mir die Entscheidung jetzt dann leichter... nätürlich will ich anfangen, sonst hätte ich mich nicht beworben ;-) , außerdem sind die Leute alle total sympatisch und verständnisvoll... im Gegensatz zu denen in der Schule

1

Schule aufjedenfall erst zu Ende machen

auch, wenn mein Abi dann schlecht wird? :(

0

Was möchtest Du wissen?